Beauregard

Chateau Beauregard 2020

BIO

voluminös & kräftig
tanninreich
96–98
100
2
Merlot 65%, Cabernet Franc 35%
5
rot
14,0% Vol.
Trinkreife: 2027–2059
Verpackt in: 12er OHK
3
Lobenberg: 96–98/100
Gerstl: 19+/20
Forbes: 97–98/100
Suckling: 95–96/100
6
Frankreich, Bordeaux, Pomerol
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Beauregard 2020

96–98
/100

Lobenberg: Das Château liegt direkt am Ortsausgang von Catusseau, in direkter Nachbarschaft zu Château La Croix. Es wurde in den letzten Jahren fast dramatisch restauriert und umgebaut. Es gibt nun auch mehr Weinberge für den Erstwein mit lehmig-kalkigem Untergrund, etwas weniger sandige Böden. Dann die Umstellung zur Biodynamie, die mit einer Zertifizierung im Jahr 2018 komplett abgeschlossen wurde. Geringere Erträge und Dichtpflanzung. Das Château gehört der Familie Moulin, der auch die Galeries Lafayette gehört. Mitbesitzer sind die Cathiards von Smith Haut Lafitte. Das Terroir gehört schon immer mit zum Besten, aber durch die Veränderung des Erstweins in den höheren Kalkstein- und Lehmbereich, sind die Weine etwas massiver geworden. Die Weinberge dieses Biodynamikers werden inzwischen vollständig mit dem Pferd bearbeitet. Die Trauben von sandigen Böden gehen in den Zweitwein. Der Regisseur ist Vincent Priou, einer der talentiertesten Regisseure des rechten Ufers. Ab 2019 hat dieses Besitzerduo auch noch Château Petit Village dazugekauft, ein etwas nördlicher gelegener Nachbar. Vincent Priou wird sich auch hier verantwortlich zeichnen. Also ein weiteres Top-Terroir unter einem Dach. Eine Nase zum Reinspringen schön. Wow, ich hatte gehofft, dass es ein schöner Wein wird. Ich habe aber nicht erwartet, dass es so schön wird. So ein Potpourri aus intensiver, roter, aromatischer Frucht. Himbeere, Erdbeere, süße rote Kirsche, ganz feine Lakritze darunter. Alles spielerisch umeinander tänzelnd. Seidig, aber aromatisch. Eine Traum-Nase, nur riechen reicht. Der Mundeintritt ist einfach nur lecker. Wieder diese schöne rote Frucht, Himbeere, Erdbeere und rote süße Kirsche. Ganz feine Lakritze, ein bisschen Pimentpfeffer, leichte Chilischärfe. Schöne Salzigkeit im Finale. Der Wein bleibt total fein und verspielt, mit seidigen Tanninen. Mittlerer Körper und gute Länge. Es ist gar kein Blockbuster-Pomerol, einfach nur ein feiner, schicker Pomerol. Wie werte ich den Wein verglichen mit den zwei letzten Jahren? Das ist nicht besser als 2019, das ist schonmal ganz sicher. Aber er ist feiner, etwas eleganter und spielerischer. Das hätte ich nun wiederrum nicht erwartet. Das macht große Freude. Kein Riese, einfach nur ein schicker Everybody´s-Darling-Pomerol. Einfach ein kleiner Traum. 96-98/100

19+
/20

Gerstl über: Chateau Beauregard

-- Gerstl: Wir probieren den Wein ein erstes Mal auf Jean Faure, wo wir über 2 Wochen verteilt gegen 400 Weine probiert haben. Es ist interessant, ihn im direkten Vergelich mit einigen der allergrössten Weinen des Jahrgangs zu verkosten. Schon der Duft zeigt, dass er da locker mithalten kann, geniale schwarz- und rotbeerige Frucht trifft auf verführerische Terroirtiefe, ein irre komplexer zutiefst berührender Duft. Der Auftritt ist beinahe mächtig für Beauregard, der Wein wirkt wunderbar süss, besitzt aber auch eine geniale Frische.3 Tage später auf dem Weingut: Ich liebe diesen Duft, da ist etwas Geniales, das schwierig zu beschreiben ist, raffiniert ist das treffendste Wort, aber es ist nicht nur das, es ist auch einzigartig, betörend sinnlich. Der schmeichelt den Gaumen sanft aber mit intensiven Aromen und er schwebt davon, beschwingt fröhlich, völlig natürlich, unkompliziert und es ist eine ganz grosse Persönlichkeit von eindrücklicher Präzision, ein grosser Wein mit Charme ohne Ende. 19+/20

97–98
/100

Forbes über: Chateau Beauregard

-- Forbes: A 70/30 blend of Merlot and Cabernet Franc from 30-year-old vines. This wine ages 18 months in 45% new French oak from five different coopers, and a small portion ages in Italian fabricated terra cotta jars. Seductive young cherry aromas, as well as blueberries and moist earth. This is a wispy wonder—ethereal, precise, silky and providing a creamy mid palate (as well as finish) that includes crisp and dark blackberries, blueberries, cherries as well as sultanas. Excellent, invisible integration of fine acidity, fruit and tannins. This wine punctures into the stratosphere of memorable winemaking excellence. 97-98/100

95–96
/100

Suckling über: Chateau Beauregard

-- Suckling: Very impressive purity of fruit with blackberry, black-olive, and earth character. Some black truffle, too. It’s full-bodied and very compact with firm, racy tannins. Goes on for a very long time. Could be better than the super 2016. From organically grown grapes. 70% merlot and 30% cabernet franc. 95-96/100

Mein Winzer

Beauregard

Die tiefgründigen und kieshaltigen Böden von Chateau Beauregard sind ideal für die Entstehung hochwertiger Pomerols. So produziert Paul Clauzel in dem Château gleich hinter dem Dorf Catusseau auf 17 Hektar Rebflächen feine Cuvees mit kräftiger Farbe und Konzentration aus 60 Prozent Merlot, 35...