Pascal Marchand

Batard Montrachet Grand Cru 2011

98–100
100
2
Chardonnay
5
weiß
13,0% Vol.
Trinkreife: 2017–2040
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 98–100/100
6
Frankreich, Burgund, Cote d'Or
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Batard Montrachet Grand Cru 2011

98–100
/100

Lobenberg: Biologisch-organische Weinbergsbearbeitung, teilweise schon in Umstellung zur Biodynamie. Natürlich spontan vergoren im Barrique nach vorheriger Ganztraubeneinmaischung, mit Füßen gestampft. Große Frische aus dem Rappenkontakt, cremige Mineralität vom Schalenkontakt. Nach dem soften Abpressen Malo im Barrique, noch ein Abzug, alles nur mit Schwerkraft, dann Ausbau ohne Batonnage bis zur Füllung nach 18 Monaten auf der Feinhefe in zu 100% neuen Barriques, es gibt aber nur 1 Barrique, das ist schon rarer Stoff. Nach Montrachet und Chevalier-Montrachet ist Batard wohl die beste Weißweinlage des gesamten Burgunds. Eine winzige Parzelle in Pascals Besitz, demnächst auch unter der Domaine Tawse firmierend. Im Hang direkt unterhalb vom Montrachet gelegen. Extreme Dichte im ersten Nasenzugang, wuchtig, fest, drückend, überwältigend. Erst Passsionsfrucht, Ananas und Mango, dann verstärkt Orangenblüten, Birne, Feuerstein, Mandarine und Grapefruit. Am Gaumen mit einer knisternden Mineralik und leckeren Zitrusaromen neben Mango, Quitte und Melone. Reife Grapefruit, er ist reif und hat die phänomenale Frische noch unter seinem immensen Volumen und seiner dominanten Mineralität verborgen. Langsam werden die Aromen intensiver, die bereits von Anfang an präsent waren. Das Holz ist kaum zu spüren. Ein schlafender Riese und einer der großen Weißweine. 98-100/100