Sepp Moser

Chardonnay Gebling 2020

Neu

92–93
100
2
Chardonnay 100%
5
weiß
12,5% Vol.
Trinkreife: 2021–2030
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 92–93/100
6
Österreich, Kremstal
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chardonnay Gebling 2020

92–93
/100

Lobenberg: Gebling zieht sich über die Gemeindegrenzen von Rohrendorf bis Krems. Biodynamischer Anbau auf sehr eng bepflanzten Terrassen. In zwei bis drei Durchgängen gelesen, nur die Top-Selektion geht in die Lagenweine ein. Biodynamische Bewirtschaftung, Spontangärung und Ausbau im Edelstahl. Der Wein verbleibt lange auf der Hefe. Die Nase ist frisch und schlank, keine Üppigkeit oder Buttrigkeit. Das ist ein Chardonnay wie er eher an die Typizität der rassigen Kremstaler Cool Climate Weine angelehnt ist, weit entfernt vom Burgund oder Kalifornien, ganz eigenständig, ähnlich wie Knoll. Gelber und grüner Apfel und Birne, Fenchelgrün, milde Limette, leichte Salzigkeit auch schon im Duft. Der Mund ist unglaublich lecker, saftig, pikant. Schöne grünlich-kräutrig-frische Einflüsse in der gelben Frucht, ein bisschen Marille und Mandarine. Feiner aromatischer Ausklang, der auch eher schlank und saftig bleibt, anstatt ins Fett zu gehen. So ein süffiger Genuss, die Flasche wird stets leer werden, das schmeckt jedem und hat trotzdem Charakter. 92-93/100

Mein Winzer

Sepp Moser

Die Familie Moser ist eine der großen traditionellen Weinbau-Dynastien Österreichs. 1848 gründete Anton Moser sein Weingut in der kleinen Ortschaft Rohrendorf.