Chateau Beauregard 2015

Beauregard

Chateau Beauregard 2015 BIO

97-98
100
2
Merlot 90%, Cabernet Franc 10%
3
Lobenberg 97-98/100
Suckling 95/100
Falstaff 93-95/100
Gerstl 20/20
5
Rotwein
barrique
13,5% Vol.
Trinkreife: 2020–2045
Verpackt in: 6er OHK
6
Frankreich, Bordeaux, Pomerol
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Beauregard, , 33500 Pomerol, FRANKREICH


  • 44,50 €

inkl. 16% MwSt., zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€ oder ab 12 Flaschen

Alternative Produkte anzeigen
lobenberg

Lobenberg über:Chateau Beauregard 2015

97-98
/100

Lobenberg: Die gewaltige Investition in Weinberg und Château sind abgeschlossen. Das Weingut gehört der Familie, der auch die Galerie Lafayette gehört, Mitbesitzer die Cathiards von Smith Haut Lafitte. Das Terroir gehörte schon immer zu den Besten, aber jetzt wird auch alles entsprechend in den Keller gebracht. Die Stockdichte ist überwiegend schon auf knapp 10.000 pro Hektar erhöht worden. Die Bearbeitung der dicht bepflanzten Böden geschieht mit dem Pferd um keine Bodenverdichtung zu haben. Die Umstellung zur Biodynamie ist fast abgeschlossen, 2015 war das letzte Jahr der Konversion. Der Boden der uralten Reben ist Kies über Lehm. Auf den unteren sandigen Böden wird kein Erstwein erzeugt, diese Ernte geht in den Zweitwein. Beauregard ist schon jetzt auf dem Weg zu den Top-Ten der Appellation. Der Regisseur Priou ist auf jeden Fall einer der talentiertesten und genialsten Regisseure auf dem rechten Ufer. Der Cabernet Franc Anteil ist im Lauf der letzten Jahre immer weiter erhöht worden. in 2015 sind es 75% Merlot und 25% Cabernet Franc. 2015 war im Grunde ein perfektes Cabernet Franc und Merlot-Jahr. Die Merlot-Prägung in der Cépage ist auch in der Nase spürbar. Warme, dichte, würzige schwarze Kirsche. Reife dunkle Pflaume, ganz zartes Cassis. Die immense Dichte der Frucht ist ganz klar dem hohen Merlot-Anteil geschuldet. Wie eine warme Wolke. In der Stilistik ist Beauregards sicher noch etwas anders als das Vorbild, der auf Kieslinsen stehende Vieux Chateau Certan in noch größerer Nähe zu Saint-Émilion. Die Verblüffung folgt dann im Mund aber auf dem Fuß. Unglaublich fein. Die dunkle schwarze Pflaume und schwarze Kirsche wandeln sich zu roter Kirsche und einem üppigen Burgunder im Stil eines Richebourg. Das Ganze mit einer immensen Fülle feiner Süße. Die Tannine sind total geschliffen und butterweich, nichts ist so überwältigend und dick wie ein 2009er oder 2010er. Wir sind hier in der unglaublichen Fein- und Verspieltheit des letzten Jahrgangs 2014 mit einer etwas profunderen, dichteren und schiebenderen Frucht, und mit vielleicht sogar noch mal mit feineren Tanninen. Das ist eine unglaubliche Köstlichkeit schon im ersten Antrunk. Delikat, voller Charme, eine Köstlichkeit, eine grandiose Delikatesse, und wie wir schon gestern Abend mit Tour Perey endeten, so fängt es heute Morgen mit Beauregard an. Die besten Weine sind ungeheuer lecker, köstlich, trinkbar von der ersten Sekunde an und nie überwältigend, weil die Tannine so ungeheuer fein sind. Die Frische ist präsent, aber nie muss man sagen, dass wird mal ein ganz Großer. Immer kann man sagen, das ist ein ganz Großer! 97-98/100

Suckling

Suckling über:Chateau Beauregard 2015

95
/100

-- Suckling: Impressive and deep-set plums, cherries and violets, not to mention licorice and lightly spicy oak-derived accents, meet with mocha on the nose. The palate has a really impressive core of fleshy, bright red-plum and blueberry flavors all wrapped in supple tannins that have freshness and effortless depth. Try from 2022. 95/100

Falstaff

Falstaff über:Chateau Beauregard 2015

93-95
/100

-- Falstaff: Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarte Randaufhellung, feine schwarze Trüffel, zarte Veilchennuancen, schwarze Beerenfrucht, ein Hauch von Tabak. Sftig, angenehme Extraktsüße, reife Kirschen, feine gut eingebettete Tannine, finessenreich, frisch und gut anhaltend, schokoladiger Abgang, sehr gutes Entwicklungspotenzial. 93-95/100

Gerstl

Gerstl über:Chateau Beauregard 2015

20
/20

-- Gerstl: Das ist Pomerol wie aus dem Bilderbuch, hei ist das genial, überaus fein, superelegant, unglaublich aus der Tiefe kommend, sehr edel aber auch mit dem raffiniert erotischen Einschlag eines grossen Pomerol. Ich bin hin und weg mit diesem Wein am Gaumen, der ist so etwas von delikat, die Tannine sind von einer Feinheit, die man niemals beschreiben, nur fühlen kann, ich habe selten so etwas Feines erlebt, da ist Fülle ohne Ende, die Konzentration ist enorm, eine Aromanspiel, das sinnlicher nicht sein könnte, genial süss aber ebenso genial frisch, nur absolut perfekte Traubenreife kann so etwas bewirken. Vincent Priou: "Aber auch im Keller haben wir jetzt die absolut perfekte Arbeitsgerät, das uns hilft, aus dem Traubengut das Optimum herauszuholen." 20/20

Mein Winzer

Beauregard

Die tiefgründigen und kieshaltigen Böden von Chateau Beauregard sind ideal für die Entstehung hochwertiger Pomerols. So produziert Paul Clauzel in dem Château gleich hinter dem Dorf Catusseau auf 17 Hektar Rebflächen feine Cuvees mit kräftiger Farbe und Konzentration aus 60% Merlot, 35 % Cabernet Franc und ein wenig Cabernet Sauvignon. Der Ausbau erfolgt bei Beauregard je nach Jahrgang 15 bis 20 Monate in 60 bis 75 % neuen Eichenfässern. […]

Zum Winzer
  • 44,50 €
Alternative Produkte anzeigen

inkl. 16% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 59,33 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte