Chateau Beausejour Duffau 1er Grand Cru Classe B 2017

Beausejour Duffau

Chateau Beausejour Duffau 1er Grand Cru Classe B 2017

96–97
100
9
voluminös & kräftig, tanninreich
2
Merlot 90%, Cabernet Franc 10%
3
Lobenberg 96–97/100
Parker 97/100
Gerstl 19+/20
Suckling 96/100
Jeb Dunnuck 96+/100
Galloni 96+/100
5
Rotwein
barrique
14,5% Vol.
Trinkreife: 2025–2050
Verpackt in: 12er OHK
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Emilion
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Beausejour Duffau, , 33330 Saint Emilion, FRANKREICH


  • 111,00 €

inkl. 16% MwSt.

Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

lobenberg

Lobenberg über:Chateau Beausejour Duffau 1er Grand Cru Classe B 2017

96–97
/100

Lobenberg: Seit vielen Jahren nun oft der direkte Verfolger von Ausone und Cheval Blanc um die Krone des besten Wein des Jahrganges in Saint-Emilion. Direkt auf dem Plateau an der Kante, in Folge von Ausone gelegen. Kalksteinplateau, in Nachbarschaft Canon, zur anderen Seite dann Ausone und Belair Monange. Lange, lange Jahre lag Beausejour Duffau im Dornröschenschlaf, nachdem sie 1990 einen glasklaren 100-Punkte-Wein hatten. Erst als, erstmalig mit dem Jahrgang 2008, das Duo Thienpont und Derenoncourt die Regie und die Weinbereitung übernommen hat, geht es hier ungebrochen richtig aufwärts. Das Erstaunliche ist, dass der Nachbar Ausone immer so ganz anders im Charakter ist. Beausejour Duffau ähnelt deutlich mehr Canon. Vielleicht auch eine Frage der Weinbergszusammensetzung. Wir haben hier deutlich mehr Merlot als bei dem Cabernet-Franc-lastigen Ausone. Vielleicht zwei der absoluten Superstars Saint-Emilions, mehrfach mit 100 Punkten ausgezeichnet. Zu Recht, wie ich finde. Anders als die beiden zuvor probierten Weine Larcise Ducasse und Pavie Macquin, zeigt Beausejour Duffau deutlich mehr schwarze Frucht. Himbeere kommt nur ganz leicht durch, aber die Majorität ist drückende schwarze Kirsche voller Intensität. Ein wenig Cassis dahinter. Lakritze und Veilchen, gutes Fett. Im Mund schlanker, deutlich feiner, seidiges Tannin, mittlerer Körper, mittlere Länge. Alles fein verwoben, und wie bei den meisten Saint-Emilion-Werten, mit Ausnahme einiger kleiner Edelweingüter, die unter eigener Regie ihre Weinberge penibelst bearbeiten konnten, ist Saint-Emilion eben im Mittelbau unterhalb Beausejour Duffaus 2017 manchmal etwas zu dünn. Das liegt an der leicht verdünnten Merlot durch die Regenfälle im September. Hier aber guter, angenehmer Druck im Nachhall, feines Salz, auch wieder schwarze Kirsche, ein bisschen Sauerkirsche darunter. Das passt, das ist ein feiner Wein, das ist stimmig und ein extrem schöner Wein mit total seidigen Tanninen und schöner Samtigkeit undvgutem Trinkfluss. Aber es ist trotz ausgeprägter Persönlichkeit kein ganz großer Wein wie 1990 oder 2010 oder 2016. Auch steht und fällt der Kauf etwas mit dem Preis. Ich sehe ihn wegen individueller Klasse klar über Pavie Macquin und Larcise Ducasse, vor allem sehe ich den tollen Charakter mit dieser deutlicheren Schwarzkirsche, aber ein absoluter Riese wie 2016 ist er 2017 nicht. 96-97/100

Parker

Parker über:Chateau Beausejour Duffau 1er Grand Cru Classe B 2017

97
/100

-- Parker: Deep garnet-purple in color, the 2017 Beausejour (Duffau Lagarrosse) prances out of the glass with energetic notes of crushed black and red plums, black cherries and black raspberries plus wafts of potpourri, oolong tea and lavender. The medium-bodied palate is oh-so-pretty with bags of fragrant fruit and a firm, plush frame, finishing long and perfumed. 97/100

Gerstl

Gerstl über:Chateau Beausejour Duffau 1er Grand Cru Classe B 2017

19+
/20

-- Gerstl: Eine eindrücklich konzentrierte, reiche Duftwolke, insbesondere für diesen Jahrgang, aber da stimmt alles, er baut total auf frische Frucht mit sehr viel Terroirtiefe. Herrlich saftiger, rassiger Gaumen, trotz hoher Konzentration bleibt er superzart, das ist schlicht grandios, erneut ein Meisterwerk, der überzeugt restlos, das ist grosses Kino. 19+/20

Suckling

Suckling über:Chateau Beausejour Duffau 1er Grand Cru Classe B 2017

96
/100

-- Suckling: This has a very attractive, ripe black-fruit nose with toasted spices, violets and dark-stone notes. Iodine and cedar, too. The palate is powerful and has quite intense flavors of blackberries and blueberries with a super rich and ripe frame of tannin that carries long and expands the finish in impressive style. Very long. Try from 2025. 96/100

Jeb Dunnuck

Jeb Dunnuck über:Chateau Beausejour Duffau 1er Grand Cru Classe B 2017

96+
/100

-- Jeb Dunnuck: The star of the show from Nicolas Thienpont, the 2017 Chateau Beausejour (Duffau-Lagarrosse) checks in as a mix of 88% Merlot and 12% Cabernet Franc that spent 16-18 months in 60% new French oak. It offers a wonderful bouquet of creme de cassis and black raspberry fruits intermixed with plenty of minerality, spice, chocolate, and leafy herb nuances. With medium to full body, a ripe, concentrated, yet elegant mouthfeel, and a stacked mid-palate, it needs 4-5 years to develop additional complexity but is a brilliant, brilliant 2017 that will have 25-30 years of longevity. 96+/100

Galloni

Galloni über:Chateau Beausejour Duffau 1er Grand Cru Classe B 2017

96+
/100

-- Galloni: The 2017 Beauséjour Héritiers Duffau-Lagarrosse is powerful and backward, with huge tannins wrapped around a core of black cherry, smoke, charcoal, licorice, blackberry jam and graphite. Exotic and rich in the glass, the 2017 needs time to soften, but it is immensely promising, not to mention utterly captivating. Tasted three times. 96/100

Weinwisser

Weinwisser über:Chateau Beausejour Duffau 1er Grand Cru Classe B 2017

-- Weinwisser: --Weinwisser: Granat mit rubinrotem Rand und violetten Reflexen. Was für ein rotbeeriges Konzentrat mit Himbeermark und Walderdbeeren. Im zweiten Ansatz schwarzbeerige Konturen. Am straffen, fordernden Gaumen mit salzigem Extrakt und einer Eleganz und Präzision, wie ich sie hier noch nie erlebt habe. Das Tanninkorsett wird mühelos gestemmt. Im langen Finale mit mazerierter Pflaumenhaut und Holunderessenz. Wirkt jetzt (noch) etwas straff, aber in der perfekten Trinkreife wird sich hier ein Gigant erheben – grandiose Leistung, mit klarer Tendenz zur höheren Wertung! 18.5/20

Mein Winzer

Beausejour Duffau

Im Jahre 1869 wurde der kleine Weinberg Beausejour unter zwei Familien aufgeteilt. Daher rühren die Châteaus Beausejour Duffau und Beausejour Becot. […]

Zum Winzer
  • 111,00 €

inkl. 16% MwSt.,
Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

, 148,00 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte