Bierzo La Faraona 2020

Descendientes de J. Palacios

Bierzo La Faraona 2020

Weinclub

Limitiert

pikant & würzig
frische Säure
saftig
100+
100
2
Mencia 97%, Diverse 3%
5
rot
13,5% Vol.
Trinkreife: 2029–2071
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 100+/100
Parker: 99/100
Decanter: 98/100
6
Spanien, Bierzo
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Bierzo La Faraona 2020

100+
/100

Lobenberg: Die Trauben für diesen Wein stammen aus einer 0,5 Hektar großen Parzelle. Uralte wurzelechte Reben, die vor langer Zeit Weißwein lieferten und dann umgepfropft wurden. Heute ist es zwar ein gemischter Satz mit einigen anderen Rebsorten, aber zu 97 Prozent besteht der Wein aus Mencia. Das ist Alvaro Palacios Antwort auf seinen L´Ermita aus dem Priorat. Beide Weine sind in ihrer Region die mit Abstand teuersten, die man finden kann. Allerdings sind es auch die Weine mit dem größten Aufwand und den kleinsten Erträgen. Alvaro ist schon ein ziemlich verrückter Winzer. Was hier in den Faraona eingeht, ist das Allerfeinste, das man sich aus Mencia überhaupt vorstellen kann. Uralte Reben, winzige Erträge von nur wenigen hundert Gramm pro Stock. Buschweine, Steillagen, natürlich alles biodynamisch bearbeitet, obwohl es nicht zertifiziert ist. Spontan vergoren im offenen Holzgärständer mit Zugabe von reifen Rappen. Also alles State of the Art. Ausbau im Barrique, aber auch im Tonneau und im Beton. Es gibt nur eine winzige Menge. Relativ helle, durchscheinende Farbe. Helles bis mittleres Rubinrot. Die Nase ist extrem duftig und ultrafein. Mencia kann so unglaublich betörend sein. Deutliche Eisennoten vom Terroir, Blutgeruch. Leichte Bitterorangen. Extrem duftig, würzig, Schlehe. Aber nicht fett, sondern fein daherkommend mit einer sehr würzigen Waldhimbeere darunter. Fast ein bisschen Cabernet-Franc-Touch. Vibrierend vor Mineralität schon in der Nase. Feine rote Kirschen. Rote, eingekochte Johannisbeere und Zwetschge. Hagebutte, etwas Minze und Eukalyptus. Grandiose Nase. Duftig, fein, fast burgundisch. Durch die Würze dann irgendein Top-Cru aus Vosne-Romanée. Was für eine Freude in der Nase! Schöne nussige Note dazu. Haselnüsse, Nougat. Im Mund beides: Unendlich fein und zugleich dicht und alles einnehmend. Vibrierend, große Spannung aufbauend. Immense Länge, die Augen werden klein. Da kommt eine Frische, eine Säure. Ich meine, dass das zum Teil aus den Rappen kommt. Grandioser Nachhall für Minuten. Auch hier wieder die Haselnüsse, zusammen mit roter Kirsche und Schlehe. Wieder etwas Blut, also eisenhaltiger Untergrund. Was für eine Delikatesse, was für eine grandiose Feinheit. Und trotzdem eine unglaubliche Spannung, Dichte und Vibration. Einer der ganz großen Weine Spaniens – ohne Frage. 100+/100

99
/100

Parker über: Bierzo La Faraona

-- Parker: The pale and delicate 2020 La Faraona is the lowest in alcohol at 13.5% and is more reductive than its siblings—flinty and faintly smoky. It needs breathing, so it might be a good idea to decant it in advance if you're going to open a bottle any time soon. What's important is that the palate is terribly balanced, with lots of ultra fine tannins, silky, soft, full of flavors, elegant, complex and nuanced. It has lots of inner energy and tension, and it's subtle and ethereal. The finish is full of sweet red fruit and violets, nicely balanced by the tannin and the acidity. It's delicious and should develop nicely in bottle and drink well throughout its life. It's hard to compare with previous vintages, as this is more delicate than any previous years. It's a different style but every bit as good as 2019. The vineyard is 85% Mencía and the rest other varieties; when they bought the vineyard, it was 50% white grapes, and they have slowly been replanting and regrafting it, looking after every single plant. It's a half-hectare at the top of the slope, at 975 meters in altitude, one of the highest vineyards in Bierzo. Like Moncerbal and Las Lamas, La Faraona is certified organic starting in 2020. Bravo! 1,400 bottles were filled in October 2021. 99/100

98
/100

Decanter über: Bierzo La Faraona

-- Decanter: The joys of a tectonic fault! The fruits of a unique vineyard clustered with volcanic mineral from the fault. The resulting flavours even include tropical fruits. This is a wine that is all about pleasure: succulent, cherry fruited, and firm grip of tannin, a panoply of wild herbs. The essence of a single vineyard. 98/100

Mein Winzer

Descendientes de J. Palacios

Alvaro Palacios, die Legende aus dem Priorat, der Selfmade-Superstar. Und Bierzo, eine der nördlichsten Weinbauregionen Spaniens, der ein sagenhafter Ruf ob der atemberaubenden Landschaft und des riesigen Potenzials großer Rotweine vorausging. Jetzt in diesem Projekt vereint. Aber im Grunde wurde...