Champagne Grand Cru Blanc de Blancs La Vigne aux Gamins 2010

Alain Thienot: Champagne Grand Cru Blanc de Blancs La Vigne aux Gamins 2010

Zum Winzer

100
100
2
Chardonnay 100%
5
weiß, trocken
Flaschengärung
Perlend
12,0% Vol.
Trinkreife: 2025–2060
Verpackt in: 3er OHK
9
mineralisch
frische Säure
3
Lobenberg: 100/100
Yohan Castaing: 96/100
Jane Anson: 96/100
6
Frankreich, Champagne
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Champagne Grand Cru Blanc de Blancs La Vigne aux Gamins 2010

100
/100

Lobenberg: Als Boutique-Haus mit einer menschlichen Dimension ist Champagne Thiénot seit 1985 immer noch ein Familienabenteuer. Damals wagte Alain Thiénot den Schritt, sein eigenes Champagnerhaus zu gründen, basierend auf seinem grandiosen Netzwerk und seiner Freundschaft zu vielen kleinen Winzern (20 Jahre Erfahrung in der Vermittlung von Champagnertrauben). Auch der sich über 20 Jahre erstreckende Kauf von kleinen prestigeträchtigen Weinbergen aus ausschließlich Grand Cru und Premier Cru Lagen ergänzte nach und nach seine Traubenzukäufe. Die feinen, fruchtigen, sehr mineralischen und frischen Weine spiegeln ein immenses handwerkliches Know-how wider, das heute von seinen Kindern Garance und Stanislas in Zusammenarbeit mit dem genialen Kellermeister Nicolas Uriel fortgeführt wird. Auf der Suche nach Perfektion, neugierig und experimentierfreudig, verleihen sie dem Haus Thienot, insbesondere mit der Cuvée La Vigne aux Gamins (der Weinberg der Kinder – hier am Dorfrand spielten früher die Kinder) aus einem winzigen Weinberg in Avize, ihre eigene, hochindividuelle Note. Dieser kleine, uralte Kalksteinweinberg am Rande des Dorfes Avize erzeugt jedes Jahr nur 3000 Flaschen. Eine besondere genetische Disposition der Rebstöcke führt jedes Jahr zu einer Verrieselung der Blüte, das Ergebnis ist deshalb ein winziger Ertrag aus komplett locker gepackten und dementsprechend hochgesunden Träubchen. Diesen ertragsschwachen Weinberg bester Grand Cru Lagen konnte Alain zu Beginn der 90er Jahre günstig erwerben, er schenkte ihn seinen zwei Kindern als ganz private Mitgift und als Grundlage eines der besten Weine des besten und berühmtesten Chardonnay-Dorfes der gesamten Champagne. Der Jahrgang 1997 war der erste Release, über die Jahre wurde der Verbleib auf der Hefe auf sagenhafte 120 Monate weiter gesteigert. Immer 12 Jahre später als der Weinjahrgang kann man den dann immer noch blutjung und ultrafrisch schmeckenden Superstoff erstmalig erhalten. Jeder Jahrgang der ist hier ein unauslöschlicher Stempel für den einzigartigen Ausdruck des Chardonnay auf einem außergewöhnlichen Terroir. Dank der großen Sorgfalt im Weinberg und Keller und der 'Jetting'-Methode (bei der der Wein beim Degorgieren den Sauerstoff verdrängt, eine Erfindung der Thienot-Familie), die nun schon seit 10 Jahren angewendet wird, müssen die Weine nur sehr geringe Mengen an Schwefel enthalten. Keine Malo bei der Vergärung und nur 4 Gramm Dosage, die erst im Februar 2022 durchgeführt wurde. Goldene Farbe, mit zarten grünen Reflexen. Ausdrucksstark und delikat in der Nase, stark geprägt von Mineralität, Kalkstein, Salz, Zesten und Noten von Jasmin. Am Gaumen rein und ausgeglichen, mit überaus lebendigem Mousse und einer bemerkenswerten Länge. Ein Feuerwerk, eine Chardonnay-Explosion am Gaumen. Dieser Ausnahmewein muss sich nicht hinter den größten Blanc de Blanc aus Avize verstecken, Salon oder ein Clos des Mesnil von Selosse oder Krug spielen nicht in einer anderen Liga. Rassig, superbe Säure, Kraft, Extrakt, sich andeutende Reife trotz der Jugend und der Langlebigkeit, feinste mürbe Äpfel, Orangen- und Grapefruitzesten, extrem lang im Nachhall. Ungeheuer präsent, langes dekantieren wäre ratsam, oder einfach nochmal 10 bis 20 Jahre weglegen. 100/100

96
/100

Yohan Castaing über: Champagne Grand Cru Blanc de Blancs La Vigne aux Gamins

-- Yohan Castaing: Degorgiert: Februar 2022. Dosierung: 4 g/l. 100 % Chardonnay. Sehr schöne Nase von Blumen, Birne, weißem Pfirsich, Kräutern, Zitronatzitrone und kandierten Zitrusfrüchten. Leichtes Menthol und Butter bei der Belüftung. Am Gaumen geradlinig, elegante Textur mit Spannung und einem Finale, das etwas mehr von kandierter Zitrone geprägt ist als üblich. Man spürt die Sonnenseite und die kalkige Spannung im Abgang, was ihm einen etwas eigenständigen Stil verleiht, der sich dadurch erklärt, dass die malolaktische Gärung seit dem Jahr 2000 nicht mehr durchgeführt wird. 96/100

96
/100

Jane Anson über: Champagne Grand Cru Blanc de Blancs La Vigne aux Gamins

-- Jane Anson: Peach, white pear, citrus, slate, the focus is very much on young fresh fruits open the opening beats, then richer honeysuckle, candied lemons, gingerbread, brioche and biscuit comes in with a good 30 minutes of opening. Lovely energy, excellent quality. Disgorged March 2022 after 11 years ageing on the lees. 4g/l dosage, 3300 bottles + 500 magnums of this extremely rare Champagne, one that celebrates vintage variation. 96/100

Mein Winzer

Alain Thienot

Das in Frankreich sehr bekannte Champagner-Haus Thienot ist seit vielen Jahren ein reiner Familienbetrieb, wenn auch ein großer. Der Patriarch Alain Thienot kaufte den größten Teil seiner Rebflächen (fast 30 Hektar) Anfang der 80er Jahre, der Zeit der großen Krise. Sogar vier Hektar von Krug!