Riesling Bernkasteler Doctor Auslese *** Weiße Kapsel (Versteigerungswein) trocken 2019

Markus Molitor

Riesling Bernkasteler Doctor Auslese *** Weiße Kapsel (Versteigerungswein) trocken 2019

Weinclub

Limitiert

mineralisch
frische Säure
100+
100
2
Riesling 100%
5
weiß
12,0% Vol.
Trinkreife: 2029–2059
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 100+/100
Parker: 100/100
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Bernkasteler Doctor Auslese *** Weiße Kapsel (Versteigerungswein) trocken 2019

100+
/100

Lobenberg: Der Wein hat nur 12% vol. Alkohol. Eine fast schon typische Alkoholgradation bei Molitor, dereinfach als Nichtmitglied des VDP nicht an irgendwelche Vorgaben gebunden ist und mitdem Restzucker so arbeiten darf, dass die Balance des Weines die beste ist. Seien das nun5, 9 oder 12 Gramm Restzucker, darum geht es final nicht. Der Wein verströmt zuallererst mal unglaubliche Feinheit. Ich hätte ihm auf Grund des niedrigen Alkohols mehr Süße zugestanden, aber dem ist nicht so. Deutlich mehr Quitte als Reneklode, kaum Zitrusfrucht, etwas Nashibirne, Boskoopapfel, so gar nicht die typisch-anstregende Riesling-Zitrusfruchtigkeit, sondern einfach nur Feinheit, alles wirkt getragen, irgendwo ein Hauch Meursault mitschwingend. Darunter Schiefer, Reminiszenz an Pouilly-Fume, Silex, sehr deutlich ausgeprägt. Das Ganze unterlegt mit Kreide und feiner Salzigkeit,auch hier Assoziationen an kreidige Kalksteinböden. Das ist so fein und multikomplex. Hier erneut ein Gemisch aus steinigen Noten, Feuerstein, Sandstein, aber so hochintensivund so extrem salzig. Quitte, Birne, Apfel, alles wird überdeckt von brutaler Mineralität und Salz. Mineralität ist das Schlüsselwort bei Markus Molitor und die bringt kaum ein andererWein so sehr zum Ausdruck. Alles bleibt für Minuten haften in dieser salzigen Steinigkeit. Der Wein zeigt eine Eleganz, eine universelle Multikomplexität, wie sie nur die besten Weißweine der Welt aufweisen. Egal, ob es nun um Chardonnay, Riesling oder Chenin Blanc handelt. Eine neverending Story im Mund und ich muss mich wirklich fragen wie oft ich einen Wein von dieser Intensität und dieser Komplexität und Mineralität probiert habe. Dieser Wein gehört sicher zu den Top 10 Weißweinen, die ich je im Mund hatte. Ganz großer Stoff. Aber der Wein braucht lange, wirklich sehr lange, um diese immense Mineralität vernünftig einzubinden. Es bleibt ein Wein, der weit mehr in die Eleganz und zum Stein geht als zur Frucht. Aber genau das ist das Spiel von Markus Molitor. Eleganz und Mineralität at its best. 100+/100

100
/100

Parker über: Riesling Bernkasteler Doctor Auslese *** Weiße Kapsel (Versteigerungswein) trocken

-- Parker: The 2019 Bernkasteler Doctor Auslese *** (White Capsule) needs lots of aeration to open with a deep, rich and concentrated yet also pure and flinty, oaky-scented bouquet of ripe (tropical) stone fruits, crushed stones, minty and herbal notes as well as small and golden Riesling berries intertwined with sur lie aromas. Crystalline, refined and highly elegant on the palate, this is a full-bodied, dense, rich and juicy, vital and vibrantly fresh, tightly structured Doctor that builds up with enormous dimensions and terroir expression. The finish is highly intense, wide and powerful, still structured and enormously long, with crushed slate and refreshing lemon juice flavors.From all the Doctors that Molitor has produced since his inaugural 2016, the 2019 is the most complicated to understand. It starts almost dismissive, but just one day in the decanter helps a bit to detect some fruit aromas and more transparency. Even after a week, the wine is not where it is about to travel, but at least it gives an impression of its complexity and outstanding expressiveness. In fact, this Riesling is like an artwork from German expressionism. Its reception causes shuddering and pain, but it also compels admiration and speechlessness, and later, certainly enchantment. This wine contains so much drama, so much tension that will eventually dissipate like a terrible thundering, deafening, fear-inducing thunderstorm and leave nothing but clarity, naïve innocence and enchantment.The 2019 is possibly Molitor's greatest Berncastel Doctor to date, certainly the most challenging. It has yet to mature to perfection. This will require perfect storage conditions and will nevertheless take years: not 5, not even 10, but rather 15 or even 20. It probably will not die of old age in our lifetime. Only you can decide whether the investment is worth it—the wine, like its predecessors, will be auctioned off and will certainly cost considerably more than 1,000 euros per bottle. But whenever you want to enjoy it (or work on it), use a Zalto Bordeaux glass or any similar caliber, otherwise the wine will hunt you down and not vice versa. Tasted over eight days in May 2021 (AP 02 20). 100/100

Mein Winzer

Markus Molitor

Als der blutjunge Markus Molitor 1984 mit 20 Jahren das Weingut an der Mosel vom Vater übernahm, fing er praktisch bei Null an; ohne jede eigene Anbaufläche. Also harte Maloche auf gepachtetem Rebland.