Barolo Le Vigne

Luciano Sandrone

Barolo Le Vigne 2011

voluminös & kräftig
seidig & aromatisch
95–96
100
2
Nebbiolo
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2017–2037
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 95–96/100
Gerstl: 19+/20
Galloni: 96/100
WE: 94/100
Parker: 94/100
6
Italien, Piemont
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Barolo Le Vigne 2011

95–96
/100

Lobenberg: Der Barolo Le Vigne ist eine Cuvée aus vier verschiedenen Lagen aus den Gemeinden Barolo, Novello und zweimal Serralunga. Die Bearbeitung beider Baroli geschieht bei Sandrone auf die gleiche Art und Weise. Vollständige Entrappung, acht Tage kalte Mazeration, dann weitere drei Wochen Fermentation. Verwendung nur des Vorlaufweins nach der Vergärung, kein Presswein. Ausbau zu 80% in gebrauchtem 500 L Tonneau, 20% neues Holz, 24 Monate, kein Abzug, keine Batonnage. Im Jahr 2010 ist der Le Vigne deutlich üppiger und voluminöser in der Nase. Diese Power kommt holzfrei rüber, wie ein Traditionalist, alles mit viel Kraft und Fruchtdruck, ein archetypischer Barolo aus der Gemeinde Barolo mit der Extrakraft aus den Lagen Serralungas, man denke an Luigi Pira und Giacomo Conterno. Der 2011er ist deutlich feiner und charmanter als der tanninreiche Kraftbolzen 2010er, feiner sogar als der 2009er, eher wie 2008 mit dem Schmelz des 2007, total geschliffen, verspielt, tänzelnd, enorme Finesse. Ganz feine Kirsche und unendlich poliert im Mund. Seidig wie 2008, macht Spaß und ist zugänglich wie 2007, wunderbare Komplexität und berauschende Harmonie, lecker zum Reinspringen. Der tänzelnde Traumewein zeigt alles. 95-96/100

19+
/20

Gerstl über: Barolo Le Vigne

-- Gerstl: Der Wein stammt aus 4 verschieden hervorragenden Lagen in den Gemeinden Barolo, Novello und 2x Serralunga. Der Wein wird selbstverständlich mit der gleichen Sorgfalt hergestellt, wie der berühmte Cannubi Boschis. Ein sehr feines, elegantes Fruchtbündel strahlt in die Nase, rotbeerige Frucht, herrliche Kräutervariationen, dieser feine Duft ist sagenhaft komplex. Auch am Gaumen dominiert die Finesse, die typische Barolo Struktur, ist sehr präsent, sie ist eingebunden in viel cremigen Schmelz und süsses Extrakt, was für ein köstlicher, tänzelnder, verspielter, charmanter Wein, grandios, der begeistert mich restlos. 19+/20

96
/100

Galloni über: Barolo Le Vigne

-- Galloni: Sandrone's 2011 Barolo Le Vigne is sweet, silky and exceptionally polished in the glass. Sweet floral notes, bright red berries, subtle spices and mint are all laced together nicely in the glass. Le Vigne is a blend of fruit from multiple vineyard sources. This is the first year in which Villero is part of the blend. 96/100

94
/100

WE über: Barolo Le Vigne

-- WE: Underbrush, scorched earth, dried berry, violet and spice aromas slowly emerge on this generous, polished wine. On the palate, fine-grained tannins frame dried black cherry, grilled herb and anise. It’s almost accessible and is going to offer terrific drinking in the near and mid-term. Enjoy 2017–2026. 94/100

94
/100

Parker über: Barolo Le Vigne

-- Parker: The 2011 Barolo Le Vigne is an opulent and shapely wine with a point of extra cherry softness that you don't get in the 2011 Barolo Cannubi Boschis. That wine shows more austerity and vigor compared to this expression. But Le Vigne delivers an unexpected touch of roundness and opulence that fits the historic profile of this beautiful rendition of Nebbiolo. It presents a slightly more immediate style but it also has the inner grace and poise for a long cellar evolution. 94/100

Mein Winzer

Luciano Sandrone

Luciano Sandrone ist ein schillernder Typ, sehr korrekt, etwas verschmitzt, seriös und überhaupt nicht so chaotisch wie man einen revolutionären Weinmacher erwartet. Wer ihn leibhaftig sieht, würde wohl nicht glauben, dass als einer der dynamischen Erneuerer der Barolista gilt. Seine Weine gehören...

Diesen Wein weiterempfehlen