Spätburgunder Buntsandstein

Steintal

Spätburgunder Buntsandstein 2018

BIO

pikant & würzig
frische Säure
92–93
100
2
Spätburgunder 100%
5
rot
12,5% Vol.
Trinkreife: 2021–2030
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 92–93/100
Falstaff: 91/100
6
Deutschland, Franken, Churfranken
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Spätburgunder Buntsandstein 2018

92–93
/100

Lobenberg: Der Gutswein von Steintal wird mit der Hand gelesen und stammt aus verschiedenen Sandstein-Lagen in Churfranken. Auch 2018 nur schlanke 12.5% vol. Alkohol, typisch für Steintal ist eine recht frühe Lese, kein zu reifes Lesegut. Die Nase ist würzig und ganz klar steinig unterlegt, toller Bodenausdruck schon im Gutswein, wow. Schlanke Sauerkirsche, auch etwas Johannisbeere samt Stängel, Preiselbeere, Wildhimbeere. Der Mund ist saftig-fein, schlank eher kühl und sehr präzise, voll auf der roten Frucht laufend. Wunderbar leichtfüßig, mit einer lebhaften, aber reifen Säurespur, die dem Wein eine immense Frische und Strahlkraft verleiht. Im Ausklang kommen die steinigen Noten aus der Nase wieder auf, dazu eine geschliffene Struktur mit ausgesprochen feinkörnigem Tannin. Ein Gutswein auf beeindruckendem Niveau, im frischen, eher kühl gehaltenen Stil, der fast den reichen Jahrgang negiert. Klasse! 92-93/100

91
/100

Falstaff über: Spätburgunder Buntsandstein

-- Falstaff: Wildkirsche und Milchschokolade, duftig, reiffruchtig, aber nicht gekocht. Im Mund mit Schwung un mittlerer Gewichtsklasse, mürb-körniges Tannin, reife Säure, mineralische Noten, zeigt genau das, was auf dem Etikett steht: Spätburgunder vom Buntsandstein. 91/100

Mein Winzer

Steintal

Steintal steht für eine Weinstilistik, die sicher nicht dem Mainstream folgt. Genauer gesagt, ist es ein sehr eigenwilliger Stil und Folge einer langjährigen Entwicklung dorthin. Es war eine der vielen tollen Erfolgsgeschichten des deutschen Spätburgunders, als das junge Talent Benedikt Baltes das...

Diesen Wein weiterempfehlen