Dominio de Es

Carravilla 2020

98
100
2
Tinto Fino 95%, Albillo 5%
5
rot
13,0% Vol.
Trinkreife: 2027–2055
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 98/100
Parker: 94–96/100
6
Spanien, Ribera del Duero
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Carravilla 2020

98
/100

Lobenberg: Dominio de ES ist ein winziges biodynamisches Weingut des aus der Loire (Chinon) stammenden Franzosen Bertrand Sourdais. Er war Mitgründer der Dominio Atauta, die er verließ, als man es dort mit der Biodynamie und den Ertragsbeschränkungen nicht mehr so genau nehmen wollte. Die vielen kleinen Parzellen seines eigenen Weinguts Dominio de ES entdeckte er in den 8 Jahren bei Atauta, auch seinen Partner samt Weinbergen seines etwas größeren Gemeinschaftsprojekts, Bodegas Antidoto, entdeckte er in diesen Jahren. Bertrand gehört zum Freundeskreis von Rafael Palacios und Oscar Vallegre, ist also in grandiosen Netzwerken aufgestellt. Die Parzellen der Dominio de ES liegen sämtlich in der Gemeinde Atauta, in der Provinz Soria, an Ribera del Dueros Ostgrenze zur Rioja. Die Weinberge liegen auf 950 bis 1000 Höhenmetern. Über 90% alte bis uralte, wurzelechte Tempranillo-Reben in Buschform (oft über 130 Jahre alt) und dazu etwas weiße Albillo und etwas rotsaftige Alicante Bouschet. Kalkstein, Kreide, Sand, Mergel und Lehm sind das Terroir. Die Expositionen sind überwiegend kühlere Ostexpositionen, manche Parzellen aber auch gen Süden geneigt. Überwiegend Steilhänge oder Terrassen. Die per Hand in kleinsten Körben gelesenen Trauben der uralten Reben erbringen pro Stock im Durchschnitt 1,5 bis 2 kg. Die Weine des überragenden, etwas wilden Basisweins Vinas Viejas werden nur zu 70% entrappt, die 3 Einzellagen werden zu 100% entrappt. Der Ausbau erfolgt je nach Wein in gebrauchten oder neuen burgundischen, 228 Liter Barriques aus französischer Eiche, i.d.R. nur von einem der besten Tonnelier Francois Freres. Bertrand kauft deshalb auch gebrauchte Barriques von den allerbesten Burgundern wie DRC. Die Einzellage Carravilla misst nur 0,27 Hektar und besteht zu 95% Tempranillo aus 130 Jahre, wurzelechten Reben und zu 5% weißer Abilo. Eine Steillagen-Südexposition auf 935 Höhenmetern. Reiner Kalkstein. Am 24. September geerntet. Nur 1000 Kilo. Biodyn. 100% entrappt, 28 Tage Mazeration mit bis zu 30 Grad. Täglich 10 Minuten Remontage. Ausbau in nur 3 neuen, französischen Barriques. 12,9 Grad Alkohol. PH 3,65, Säure 5,3 Gramm total. 2020 ist ein superschlankes Intensitätsmonster. Nur 13 Alkohol. Finesse, Eleganz und Frische, wie deckt sich das mit früheren Jahren aus Ribera? Gar nicht! Kalkstein und Kreide schon in der Nase. Dazu sehr blumig und delikat, Vergissmeinnicht und Veilchen. Blut und Eisen. Holunder und Blaubeerschale, wilde Kräuter, Thymian, Estragon. Im Mund explosiv, Kreide, brachial viel Bleistift, wieder getrocknete Blaubeerschale, trockene Cranberry, dennoch irgendwie saftig. Der extrem lange, steinige Nachhall über seidigsten Tanninen raubt einem ob seiner nicht enden wollenden Intensität den Atem. Dabei leicht im Alkohol und filigran im Körper, nur eben eine never ending story. Braucht Zeit und Erfahrung. 98/100

94–96
/100

Parker über: Carravilla

-- Parker: The contrast of the 2020s with previous years is also visible in the 2020 Carravilla, which is fully 1.5% lower in alcohol than the 2019. Coming from a 0.27-hectare plot at 935 meters in altitude, the wine fermented destemmed and has been in three barrels since October 2020. It has incredible finesse and elegance, is not as ethereal as the 2020 Viñas Viejas but has the freshness and is nicely built, with the pungent chalky sensation in the texture. It has some 5% white grapes, Albillo. 94-96/100Dominio de ES is the personal project of Bertrand Sourdais and Olga Escudero, three hectares of ancient vines in 25 small plots in the Soria province within Ribera del Duero, planted on limestone soils except the La Mata Valley, which has more clay. They produce 9,000 bottles, and there is a new wine this time, Carravilla. The vineyards are in the process of being certified organic, and the wines will eventually carry the seal.I tasted 2018 and 2019 vintages. And they insisted on tasting the unbottled 2020s because they were ecstatic about that vintage; Sourdais said it was exactly what they wanted to achieve there, his dream vintage with alcohols between 12.85% and 13.30% and with perfect weather, which he says resulted in refined, slightly acidic and very perfumed wines. In 2020, they went for longer and softer macerations. 2018 is a cool vintage, 2019 is very powerful, and 2020 is from another planet. Maybe they need to go for higher yields to get more fluid wines in the future? But with old vines (and frost) in Soria, it is not always easy to get higher yields...

Weingut über: Carravilla

-- Weingut: It is still mysterious, it needs time to develop its personality in nose. Hints of blue flower, woodwork and red fruit in different levels of maturity are still present. In mouth it is framed, mineral with great refinement in shape and mainly in tannins which clearly express a Ribera of notable concentration, however, its polished and nearly delicate texture breaks steriotypes. The finish is a celebration of very aromatic pomegranate. A wine ready to be enjoyed in not less than 8 years.

Mein Winzer

Dominio de Es

Dominio de ES ist ein winziges, biodynamisches Weingut des aus der Loire (Chinon) stammenden Franzosen Bertrand Sourdais. Sein elterlicher Betrieb Domaine Pallus in Chinon war ihm wegen der traditionellen Methoden der Eltern zu verstaubt, so zog er über diverse Praktika bei den innovativsten...