PPP - Pitt-Perrin-Peters

Champagne Fleur de Miraval Exclusivement Rosé ER1 Flaschengärung

97–98+
100
2
Chardonnay 75%, Pinot Noir 25%
5
rosé
Flaschengärung
Perlend
12,5% Vol.
Trinkreife: 2021–2036
Verpackt in: 1er GP
3
Lobenberg: 97–98+/100
Decanter: 94/100
6
Frankreich, Champagne
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Champagne Fleur de Miraval Exclusivement Rosé ER1 Flaschengärung

97–98+
/100

Lobenberg: Entstehend aus dem hochkarätigen Joint Venture von Weltstar (Brad) Pitt, Familie Perrin (Beaucastel) und Champagne Péters, dem Meister aus Le Mesnil. Antretend mit dem Anspruch, eine der besten Rosé-Abfüllungen der Champagne zu sein. Bei der Qualität wurden alle Regler aufgeschraubt und es geht direkt mit Vollgas in Richtung Spitze der pinken Champagne-Spielart. Die Trauben stammen überwiegend aus 2016, Vergärung im Stahl. Der Anteil an Reserveweinen wurde im Holzfuder vergoren. Drei Jahre Hefelager in der Flasche. Ein Blend aus 75% Chardonnay verschiedenen Alters, der sowohl seinen frisch-zitrisch-stahligen Charakter als auch wunderbar gereifte Haselnussaromen voll ausspielen kann. Klar, dass Chardonnay das Rückgrat bildet, wenn man mit Rodolphe Péters DEN Blanc de Blancs-Magier aus Le Mesnil-Sur-Oger mit im Boot hat. Das restliche Viertel stammt von jungen Pinot Noir Trauben, die frische Rotfruchtigkeit und ordentlich Druck in den Champagne bringen. Eine perfekte Symbiose aus feiner Kraft, imposanter Länge und rassiger Eleganz. Nach der Assemblage reift der Fleur de Miraval für drei Jahre in den dunklen Kellern von Le Mesnil-sur-Oger. Feinste Johannisbeer- und Himbeernoten werden von stahligen Zitrusfrüchten und anschmiegsamen Nussaromen flankiert. Ein Rosé, der sich trinkt wie feinster, ultra-eleganter Blanc de Blancs, grandios! Nur 2000 Flaschen dieser ersten Abfüllung verlassen die Domaine in Le Mesnil. Dementsprechend ultralimitiert ist dieser Stoff und der weltweite Run darauf dürfte groß sein. 97-98+/100

94
/100

Decanter über: Champagne Fleur de Miraval Exclusivement Rosé ER1 Flaschengärung

-- Decanter: An extraordinary achievement this, made by the famously difficult saignée method, yet with a wonderful onion skin colour and poised aromas of lemongrass, small red berried fruit and pink grapefruit. Rodolphe Péters from the eponymous Champagne house in Le Mesnil sur Oger demonstrates why he is seen as one of the very finest winemakers in Champagne, coaxing wonderful complexity from his reserve wines ( aged in a solera) and ensuring definition and purity from the base wines, the purity and elegance of the 75% Chardonnay component quite breathtaking. Despite the relatively modest time on lees (three years), there is definite pedigree here, and, given the aspiration to forge a new style of rosé, a triumphant aura of complexity and latent potential. Rodolphe already has a reputation for making some of the finest Chardonnay-based Champagnes; now the inspired partnership with the Perrins of Beaucastel, who, it has to be admitted, know a thing or two about red wine, has yielded a hugely impressive debut for the Fleur de Miraval. Behind these two winemaking giants there is the owner, a certain Brad Pitt, who has achieved a degree of success elsewhere (!) but who has been surprisingly hands-on with this project, as of course he is at sister company Miraval in Provence. Not a bad team, all in all. What’s more, this wine is appreciably different to the other prestige rosé Champagnes on the market, without in any way losing out in terms of profundity, or, at a more basic level, the power to give pleasure. The very high expectations have been matched... and then some! 94/100

Mein Winzer

PPP Pitt Perrin Peters

Die fruchtbare Kooperation (Brad) Pitt und Perrin (Château Beaucastel), die 2012 in der Provence mit dem Miraval Rosé begann, wird nun in der Champagne weiter vertieft und mit Rodolphe Péters (Champagne Pierre Péters), um ein hochkarätiges Mitglied im Joint Venture erweitert.