Chardonnay Alte Reben trocken 2016

Bernhard Huber

Chardonnay Alte Reben trocken 2016

95-97
100
2
Chardonnay 100%
3
Lobenberg 95-97/100
5
Weißwein
barrique
13,0% Vol.
Trinkreife: 2019–2036
Verpackt in: 6er
6
Deutschland, Baden
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Weingut Bernhard Huber, Heimbacher Weg 19, 79364 Malterdingen, DEUTSCHLAND


  • 30,00 €

Ab-Hof-Preis

Für deutsche Weine zahlen Sie bei uns genau den Preis, den Sie auch direkt vor Ort am Weingut bezahlen würden.

Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

Limitiert

Dieser Wein ist limitiert und wird nur an angemeldete Kunden verkauft.

Alternative Produkte anzeigen
lobenberg

Lobenberg über:Chardonnay Alte Reben trocken 2016

95-97
/100

Lobenberg: In den 90er-Jahren gepflanzt. Ein Teil deutsche Chardonnay-Klone mit hoher Aromatik und leicht kitschigen Noten dazu. Original französische Klone kamen dann dazu. Auch dieser Wein läuft über die Spindelpresse. Ausbau in neuen und gebrauchten Barriques. Lange auf der Hefe belassen. Der Neuholzanteil bei den Alten Reben liegt bei 30%, da ja die aus alten Reben stammenden Weine auch dieses mehr an Holz gut verkraften können. 2016, sagt Julian Huber, und das merkt man auf der Verkostung, ist für Rot nicht besser als 2015. Vielleicht etwas stylischer, aber auf keinen Fall qualitativ darüber. Für Weiß ist aber 2016 eindeutig das bessere Jahr. Diese leichte Kühle gibt den letzten Kick. Blumige Nase nach weißem Steinobst. Viel Salz, auch etwas Sanddorn dazu, dazu ein bisschen rote Frucht wie Preiselbeere. Im Mund kommt dann genau das, was 2016 ausmacht. Unglaublicher Druck, eine rasiermesserscharfe Salzspur mit Kalkstein legt sich auf die Zunge und geht nicht mehr weg. Wir reden bei der Probe über die Weine, und nach zwei Minuten stelle ich fest, dass immer noch alles da ist. Eine traumhafte Säure und Frische, die aber von dieser immensen Kraft der Chardonnay perfekt eingebunden wird. Für manchen Anfänger mag der Wein zu extrem sein in seiner Ausdrucksstärke, in seiner mineralischen Salzigkeit und in seiner phänomenalen Säure. Ich finde das ziemlich perfekt. Einige Jahre warten bis das Holz zurück geht, dann ist das schon ein ganz großer Chardonnay. Stilistisch ist dieser 2016er für mich ein Chassagne-Montrachet, und da kann er auch locker mitlaufen. Ich bin ziemlich begeistert. 95-97/100

Mein Winzer

Bernhard Huber

Die Geschichte des Spätburgunder in Malterdingen begann vor über 700 Jahren, als die Zisterziensermönche die aus dem Burgund stammenden Reben dort pflanzten. [...]

Zum Winzer
  • 30,00 €
Alternative Produkte anzeigen

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte