Bruno Clair

Bonnes Mares Grand Cru 2011

97+
100
2
Pinot Noir
5
rot
13,0% Vol.
Trinkreife: 2018–2045
Verpackt in: 12er
3
Lobenberg: 97+/100
BH: 92–95/100
6
Frankreich, Burgund, Cote d'Or
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Bonnes Mares Grand Cru 2011

97+
/100

Lobenberg: Bonnes Mares, eine legendäre Lage an der Grenze Chambolle Musignys, immer so ganz anders, erdig dicht und wuchtiger in der Frucht als der Musigny Grand Cru. Dichte Aromen von Blaubeeren, Brombeere und Teer dominieren den ersten Eindruck. Dann satte rote Kirsche mit Schlehe und Lakritze. Wacholder, Kräuter der Provence, Veilchen, Rosenblätter. Konzentration und Dichte sind wirklich beeindruckend und doch ist alles ultrafein, nur eben grandios intensiv in der Aromatik. Dieser Wein deckt eben beide Seiten ab, die superbe Finesse und verspielte Feinheit Chambolles und die erdige dichtfruchtige Kraft Moreys. Die tiefe Frucht und der samtig dichte Druck sind ein Erlebnis. Ein wenig Geduld sollte sich bei diesem sehr seriösen Wein auszahlen. In seiner Jugend deutet er sein immenses Potenzial schon an, nach einigen Minuten im Glas gesellt sich eine erfrischende und druckvolle Kräuterwürze zu der immensen Dichte und den dunklen Beerenaromen. 97+/100

92–95
/100

BH über: Bonnes Mares Grand Cru

-- BH: (from a .63 ha parcel on the Morey side where the soil is more white than red). An appealingly floral nose features notes of violets along with cool and pure earthy plum and red berry fruit aromas that are liberally laced with wet stone nuances. The taut and muscular broad-scaled and concentrated flavors are precise, intense and explosively long on the focused, dusty and stunningly persistent finish that is still quite youthfully austere. Note well that this perfectly well-balanced and very firm effort will also require extended cellar time. 92-95/100