Barolo Ginestra Casa Mate 2009

Elio Grasso

Barolo Ginestra Casa Mate 2009

95–96
100
2
Nebbiolo 100%
5
rot, trocken
14,5% Vol.
Trinkreife: 2016–2040
Verpackt in: 6er
9
voluminös & kräftig
tanninreich
3
Lobenberg: 95–96/100
Parker: 94/100
Galloni: 93/100
6
Italien, Piemont
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Barolo Ginestra Casa Mate 2009

95–96
/100

Lobenberg: Die Lage Ginestra ist eine der berühmtesten Lagen im Barolo-Gebiet und die beste Lage von Montforte d'Abla. Der Untergrund von Ginestra ist deutlich von weißem Lehm durchzogen, von Eisen, Kupfer und ähnlichen Metallen dominiert. Also sehr viel kompakter als die andere Lage der Grassos. Ginestra ist wohl nach Bussia die beste Lage Monfortes. Das Durchschnittsalter der Reben liegt bald bei über 30 Jahren. Die Fermentation geschieht in Stahl. Die Maischestandzeit beträgt insgesamt weit über 30 Tage, der Ausbau erfolgt komplett in 25 Hektoliter großem Holz. Rose und intensive Kirsche dominieren den ersten Naseneindruck. Auch süße rote Johannisbeeren, eine Spur belgische Praline, alles sehr fein und fast schwebend. Kubanische Zigarre nebst Noten von heller Erde, am Ende ein bisschen verbrannt. Auch konzentrierte Walderdbeere. Üppiger, kraftvoller Mund, sehr voll und doch extrem fein bleibend. Sehr viel mehr Wucht zeigend als der Gavarini aus gleichem Haus, deutliche Haselnussnote. Neben konzentrierter, aber schlanker und nicht süßer roter Kirsche ist der Wein erstmal extrem lang, salzig und mineralisch, nur ganz langsam kann sich die rote Kirsche ein wenig in den Vordergrund spielen. Dann kommet auch Zwetschge und leicht bittere Noten der Schlehe. Die Säurestruktur bei den Grasso Weinen ist sowohl 2008 als auch 2009 extrem überzeugend. Sehr frische Weine, mit extrem geschliffenen Tanninen, die Weine machen Freude und widersprechen den Erwartungen des etwas milderen Jahrgangs 2009, sie sind in beiden Jahrgängen sehr ähnlich und sehr ausdrucksstark. Durchaus burgundische Noten zeigend. Der Wein endet recht voluminös und hallt lange nach auf dem mineralischen Finale. 95-96/100

94
/100

Parker über: Barolo Ginestra Casa Mate

-- Parker: The 2009 Barolo Ginestra Vigna Casa Mate come from 35-year-old vines planted at 350 meters above sea level on mixed sand and clay soils. Gianluca says this is always the first vineyard to flower each year. This expression is without a doubt the more masculine of the two, with bold lines filled tight with black fruit, plum, licorice, tobacco and leather. However, the wine is not all muscle and brawn. It, too, offers a beautiful floral note of pressed red rose that lingers long on the finish. Anticipated maturity: 2016-2035. 94/!00

93
/100

Galloni über: Barolo Ginestra Casa Mate

-- Galloni: Grasso’s 2009 Barolo Ginestra Vigna Casa Matè is a bit, richer, deeper and darker than the Gavarini, but the differences between the wines aren’t as marked as they usually are. That is the essence 2009. Dark cherries, plums, menthol and spices flesh out on the broad, richly textured finish. As good as this is – and the Ginestra is quite good – in 2009 the expression of site is more muted than is typically the case. 93/100

Mein Winzer

Elio Grasso

Elio Grasso ist ein Grand Seigneur des Piemont. Kaum ein Erzeuger kann so konstant Spitzenweine vorweisen wie er, der tatkräftig von seiner Gemahlin Marina und Sohn Gianluca unterstützt wird. Dabei ist der erfolgreiche Anwalt und Geschäftsmann als Quereinsteiger und Autodidakt in das elterliche...

Barolo Ginestra Casa Mate 2009