Inhalte werden geladen - Weinglas Animation

Im Portrait

Cascina Montagnola

Donatella Giannotti zählt mit Walter Massa zu den absoluten Toperzeugern der autochthonen Rebsorte Timorasso. In Tortona, im südöstlichen Teil Piemonts, befindet sich das kleine rund 10 Hektar umfassende Weingut. Im Colli Tortonesi bewirtschaften sie Rebberge mit völlig vergessenen Rebsorten. Neben Timorasso vinifiziert Donatella zum Beispiel auch einen Cortese, unerwartet reif und ungeheuer mineralisch und kraftvoll, eine andere Dimension als Gavi de Gavi aus eben dieser Cortese. Das Wein-Abenteuer begann 1988, als Donatella mit ihrem Mann eines Winters ein verlassenes Landgut, die Villa Margherita und das heutige Weingut, vorfanden.

Seit 1997 vinifiziert sie hier auch Wein nebst 6 Hektar Acker und einem Obstgarten. Es handelt sich hier also um ein Gesamtprojekt. Ich verdanke diese Entdeckung einem Sommelier im Piemont, der mir Donatellas Weine als die Benchmark für Timorasso vorstellte. Und wie einige Verkostungen gereifter Weine zeigten, reiften diese enorm langsam und gut. Man muss einem Timorasso schon mindestens 2 bis 3 Jährchen geben bis sich diese in der Jugend karge Rebsorte entfaltet. Dann kann sie weitere 10-20 Jahre auf der Flasche reifen. Timorasso zählt für mich zu den besten Weißweinen Italiens.