Rueda El Transistor Verdejo 2021

Bodegas Telmo Rodriguez Rueda Rueda El Transistor Verdejo 2021

Zum Winzer

93–94+
100
2
Verdejo 100%
5
weiß, trocken
13,0% Vol.
Trinkreife: 2023–2033
Verpackt in: 12er
9
exotisch & aromatisch
mineralisch
3
Lobenberg: 93–94+/100
Parker: 92+/100
6
Spanien, Rueda
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Rueda El Transistor Verdejo 2021

93–94+
/100

Lobenberg: Das ist typisch Verdejo in dieser unglaublichen Feinheit. Es liegt auf der Hand, den Verdacht zu äußern, dass sich Verdejo und Verdicchio aus Italien ähneln, weil wir eine ähnliche Feinheit haben. Super Schliff mit feinen hellen Blüten, hochelegant! Im Mund ergänzt durch Kumquat, Mandarine und Zitronengras. Eine weißpfeffrige Chilischärfe dazu, ziemlich lang und ziemlich intensiv. In Puderzucker gewälzte Limette, Zitronengras, Darjeeling und grüner Tee kommen dazu. Erstaunlich lang, intensiv und mit einem sehr feinen Nachhall. Everybody’s Darling mit Klasse und einem unglaublich guten saftigen Trinkfluss. 93-94+/100 *** El Transistor besteht aus 100 Prozent Verdejo. Die Weine wachsen auf Kies und Flussschwemmsand. Im Weingut werden die Trauben direkt abgepresst. Der Most wird im Tonneau vergoren, anschließend erfolgt der Ausbau zum Teil im Beton, zum Teil im Tonneau, keine Bâtonnage, rund zehn Prozent Neuholz.

Jahrgangsbericht

Der Winter 2020/2021 brachte zwischen Dezember und März sehr viel Regen und Schnee, auch etwas Frost. Die Böden waren vor dem Austrieb der Reben mit ordentlichen Wasserreserven gefüllt – ein guter Start in den Jahrgang 2021. Die Blüte verlief bis auf kleine Verrieselungen ziemlich normal, kein Frost, kein Mehltau. Dann folgten nach einem trockenen Mai noch vor der Blüte große Regenmengen im Juni. Nach der Blüte begann ein sehr trockener, warmer, teils heißer Sommer. Hitze- und Trockenstress waren die Folge, die Reben machten ab Mitte August total dicht, um sich zu schützen. Die Beeren waren zu diesem Zeitpunkt dickschalig und kerngesund, Sorge bereitet aber die phenolische Reife, die durch den Stillstand der Reben nicht erreicht werden konnte. Dieses Phänomen gab es in allen Regionen der nördlichen Hälfte Spaniens, also in allen Topregionen. Von Anfang September bis zum 25. September gab es einige Tage satten Regen. Durch die neue Wasserversorgung setzten Photosynthese und Reifung sofort ein. Ab dem 25. September war es trocken, extrem sonnig und warm, nachts sanken die Temperaturen deutlich. Fünf traumhafte Wochen mit großen Temperaturunterschieden zwischen Tag und Nach und hochintensiver Sonne folgten. Diese große Kühle, ja Kälte der Nächte, nach dem letzten Regen vom 25. September, gilt als der Schlüssel zu diesem großen, reifen und zugleich frischen Cool-Climate-Jahrgang. Das Ergebnis waren überall hochgesunde, dickschalige Beeren mit sattem Tannin und hoher Säure vor der Lese im Herbst. Die Weine sind weniger extremreif und immens als 2019, aber deutlich aromatischer und reifer als 2018, mit einer Frische, die ihresgleichen sucht.

92+
/100

Parker über: Rueda El Transistor Verdejo

-- Parker: The grapes for the Rueda white 2021 El Transistor were picked one week later than in 2020, the 17th of September, because of 35 liters of rain the week before, making it the rainiest year of recent times, with a total of 451 liters during the whole season. The juice from the whole clusters fermented in barrels, foudres, concrete and stainless steel vats, where it matured for six to seven months. It's always been produced with grapes from the same vineyard on very stony soils. In 2021, it has 13% alcohol and a pH of 3.37. It's clean, fresh, medium-bodied and tasty, varietal and with the textbook bitter twist in the finish. A Rueda like they were in the past. 14,011 bottles were filled in May 2022. 92+/100

Mein Winzer

Bodegas Telmo Rodriguez Rueda

Gemeinsam mit seinem kongenialen Partner der ersten Stunde, dem baskischen Önologen Pablos Eguzkiza, entschied sich das spanische Allround-Talent Telmo Rodriguez 1996, kurz nach dem Verlassen des Paradieses auf Remelluri, sich Rueda zuzuwenden.