Barolo Baudana 2018

Luigi Baudana by G.D. Vajra

Barolo Baudana 2018

saftig
pikant & würzig
strukturiert
tanninreich
fruchtbetont
97–98
100
2
Nebbiolo 100%
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2025–2047
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 97–98/100
Anja Breit: 96/100
6
Italien, Piemont
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Barolo Baudana 2018

97–98
/100

Lobenberg: 2018 war im Piemont ein sehr warmes Jahr mit ausreichend Regenmengen und einer regulären Ernte im Oktober. Ein sehr klassischer Jahrgang, kein grandioses Tannin-Jahr wie 2016, sondern eher delikat und sehr ausgewogen. Im Charakter an 2015 erinnernd, aber nicht ganz so rund und üppig. 2018 ist doch eher wie 2012, mit dieser hohen Eleganz und Verspieltheit. Und obwohl viele Leute von einem heißen und trockenen Jahr reden, weil es vor allem in Bordeaux sehr warm und trocken war, ist 2018 im Piemont kein besonders heißes Jahr. In Summe ist es ein elegantes und florales Jahr, mit einer guten Basis-Konzentration. Nicht so rund wie 2015, ohne die extremen Gerbstoffe von 2016 und nicht so hyperkonzentriert wie 2017. Der vorherrschende Eindruck der feinen und hedonistischen Art entsteht auch durch die Tatsache, dass der Jahrgang leicht verdünnt ist. Es gab etwas größere Mengen als im Durchschnitt, was unter anderem daran liegt, dass es etwas mehr Regen gab als in den Jahren davor. Der Jahrgang ist generell etwas leichter. 2018 ist einfach ein klassisches, aber feines, elegantes, trinkiges und hedonistisches Jahr. Der Vergleich mit 2012 passt wahrscheinlich am besten. Keine extremen Wetterkapriolen, eine trockene Erntezeit im Oktober – so wie es für einen klassischen Barolo oder Barbaresco sein soll. Dementsprechend gibt es sehr elegante und aromatische Weine. Im Grunde ist 2018 das idealtypische Jahr in der Langhe. Die Lage Baudana liegt direkt gegenüber von Cerretta, im gleichnamigen Weiler Baudana. Die Reben stehen komplett in Westexposition. Der Boden besteht aus Mergel, also aus Ton und Kalkstein, dazu kommt auch ein wenig Muschelkalk. Baudana ist sehr viel feiner und gleichzeitig reifer als die gegenüber liegende Lage Cerretta. Weniger druckvoll, weniger wild, eher fein und poliert. Rote weiche Frucht und hohe Reife in der Nase. Unendlich fein ist auch der Mund. Rote Frucht, helle Lakritze und frische Zwetschge. Sehr schicker, langer, geschliffener Mund. Der Wein ist nicht so wild wie Cerretta. Baudana ist energiereicher, Cerretta wilder und krachender. Unendlich feiner und schicker Wein! 97-98/100

96
/100

Anja Breit über: Barolo Baudana

-- Anja Breit: Baudana ist eine Lage im gleichnamigen Weiler in Serralunga, auf alten, blauen Tonböden. Betörend. Charming. Sexy! Rote Kirsche, saftiger Pfirsich mit weißen Rosen und einer eindringlichen, rauchigen Mineralität. Der hat richtig Druck und Konzentration. Feine Erdigkeit mit Trüffel und nassem Waldboden. Auch im Mund elegant und voller Finesse. Das monumentale Tannin ist poliert und legt sich auf die Zunge zusammen mit dunkler Schokolade und schwarzer Kirsche. Ein großartig gelungener 2018er! 96/100

Mein Winzer

Luigi Baudana by G.D. Vajra

Luigi Baudanas Vater starb, als er 14 Jahre alt war. Alt genug für die Arbeit, leider nicht alt genug um guten Wein zu machen. Luigi war aber entschlossen den Hof weiter zu betreiben, nichts wollte er verkaufen.