Blaufränkisch Kalkstein 2021

Claus Preisinger: Blaufränkisch Kalkstein 2021

BIO

Zum Winzer

91+
100
2
Blaufränkisch 100%
5
rot, trocken
12,5% Vol.
Trinkreife: 2022–2028
Verpackt in: 6er
9
fruchtbetont
seidig & aromatisch
3
Lobenberg: 91+/100
6
Österreich, Burgenland
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Blaufränkisch Kalkstein 2021

91+
/100

Lobenberg: Biodynamische Weinbergsarbeit, komplett entrappt. 50 Prozent Ganztraube, der Rest entrappt. Spontan im großen Holzgärständer vergoren, dann abgepresst und wieder zurück ins Holz zum Ausbau. Alte Anlagen an der Westseite des Sees, kalksteinreiche Böden mit niedrigen Erträgen. Schöne rauchige Nase mit intensiv Blaubeere und Sauerkirsche, etwas Blutorange, schön frische Frucht, das Gegenteil von Üppigkeit. Dann Schattenmorelle, schwarze Erde, schwarze Oliven, Estragon, aromatisch und würzig, aber nicht fett, sondern sehr aromatisch und fein bleibend. Im Mund zur Schlehe und schwarzen Herzkirsche auch noch ziemlich viel Holunder, provenzalische Kräuter, dunkler Kakao. Auch hier schwarze Oliven, ein bisschen krautwürzig. Mit guter Länge, guter Säure und viel Vibration. Dann kommt Salz, Steinmehl, dunkle Erde. Total saftige Frucht. Es ist eine Freude das zu trinken, genau was Claus Preisinger sucht. 91+/100

Mein Winzer

Claus Preisinger

1980 in Eisenstadt, Burgenland geboren, absolvierte Claus Preisinger eine Ausbildung in der Höheren Bundesanstalt für Weinbau und Kellerwirtschaft in Klosterneuburg und zog dann durch die Welt.