Beauregard

Chateau Beauregard 2011

Chateau Beauregard 2011 Chateau Beauregard 2011 Chateau Beauregard 2011
RebsorteRebsorte
Merlot 65%
Cabernet Franc 35%
Malbec 2%
BewertungBewertung
Gerstl 18/20
Lobenberg 93-94+/100
WeinWein
Rotwein
barrique
13,0% Vol.
Trinkreife: 2016 - 2038
Verpackt in: 6er OHK
LageLage
Frankreich
Bordeaux
Pomerol
Allergene
Sulfite

  • 71,50 €

1,5 l · 21291H

47,67 €/l

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€
oder ab 12 Flaschen

Alternative Produkte anzeigen

Nicht auf Lager

Alle Weine von Beauregard

Abfüller - Beauregard, , 33500 Pomerol, FRANKREICH


Vinum

Vinum über:
Chateau Beauregard 2011

-- Vinum: Bestätigt seine guten Vorgaben aus der Primeurverkostung, notiert vollmundig, besitzt Klassetannin, Rasse, Frische, Eleganz und Inspiration: hervorragender Wein, einer der besten seiner Appellation in diesem Jahr.
Gerstl

Gerstl über:
Chateau Beauregard 2011

18/20
-- Gerstl: Das Weingut ist dabei aus Bio umzustellen. 70% Merlot, 30% Cabernet Franc. Im Duft zeigt er sich fein, elegant, unglaubliche Raffinessen bereichern dieses köstliche Duftbild, dennoch fehlt es keineswegs an Strahlkraft und Tiefgang. Was für eine himmlische Delikatesse, der schmilzt wie Butter auf der Zunge, zeigt sich klar, präzis, köstliche süss und wunderbar frisch, eine einzige Harmonie. Das müssen auf den Punkt gereifte Trauben gewesen sein, was in diesem Jahrgang keine Selbstverständlichkeit ist. Diese Fassprobe bietet ein geradezu sensationelles Trinkvergnügen. Ich habe den Wein mehrmals probiert, das ist eine der allerschönsten Delikatessen des Jahrgangs und ein grosser, sinnlicher Pomerol zu einem sehr fairen Preis. 18/20
Lobenberg

Lobenberg über:
Chateau Beauregard 2011

93-94+/100
Lobenberg: 70% Merlot, 30% Cabernet Franc. Die Appellation Pomerol war die einzige in 2011 , die im Sommer über geringe Regenmengen verfügte. 50 mm im Juli, 60 mm im August, das ist der normale Durchschnitt. Die Frühlingstemperaturen lagen deutlich höher, die Sommertemperaturen etwas tiefer als normal. Also insgesamt die Charakteristik eines etwas kühleren Jahrgangs. Aber auf keinen Fall wie am linken Ufer oder wie in manchen Teilen Saint Emilions, die etwas verregnet waren. Das Weingut ist in der Umstellungsphase zum biologischen Weingut und wird dann ab 2014 offiziell zertifiziert sein. Die Nase ist so ungemein typisch Pomerol mit all der Wucht und Fülle, die die Merlot von den lehmigen und sandigen Kalk- und Kiesböden hier bringt. Satte reife Pflaume und süße schwarze Kirsche wird leicht überdeckt von geflämmtem Fleisch, Holzkohle, Grafit, eine staubige Landstraße nach einem ersten Regen. Dann ein wenig gelbe Frucht und süßes Cassis. Extrem fein, ätherisch duftend. Charmant, alles einnehmend, fast berauschend. Im Mund dann deutlich schlanker und eleganter. Samtig, seidig, mit ungewöhnlich schönem Trinkfluss. Rote Walderdbeere, reife rote Frucht, sehr reife rote Johannisbeere, auch reife Wald-Himbeere. Ein ganz leichter Hauch Wachholder, auch Cranberry, ein bisschen süße Maulbeere, aber insgesamt sehr mineralisch, schlank, verspielt. Die ganze Mineralität und Rotfruchtigkeit kommt von der Cabernet Franc, die 2011 in Pomerol und Saint Emilion sensationell ausfiel. Für einen Pomerol trotz der hohen mineralischen und salzigen Intensität fast zart daher kommend, ungemein charmant. Einer der zartesten und zugleich charmantesten Beauregards, den ich je probiert habe, und doch gehört er in die obere Liga dieses Chateaus, wegen seiner immensen Finesse, Feinheit und Zartheit bei hoher mineralischer und rotfruchtiger Intensität. Irgendwie ein Traum von einem Wein. 93-94+
Mein Winzer

Beauregard

Die tiefgründigen und kieshaltigen Böden von Chateau Beauregard sind ideal für die Entstehung hochwertiger Pomerols. So produziert Paul Clauzel in dem Château gleich hinter dem Dorf Catusseau auf 17 Hektar Rebflächen feine Cuvees mit kräftiger Farbe und Konzentration aus 60% Merlot, 35 % Cabernet Franc und ein wenig Cabernet Sauvignon. Der Ausbau erfolgt bei Beauregard je nach Jahrgang 15 bis 20 Monate in 60 bis 75 % neuen Eichenfässern. […]

Zum Winzer
  • 71,50 €
Alternative Produkte anzeigen

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 47,67 €/l

Ähnliche Produkte