Brunello di Montalcino

Poggio di Sotto

Brunello di Montalcino 2016

BIO

tanninreich
strukturiert
seidig & aromatisch
pikant & würzig
saftig
98–100
100
2
Sangiovese 100%
5
rot
13,5% Vol.
Trinkreife: 2024–2050
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 98–100/100
Falstaff: 99/100
Winespectator: 97/100
Galloni: 96/100
6
Italien, Toscana, Montalcino
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Brunello di Montalcino 2016

98–100
/100

Lobenberg: Sehr dunkles Rubinrot, burgundisch. Die ätherisch berauschende Nase lässt Assoziationen an einen Grand Cru aus Chambolle Musigny aufkommen. Cassis wie bei Leoville Las Cases in Saint Julien, auch ein Hauch der feinen Kirschfrucht mit etwas Goudron und Teer eines Barolo Cannubi Boschis von Sandrone... Im Mund dann eine Explosion in roter Frucht und Kirsche mit Schokolade, etwas Brombeere und superber Säure, alles immens dicht und doch unendlich fein und elegant, eine nie probierte Balance und Harmonie in einem Brunello. Das ist einer der ultimativ besten, je von mir probierten Brunello di Montalcino! 98-100/100

99
/100

Falstaff über: Brunello di Montalcino

-- Falstaff: Aufhellendes, funkelndes Granatrot. Verführerische Nase mit ausgeprägten Noten nach Waldhimbeere, etwas Erdbeere, unterlegt von Lakritze-Tönen. Am Gaumen überaus saftig und klar, viel Kirsche, dazu Granatapfel und etwas Blutorange, viel Spannung, sehr langer Nachhall. 99/100

97
/100

Winespectator über: Brunello di Montalcino

-- Winespectator: There’s a leafy underbrush element to this red, punctuating the cherry, strawberry and earth flavors. Compact for now, yet balanced, with a taut, reserved finish. Offers tension and suppleness, with plenty in reserve. Best from 2024 through 2047. 97/100

96
/100

Galloni über: Brunello di Montalcino

-- Galloni: You can lose yourself in the bouquet of the 2016 Poggio di Sotto Brunello di Montalcino. At one moment, the 2016 shows crushed cherries with autumnal spice; the next, it’s exotic florals and candied orange peels, and at another time flowery undergrowth, white smoke and wild berries. It’s unbelievably soft and pure, lifting the wine through saline-minerals, as sweet notes of cherry and raspberry begin to slowly saturate, yet what they leave behind is youthfully grippy tannins. With how structured the 2016 is today, it’s still enjoyable due to nervous acids and notes of sour citrus, which keep the expression fresh. The 2016 Poggio di Sotto Brunello is really a terrific effort and a classic in the making.

Mein Winzer

Poggio di Sotto

Piero Palmucci arbeitete Jahrzehnte in höchster Position in führenden Logistikunternehmen in Schweden. Da mag sich wohl seine fast nordisch anmutende Gelassenheit und Souveränität entwickelt haben. Dann erfüllte er sich vor 25 Jahren seinen Jugendtraum und folgte seiner wahren Berufung und vor allem...

Diesen Wein weiterempfehlen