Chateau Beausejour Duffau-Lagarrosse 1er Grand Cru Classe B 2021

Beausejour Duffau-Lagarrosse

Chateau Beausejour Duffau-Lagarrosse 1er Grand Cru Classe B 2021

Holzkiste

voluminös & kräftig
tanninreich
97–100
100
2
Merlot 73%, Cabernet Franc 27%
5
rot
13,5% Vol.
Trinkreife: 2028–2052
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 97–100/100
Suckling: 95–96/100
Decanter: 95/100
Yohan Castaing: 94–96/100
Revue du Vin de France: 94–95/100
Parker: 93–95+/100
Jeb Dunnuck: 93–95+/100
Gerstl: 19+/20
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Emilion
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Beausejour Duffau-Lagarrosse 1er Grand Cru Classe B 2021

97–100
/100

Lobenberg: In 2021 gibt es von diesem Wein nur 15.000 Flaschen, also nochmal 5.000 weniger als 2020. Die Assemblage besteht aus 73 Prozent Merlot und 27 Prozent Cabernet Franc. Die Nase ist vibrierend dicht. Unglaublich viel Schub. Das ähnelt – was kein Wunder ist – dem Nachbar Ausone. Wir haben fast das gleiche großartige Kalkstein-Terroir. Eine wunderbar schiebende und vibrierende Kirschnase. Sauerkirsche, süße Kirsche und schwarze Kirsche, dahinter ganz feine helle Lakritze, etwas Eukalyptus und Minze. Unglaublich viel Schub, aber samtig rüberkommend. Auch ein bisschen Sanddorn. Was Beausejour Duffau von Ausone unterscheidet, ist das noch etwas zartere Mundgefühl, die zartere Haptik. Der Wein hat noch etwas mehr Frische, eine höhere Säure. Wow, da rollt sich die Zunge! Das vibriert so sehr. Was für ein genialer Stoff mit dieser Kombination aus Sauerkirsche und süßer Kirsche! Floral, blumig im Mund und unendlich lang. Superber Stoff und eines der absoluten Highlights in Saint-Émilion. 97-100/100 *** Beausejour Duffau umfasst nur 6,8 Hektar Weinberge. Es wird biologisch gearbeitet. Das Weingut ist einer meiner erklärten Lieblinge in Saint-Émilion. Es liegt oben auf dem Plateau auf reinem Kalkstein mit leichter Lehmauflage. Großes Terroir. Beausejour Duffau ist umgeben von der Crème de la Crème in Saint-Émilion: Zur einen Seite liegen Ausone und Canon, Richtung Süden Angélus, nicht weit nach Westen und Osten dann Coutet und Beau-Séjour Bécot. Alles was Rang und Namen hat liegt dort oben. *** Wie in den meisten Regionen Europas lautet der Tenor auch in Bordeaux »2021 - zurück zur Klassik!«. Nach mehreren warmen Jahren in Folge kommt 2021 hier mit genialer kühler Eleganz und niedrigen Alkoholwerten um die Ecke. Sehr schick, fein, dabei aber auch so spannungsgeladen – ein absolutes Traumjahr für Finesse-Trinker. Die Weine zeigen viel aromatischen Fruchtdruck bei wirklich reifer Tanninstruktur durch die längere Vegetationsperiode. Ein großes Aufatmen unter allen Winzern, denn das Ergebnis ist quasi die Entschädigung für die harte Arbeit im Weinberg, die die Natur von Anfang bis Ende des Jahres von allen Beteiligten abverlangt hat. Hohe Niederschläge zu Beginn des Jahres, was gleichzeitig aber auch ein Segen für die trockenen Böden war. Dann nochmal ein Temperaturtief im April, schon nach dem Austrieb. Das Bordelais hat es aber nicht ganz so hart getroffen, die Frostschäden waren hier im Mittel nicht so verheerend wie in anderen Teilen Frankreichs, deshalb sind die Erträge insgesamt doch noch zufriedenstellend. Der Merlot ist außerordentlich edel, mit bemerkenswert konzentrierter Frucht, während der Cabernet unglaublich intensiv und frisch ist, was dem Jahrgang große Eleganz verleiht. Vielleicht in einer Reihe mit 2008, 2012 und 2014 mit seinen jung schon so verführerisch zugänglichen Weinen, die aber auch noch eine lange Zukunft vor sich haben.

95–96
/100

Suckling über: Chateau Beausejour Duffau-Lagarrosse 1er Grand Cru Classe B

-- Suckling: A complete wine for the vintage, with blackberry, stone, black-licorice and light walnut character. Medium-to full-bodied and linear, with very fine tannins running the length of the wine. 95-96/100

95
/100

Decanter über: Chateau Beausejour Duffau-Lagarrosse 1er Grand Cru Classe B

-- Decanter: An exceptional wine from this estate in 2021. So aromatic and beguiling on the nose - pure, lifted, completely captivating in the intensity of fruit and the liveliness of aroma with tiny touches of milk chocolate and perfumed blackcurrants. Supple, agile and sappy on the palate, but also so delicate and elegant in terms of the overall profile. Tannins are fine and gentle, persistent but with the limestone terroir coming through in the mineral, saline, graphite elements which linger at the end. There is definite concentration, you feel they got the maturity of the fruit and didn't push extraction. It's not super opulent, but expands on the palate and changes after a few minutes in the glass and as it warms, gaining in aromatic complexity. Really very juicy and pristine with cherry, strawberry and blackcurrant fruit as well as liquorice and dark chocolate. Excellent quality with freshness and appeal, balanced and harmonious with the slight lift and peak of clove, vanilla, cedar bramble suggesting a bigger frame that will age well. A success and extremely likeable. 58% new oak. First full vintage for Josephine Duffau-Lagarrosse since she took the helm of her family estate. Tasted twice. Julien Viaud consultant. 95/100

94–96
/100

Yohan Castaing über: Chateau Beausejour Duffau-Lagarrosse 1er Grand Cru Classe B

-- Yohan Castaing: Stilwechsel bei diesem Wein, der sich blumiger, fruchtiger und leckerer zeigt mit Noten von schwarzer Johannisbeere, Graphit, Lakritze und frischen Früchten. Am Gaumen ist er elegant, geradlinig, saftig mit einem bemerkenswerten Kalksteinabdruck und einer bedeutenden Säure. Nicht der dichteste Jahrgang des Cru, aber ein sehr schönes Gleichgewicht und eine ziselierte Spannung. Ein Wein für die Lagerung mit einer leichten Strenge der Tannine im Abgang. Der Ausbau wird entscheidend sein. (Übersetzt mit DeepL) 94-96/100

94–95
/100

Revue du Vin de France über: Chateau Beausejour Duffau-Lagarrosse 1er Grand Cru Classe B

-- Revue du Vin de France: A 2021 with truly delicate fruit aromas and a harmonious palate where we find the richness of fruit flavours as well as a touch of acidity. The tannins are fine and the finish precise. This has energy and the fresh character true to the vintage. 94-95/100

93–95+
/100

Parker über: Chateau Beausejour Duffau-Lagarrosse 1er Grand Cru Classe B

-- Parker: The 2021 Beauséjour (Duffau Lagarrosse) shows considerable promise. Bursting with aromas of inky berry fruit and plums mingled with notions of violets, rose petals and burning embers, the wine is medium to full-bodied, layered and sensual, with a rich core of fruit, lively acids and beautifully refined tannins, concluding with a long, mineral finish. The first vintage made by Joséphine Duffau Lagarrosse since she took back control of the family estate, the 2021 is a blend of 73% Merlot and 27% Cabernet Franc—the highest percentage of Cabernet since the early 2000s (when some Cabernet Sauvignon was included in the blend too). 93-95+/100

93–95+
/100

Jeb Dunnuck über: Chateau Beausejour Duffau-Lagarrosse 1er Grand Cru Classe B

-- Jeb Dunnuck: A blend of 73% Merlot and 27% Cabernet Franc, the 2021 Château Beauséjour (Duffau-Lagarrosse) is slightly shifted toward Cabernet Franc, and you have to go back quite some time to find a blend with this much Cabernet. It saw a softer maceration than usual and is aging in 56% new French oak. Gorgeous cassis, graphite, chalky minerality, and a Pomerol-like damp earth note all emerge from this wine, and it's medium to full-bodied, has a rounded, supple texture, ripe, present tannins, and a gorgeous finish. It's an undeniable success in the vintage and will drink well right out of the gate yet also evolve for 20 years if well stored. This estate is now managed by Joséphine Duffau-Lagarrosse, who took over the reins of this brilliant estate from Nicholas Thienpont starting in 2020. Located between Canon and Beauséjour Bécot, the soils here are more on the south-facing slopes and include slightly more clay, so the wines always have slightly more density and power compared to its neighbors. 93-95+/100

19+
/20

Gerstl über: Chateau Beausejour Duffau-Lagarrosse 1er Grand Cru Classe B

-- Gerstl: Sinnliches Bouquet mit viel reifer schwarzer und roter Frucht. Schwarze Kirsche, Cassis, Johannisbeere und etwas Himbeere. Noble Kräuter im Hintergrund werden von tänzerischen floralen Aromen begleitet. Im 2021 setzte man ganz auf Harmonie und Eleganz. Joséphine will das Terroir und das volle Potenzial dieser aussergewöhnlichen Lage im Wein abbilden. Delikat harmonisch im Auftakt mit cremigem und gleichzeitig frischem Trinkfluss. Dichte, aber sehr saftige Fruchtfülle, köstlich mit Tausenden von Finessen. Die Tanninstruktur ist von exzellenter Qualität und gibt dem Wein einen seidigen Fluss. Im Abgang herrliche Mineralität, dazu viele Kräuter. Dieser Beauséjour kommt dem Ausone sehr nahe, das ist die pure Eleganz. 19+/20

Mein Winzer

Beausejour Duffau-Lagarrosse

Im Jahre 1869 wurde der kleine Weinberg Beausejour unter zwei Familien aufgeteilt. Daher rühren die Châteaus Beausejour Duffau und Beausejour Becot.