Chardonnay Cotes du Jura La Cave de la Reine Jeanne

Benoit Mulin

Chardonnay Cotes du Jura La Cave de la Reine Jeanne 2011

mineralisch
voll & rund
unkonventionell
95–96+
100
2
Chardonnay 100%
5
weiß
12,5% Vol.
Trinkreife: 2014–2030
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 95–96+/100
6
Frankreich, Jura
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chardonnay Cotes du Jura La Cave de la Reine Jeanne 2011

95–96+
/100

Lobenberg: Ein biologisch zertifizierter Chardonnay. Nur kürzerer Schalenkontakt, im Holz vergoren, Spontanhefe. Auch im Ausbau zum Teil neues Holz. Klar burgundischer Einfluss. Deutlich fetter und holzbetonter als der Arbois. Wenn wir uns da im Chablis wiederfanden, sind wir jetzt in Chassagne Montrachet. Natürlich nicht ohne extreme Sponti-Aromen, Sauerteig, reifer Apfel. Satte Röstaromatik dazu, reife Quitte, Bratapfel, Banane, überreife Ananas, Marakuja. Verblüffend und ein wenig schockierend. Der Mund wieder mit Spontanhefearomen, deutlich Schaleneinfluss, charmante Oxidation neben grandioser Frische, aber anders als der Arbois hier nicht Pampelmusensäure sondern Maracuja und karge Ananas, ein leichter Hauch Sauerkraut, viel Exotik, Rosinen, Schiefer, Feuerstein, Rauch. Ein eigenwilliger Blockbuster mit Fett und Kargheit zugleich. 95-96+/100

Wineroom über: Chardonnay Cotes du Jura La Cave de la Reine Jeanne

-- Wineroom: Kooperationsprojekt von Benoît Mulin mit Stéphane Tissot. Chardonnay. Bio. 12,5 % vol. Curry in der Nase, Minze, präsentes Holz mit angenehmem, sattem Toast. Einladende, große Nase. Im Mund üppig ohne breit zu werden. extrem süffig, dabei komplex, große Länge, herrlicher Spannungsbogen. Fett und gleichzeitig elegant, tolle Kombination. Die ersten am Tisch spielen mit dem Gedanken, sich zurückzuziehen mit der Flasche und andächtig zu genießen. Kann man verstehen. Großer Wein

Mein Winzer

Benoit Mulin

Seit 2009 führen Benoit Mulin als Geschäftsführer und der Winzer Stephane Tissot als Önologe gemeinsam ein erfolgreiches Weinhandelsunternehmen. Es war dann der Wunsch von Mulin, grandiose Weine nicht nur zu vertreiben, sondern sie auch unter seinem eigenem Label zu produzieren. Das wurde mit...

Diesen Wein weiterempfehlen