Barolo Bricco delle Viole 2019

G.D. Vajra: Barolo Bricco delle Viole 2019

BIO

Zum Winzer

97–99
100
2
Nebbiolo 100%
5
rot, trocken
14,0% Vol.
Trinkreife: 2028–2046
Verpackt in: 6er
9
pikant & würzig
saftig
strukturiert
3
Lobenberg: 97–99/100
Galloni: 97/100
6
Italien, Piemont
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Barolo Bricco delle Viole 2019

97–99
/100

Lobenberg: Vajra erzeugt ungefähr 80.000 Flaschen Barolo aus 20 Hektar Rebfläche. 1971 hat man hier auf biologische Bewirtschaftung umgestellt. Damals war das noch revolutionär und erfolgte gegen alle Widerstände der damals massiv agierenden Chemieindustrie. Bricco delle Viole liegt auf 380 bis 450 Metern Höhe in Barolo und ist damit einer der höchstgelegenen Barolo-Weinberge im Piemont. Der Boden besteht hier komplett aus Mergel, einer Mischung aus verdichtetem Ton und Kalk. Eine reine Finesse-Lage und der Grundstein für den Ruhm von Vajra. Zartes Rubinrot. An der Nase rote Kirsche und Pflaume. Und bereits an der Nase ist das der » weinigste« Wein von Vajra. Veilchen schwingen tief mit reifem Erdbeerpüree und zart rauchigen, erdigen Aromen. Im Mund ist der Wein fein strukturiert und voll knallroter Frucht. Konzentrierte Sauerkirsche, Hagebutte und saftige Erdbeeren. Die Tannine sind griffig, aber reif. Sie bauen sich im Mund mehr und mehr auf, aber dennoch ist der Bricco delle Viole eher zart und beeindruckt mit seiner präzisen Frische. Im Vergleich zum saftigen Ravera ist der Bricco delle Viole eher linearer. Mehr Boxer als Labrador. Legen Sie ihn bitte für mindestens fünf Jahre in den Keller, es gibt keinen Zweifel, dass der Bricco delle Viole aus diesem grandiosen Jahr 2019 ein Star sein wird. 97-99/100

Jahrgangsbericht

Der Jahrgang 2019 ist im Piemont wie auch in vielen anderen Regionen Europas ein magisches Jahr der Perfektion, er wird als klassischer Jahrgang hoch gelobt und im selben Zuge auch hoch bewertet. Viele Winzer vergleichen den Jahrgang mit dem Weltklasse-Ausnahme-Jahrgang 2016, besonders wegen der Tannindichte, Konzentration und Power der Weine. Den entscheidenden Unterschied zu den 2016ern macht aber die Balance der vielen dichten Tannine mit der wollüstigen Frucht, die süßer und saftiger ist als in den 2016ern. Die vibrierend frische, ausgleichende Säurestruktur der Weine sorgt für die ultimative, herausragende Balance. Der hohe Anteil an Polyphenolen bringt dabei vor allem bei Nebbiolo eine gesund leuchtende Farbe hervor, die tiefer und intensiver ist als in den Vorjahren. Im Grunde genommen haben die 2019er den Genuss-Regler lauter aufgedreht als die 2016er, sie sind eine hedonistische Version dieses klassischen Jahrgangs. Trotz all der Saftigkeit und Balance werden die Weine aber einige Zeit brauchen, um in ihr ideales Trinkfenster zu kommen, frühestens ab 2025, idealerweise ab 2028 geht’s los. Die Topweine haben das Zeug dazu, locker 20 und mehr Jahre im Keller zu reifen. Sie sind stramme, elegante Marathonläufer.

97
/100

Galloni über: Barolo Bricco delle Viole

-- Galloni: The 2019 Barolo Bricco delle Viole offers a beguiling combination of depth and energy. Dark and potent in the glass, yet also quite reticent, the 2019 is going to take a number of years to come around. Black cherry, graphite, crushed rocks, mint, sage and incense all open in the glass, but only with quite a bit of reticence. I especially like the way the 2019 opens up on its resonant, expansive finish, but it remains a decidedly brooding Barolo whose best days are far off in the future. 97/100

Mein Winzer

G.D. Vajra

Zwischen La Morra und Barolo gelegen, sitzt das familiengeführte Weingut Vajra auf den blaugrauen Mergelböden des Tortoniums, die duftige Eleganz und florale Finesse in den Weinen befördern. Der perfekte Ausdruck des Bodens kann aber nur gelingen, wenn die Weinberge darauf eingestimmt sind. Familie...

Barolo Bricco delle Viole 2019