Domaine Jacques Prieur

Beaune 1er Cru Greves 2011

93–94
100
2
Pinot Noir
5
rot
13,0% Vol.
Trinkreife: 2017–2037
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 93–94/100
BH: 90-92/100
IWC: 90/100
6
Frankreich, Burgund, Cote d'Or
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Beaune 1er Cru Greves 2011

93–94
/100

Lobenberg: Die berühmteste und ausdrucksstärkste Lage der Stadt Beaune, ist in ihrer steinigen Mineralität und gleichzeitig samtigen Fülle oft von der Klasse der besten Pommards. Dieser Wein ist natürlich zu 100% aus Pinot Noir. Die Reben wachsen mit Blick auf die Altstadt von Beaune. 1,2 Hektar mit 35-40 Jahre alten Reben. Das Terroir besteht aus Sand, weißem Lehm, dunklem Felsgestein, Kalkstein und Kieseln, die ja dann auch den Namen „Greves“ bestimmen. Urzeitliches Fluss-Schwemmland. Der Sand speichert die Wärme der Sonne, ein enorm wichtiger Faktor für die Reife. Die Weine spiegeln das in ihrer charmanten Eleganz und üppigen Frucht. Die Trauben von den biologisch bearbeiteten Weinbergen werden in kleinen Einheiten handverlesen, sortiert und vollständig entrappt. Der Wein bleibt zwei bis drei Wochen auf den Schalen und wird temperatur-kontrolliert in offenen Eichenfässern vergoren. Natürlich spontan mit der Naturhefe. Danach wie üblich malolaktische Fermentation. Danach reift er unberührt 18-20 Monate auf der Feinhefe in neuen Barriques. Diese Lage, egal ob Rotwein oder Weißwein, ergibt immer eine hohe, fast salzig steinige Mineralität mit festen Tanninen und hoher Säure. Der Wein hat Kraft. Dunkles Rubin mit violetten Reflexen. Extrem dichte rote Kirsche in der Nase, konzentrierte dunkle Walderdbeere, Noten von Rauch und Feuerstein, auch schwarze Johannisbeere und Heidelbeere, Röstkaffee und Gewürznoten. Darjeeling, etwas Teer, Tabak, Feigen und Kirschen sind der erste Mundeindruck. Dann folgt Lakritze und pfeffrige Obertöne. Starke Beerenfrüchte. Viel Spannung, fast ein wenig scharf durch das Steinsalz, Mineralität ist klar die Dominante. Darüber ist der Wein fein und verspielt mit köstlich zarter Kirsche. Dichte, samtige Textur, aber mit frischen, lebendigen Tanninen. Wieder Salz und Gesteinsmehl im langen Nachhall. Toller Wein. Purer Genuss. 93-94/100

Katalog über: Beaune 1er Cru Greves

-- Katalog: -- BH: This is more deeply pitched and more serious with its plum, violet, black cherry, spiced plum and distinct soil tones. There is a silky mouth feel to the admirably pure middle weight flavors that exude a fine minerality on the impressively complex and persistent finish. I very much like the fine grain of the tannins as this is a bit finer than usual. 90-92/100

Internet über: Beaune 1er Cru Greves

-- Internet: -- IWC: Good bright dark red. Black cherry, spices and minerals on the nose, lifted by a violet note. Juicy, firm and tightly wound, with dark berry and black cherry flavors supported by a firm tannic spine. A savory wine with no easy sweetness, but boasts a nice balance of fruit and minerality and displays solid structure for the year. -90/100