Balado Albarino 2020

Zarate

Balado Albarino 2020

fruchtbetont
mineralisch
unkonventionell
94–95+
100
2
Albarino 100%
5
weiß
13,0% Vol.
Trinkreife: 2021–2035
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94–95+/100
Penin: 95/100
Parker: 95/100
6
Spanien, Rias Baixas
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Balado Albarino 2020

94–95+
/100

Lobenberg: Der Balado ist ein Einzellagen-Albarino von 60 Jahre alten Reben in Pergola-Erziehung wie sie auch zum Beispiel in Südtirol üblich ist. Der verwitterte Granitboden ist hier extrem karg und hat kaum organisches Material vorzuweisen, die Reben stehen auf fast purem Stein. „Balo“ steht für Mauer im galizischen Dialekt, wie ein französischer „Clos“ also, denn eine kleine Granitsteinmauer umgibt den Weinberg. Der Ausbau erfolgt im Edelstahltank, wobei der Wein ein halbes Jahr auf der Hefe verbleibt. Alle Weine von Zarate zeigen eine eher zurückgenommene Frucht, das sind keine lauten Fruchtkracher, sondern sehr subtile, mineralische, ruhige und elegante Weine. Ein ganz eigener Stil. Die Nase des Balado hat aber deutlich mehr Fruchtelemente als die des sehr straighten Basis-Albarino von Zarate. Aber auch hier dominiert eine distinktive Steinigkeit, der Eindruck von Kreide, Kalk und Feuerstein bestimmt auch die Nase des Balado maßgeblich. Daneben feine Zitronenmelisse, etwas Minze, grüne Quitte und heller Pfirsich, ganz feine Nuancen von Honig, aber ohne jede Üppigkeit, es bleibt ein zutiefst rassiger Wein. Zitronenabrieb, feine Kräuter und vor allem helles Gesteinsmehl bleiben die Dominanten. Der Mundeintritt ist enorm saftig, hier fühlt man deutlich mehr Reife als beim Basiswein, denn der Balado ist sanfter und viel feiner im Antrunk. Zeigt eine schöne, fast leicht cremig werdende Frucht, reife Amalfizitrone, milde Limette, etwas unreife Quitte. Wir bleiben im kargeren Zitrusfruchtbereich, aber alles ist fein und fast anschmiegsam im Mittelmund, bis hintenraus die knackige Säure wieder voll zupackt und die Führung im Abgang übernimmt. Wieder etwas Kreide und Feuerstein Anmutung, zarter phenolischer Gripp, schöne Struktur, elegant und zugleich rassig. Eine schöne Mischung, die in diesem Balado zusammenkommt. Ein harmonischer Wein mit sehr feiner, nie penetranter Frucht, viel salziger Mineralität und sehr reifer Säurespur im Geradeauslauf. Wo sind die Austern, wenn man sie braucht?! Ein Wein der durch den Mundraum spült wie eine Meeresbrise, aber dennoch mit elegantem Auftritt für einen Albarino. Hat definitiv genug Substanz für eine weitere Reifung im Keller. Sehr schick. 94-95+/100

95
/100

Penin über: Balado Albarino

-- Penin: Leuchtendes Strohgelb. Aromen von reifem Obst und feinen Hefen. Ausdrucksvoll, blumig und mineralisch. Am Gaumen vollmundig, komplex, würzig, lang und elegant. 95/100

95
/100

Parker über: Balado Albarino

-- Parker: The 2020 Balado fermented with indigenous yeasts in stainless steel, where it was kept with the full lees for three months, after which time it was racked and kept with fine lees for a further six months. It didn't have any bâtonnage and didn't go through malolactic fermentation. It has less alcohol than the 2019 I tasted next to it (13%) and has similar pH and acidity. Not having gone through malolactic, the acidity is different, it's a little like a Granny Smith apple, sharper and effervescent. This is very tasty, quite aromatic and approachable, and the grapes were perfumed from very early on. It was a very healthy crop, even if low in yields. 2,660 bottles produced. It was bottled in May 2021. They told me 2021 will be different, like the wines from the 1980s when it was difficult to achieve 12% alcohol. 95/100

Mein Winzer

Zarate

Das Weingut Zarate wurde schon 1707 von Diego Zarate und Murga, dem von Felipe V zu ersten Marquis von Montesacro ernannten Adeligen gegründet.