Elio Grasso

Barolo Gavarini Chiniera 2010

voluminös & kräftig
tanninreich
98–100
100
2
Nebbiolo 100%
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2017–2042
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 98–100/100
Galloni: 98/100
Parker: 98/100
WS: 95/100
6
Italien, Piemont
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Barolo Gavarini Chiniera 2010

98–100
/100

Lobenberg: Der Jahrgang 2010 in der Langhe ist wohl der harmonischste und balancierteste Jahrgang der letzten Jahrzehnte. Alles passt perfekt, hochgradig komplex ohne Extreme. 2010 bot perfektes Wetter, eine gleichmäßige Blüte, ein heißer Sommer ohne wirkliche Extreme, zum Endsommer leichte Schauer zur Wiederbelebung und immer gute Tag-Nacht-Differenzen in der Temperatur. 2010 ist nicht so tanninreich wie 2001, 2004 und 2006, ist nicht so üppig und fast fett wie 2007, ist nicht ganz so zart und fein wie 2008 und nicht so extrem harmonisch und rund wie 2009. 2010 ist eine etwas etwas kraftvollere, strukturiertere und fruchtstärkere Kopie des großen 1999ers voller Harmonie, Finesse, Eleganz, Charme und vor allem Trinkfreude! Die Weine werden biologisch-organisch im Weinberg gearbeitet. Die Lage Gavarini Chiniera wird erst seit 1987 im Weingut Grasso separat abgefüllt. Eine Südhanglage auf 350 Metern in einem parallel zum Ginestra verlaufenden Tal. Der Untergrund ist eine Mischung aus Kreide, Sand und Kalkstein. Normalbepflanzung mit 4500 Stöcken pro Hektar. Das Durchschnittsalter der Reben beträgt 30 Jahre. Mazeration nach der alkoholischen Vergärung (Spontanvergärung) für weitere 2-3 Woche, so dass es insgesamt zu einer Maischestandzeit von gut 40 Tagen kommt. Ausbau in 25 Hektoliter Fässern aus slawonischer Eiche, ohne Abzug bis zur Flaschenfüllung. Die aromatische Fülle des 2010er ist verblüffend, fast schockierend, eine Fruchtbombe aus heller roter Zwetschge, süßer roter Kirsche, Cocktailkirsche und Amarenakirsche. Dazu ein sanfter Strom hellen Gesteins und Salz. Ultrafein und sensationell komplex, man weiß gar nicht wo man anfangen oder aufhören soll, alles ist so intensiv und dicht, dabei nie fett, eine burgundisch intensive Offenbarung, ein Clos de Vougeot der Extraklasse. Daneben, dieses Jahr aber von der roten Frucht unterdrückt, leichte Stockrose, Hagebutte, Orangenschalen, Schlehe, auch Veilchen. Im Mund kommt zur satten Fruchtfülle eine irre Ladung an Salz, zwei Minuten nachhallend mit hellem Gestein, ständig zwischen Frucht und Mineralität hin und her springend, tänzelnd. Der ganze Mund wird belegt, fast schmerzhafter Speichelfluss, zu Tränen bewegend. Und doch burgundisch, erotisch und sehr sexy. Auch ganz leicht wieder blumige Noten, wieder Stockrose und Veilchen nebst Hagebutte, Orange und Bitterorange. 2008 und 2009 waren groß, 2010 stellt mit seiner intensiven, fruchtigen Komplexität und Balance alles in den Schatten. Einer der Stars des Jahrgangs. 98-100/100

95
/100

WS über: Barolo Gavarini Chiniera

-- WS: Sweet spice, vanilla, eucalyptus, dried cherry and new leather aromas and flavors signal this spicy red. Balanced on the dry side, with sweet fruit returning on the long finish. Gains suppleness and complexity with air. 95/100

Katalog über: Barolo Gavarini Chiniera

-- Katalog: -- Parker: The 2010 Barolo Gavarini Chiniera is an amazing wine born 430 meters above sea level from white limestone and sandy soils. The elegance expressed by the wine is unforgettable. It opens to a pretty garnet color with ethereal tones of licorice and balsam herb with sharp, delineated contours. This vineyard is usually harvested later than the others, so the growing cycle is extra long and steady. The wine is silky, finessed and profound. 98/100

Internet über: Barolo Gavarini Chiniera

-- Internet: -- Suckling: A wine with a purity of fruit and floral character. Full body, with firm tannins and bright acidity. Tangy and fruity. Lively and energetic. Racy. Better in 2017. 94/100 -- Galloni: The 2010 Barolo Gavarini Vigna Chiniera is a wine of breathtaking purity and finesse. The year that comes to mind is 2008, but the 2010 has a more classic sense of structure, tannic cut and intensity. Bright red berries, crushed rocks, mint and dried flowers are some of the many notes that linger in the glass. Sweet floral notes begin to emerge over time but the 2010 is a reticent, austere wine built for the cellar. Razor-precise veins of acidity and minerality support the brilliant, crystalline finish. This is an especially thrilling Gavarini, but readers are going to have to be patient. The 2010 is a wine to buy and forget about for a decade, perhaps longer. Hints of the 1989 and its extraordinary perfume linger on the finish. Gianluca Grasso adds that for the first time in 2010 he had the courage to pick this fruit a few days later than normal. 98/100

Mein Winzer

Elio Grasso

Elio Grasso ist ein Grand Seigneur des Piemont. Kaum ein Erzeuger kann so konstant Spitzenweine vorweisen wie er, der tatkräftig von seiner Gemahlin Marina und Sohn Gianluca unterstützt wird. Dabei ist der erfolgreiche Anwalt und Geschäftsmann als Quereinsteiger und Autodidakt in das elterliche...