Produttori del Barbaresco

Barbaresco Riserva Rio Sordo DOCG 2016

seidig & aromatisch
tanninreich
voluminös & kräftig
frische Säure
fruchtbetont
saftig
95–96
100
2
Nebbiolo 100%
5
rot
15,0% Vol.
Trinkreife: 2024–2049
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 95–96/100
Parker: 96/100
Winespectator: 95/100
Galloni: 94/100
6
Italien, Piemont
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Barbaresco Riserva Rio Sordo DOCG 2016

95–96
/100

Lobenberg: Die Lage Rio Sordo liegt im Süden des Barbaresco-Gebiets, Richtung Treiso. Es ist eine überwiegend sandige, nach Süden exponierte Lage, mit ein bisschen Lehm-Einsprengseln. Ein Tal, das direkt vom Fluss Tanaro hochläuft, hat großen Einfluss. Insgesamt ist Rio Sordo eher eine leichtere, verspieltere Lage innerhalb der Crus von Barbaresco. Nur zwei Winzer liefern die Trauben für den Wein ab. 2016 ist das Jahr der Jahre bisher im Piemont. Aber es ist ein Jahr für die Ewigkeit, ein Jahr, um darauf zu warten. Für mich persönlich ist 2017 in Barbaresco für die nächsten 10, 15 Jahre eindeutig das spannendere Jahr. Es ist aromatischer, feiner, seidiger. Aber 2016 ist natürlich extrem klassisch. Die Nase des 2016er Rio Sordo ist sehr verschlossen, wie ein Baukasten. Links, rechts, oben, unten – ganz sauber definiert. Lakritze, rote, schwarze Frucht, ganz sauber geschnitten, wie aus einem Block. Im Mund dann deutlich feiner rüberkommend. Das Tannin ist zwar sehr präsent, total seidig, nichts Bäuerliches, aber eben präsent. Für Minuten stehend, immer wieder hochrollend mit grandioser Frische, mit Tanninen und Terroir, vom Sandigen kommend, also ganz fein. Extrem verspielter Barbaresco, der aber mindestens fünf, besser zehn Jahre Zeit braucht, um zu seiner großen Stärke zu finden. Und das wird ganz sicher eine totale Verspieltheit sein. Ein wunderschöner Riserva. Kein Riese, aber einfach nur schön – wenn man ihm zehn Jahre Zeit gibt. 95-96/100

96
/100

Parker über: Barbaresco Riserva Rio Sordo DOCG

-- Parker: The 2016 Barbaresco Riserva Rio Sordo takes it up a notch if you consider the tasting of each one of these single-vineyard wines tasted in order. With the Rio Sordo, you really start to feel the textural richness and fruit weight that can be achieved with Nebbiolo in a great vintage. This vintage is compact and tightly woven together, suggesting a forecast for an extra long drinking window. The Alutto and Marengo families farm the fruit used in this blend. This wine will live long, and I love that touch of candied licorice that appears on the close (especially when you come back to the open bottle 24 hours later). Production is 11,355 bottles. 96/100

95
/100

Winespectator über: Barbaresco Riserva Rio Sordo DOCG

-- Winespectator: Eucalyptus, cut hay and licorice accent the cherry, plum and mineral flavors in this suave red. Firm and powerful, with assertive, nervous tannins and vibrant acidity. A bit jumbled today, yet there is energy and length on the finish indicating its future potential. Best from 2025 through 2045. 95/100

94
/100

Galloni über: Barbaresco Riserva Rio Sordo DOCG

-- Galloni: The 2016 Barbaresco Riserva Rio Sordo is a serious, somber wine. Black cherry, plum, lavender, spice and menthol show off the darker side of Nebbiolo to great effect. In most vintages, Rio Sordo is an easygoing wine, but not in 2016. Readers will find a potent, brooding yet mid-weight Barbaresco that screams with character. What a way to start this tasting! 94/100

Mein Winzer

Produttori del Barbaresco

Die ursprünglich im Jahr 1958 vom Pfarrer Don Fiorino Marengo geschaffene, und heute vom Direktor Aldo Vacca und Önologen Gianni Testa geführte Produktionsgenossenschaft ist heute ein fester Zusammenschluß der besten, ca. 50 Kleinsterzeuger der Region Barbaresco, die sich wegen ihrer Höhenlage bis...