Chateau Beauregard

Beauregard

Chateau Beauregard 2017

BIO

voluminös & kräftig
tanninreich
95–96
100
2
Merlot 90%, Cabernet Franc 10%
5
rot
13,0% Vol.
Trinkreife: 2024–2045
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 95–96/100
Gerstl: 19+/20
Suckling: 93/100
Vinum: 18/20
Jeb Dunnuck: 92/100
6
Frankreich, Bordeaux, Pomerol
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Beauregard 2017

95–96
/100

Lobenberg: Chateau Beauregard hat in den letzten Jahren große Investitionen im Weinberg und Chateau getätigt. Das ist nunmehr abgeschlossen. Alles sehr schick. Aber die Hauptarbeiten geschahen im Weinberg. Das Chateau gehört der Familie Moulin, der auch die Galeries Lafayette gehört. Mitbesitzer sind die Cathiards von Smith Haut Lafitte. Das Terroir gehört schon immer mit zu dem Besten. Es ist der Nachbar von Chateau La Croix. Es sind klassisch lehmige Pomerolböden mit teilwrise Kalkstein darunter, dazu sandige Böden für den Zweitwein, insgesamt sehr feine Weine. Die Umstellung zur Biodynamie ist komplett abgeschlossen. Die Arbeit in den Weinbergen geschieht überwiegend mit dem Pferd. Alle Weine sind inzwischen biologisch zertifiziert. Auf den unteren sandigen Böden wird kein Erstwein erzeugt, die Ernte geht in den Zweitwein. Beauregard ist auf dem Weg an die erweiterte Spitze der Appellation. Sicherlich noch nicht ganz in die Reihe der Top 10, aber nahe dran. Der Regisseur Vincent Priou ist auf jeden Fall einer der talentiertesten und genialsten Regisseure auf dem rechten Ufer. Der Cabernet Franc Anteil ist im Laufe der letzten Jahre immer weiter erhöht worden. Beauregard hat 2017 einige Verluste aufgrund des Frostes zu verzeichnen. Aber alle Verluste bezogen sich auf die sandigeren, tiefer gelegenen Teile, und diese sind ja seit zwei Jahren nur noch Bestandteil des Zweitweins. Der Erstwein auf dem Lehmboden über dem Kalksteinplateau ist bis auf wenige Ausnahmen verschont geblieben. Geringer Ertrag wegen der Trockenheit. Aber insgesamt alles sehr gesund. Der Cabernet Franc Anteil ist noch einmal deutlich gewachsen, und so ist Beauregard, wie auch schon so manch anderen Pomerol wie Vieux Chateau Certan, nicht mehr mit der Erwartungshaltung einer üppigen Schwarzkirsch-/Merlotnase zu vergleichen. Die Cabernet Franc gibt Himbeere neben roter und schwarzer Kirsche. Ultrafein das Ganze. Sehr schön frisch im Mund, hohe Mineralität. Etwas mehr an die Loire erinnernd als an klassisch Pomerol oder Bordeaux. Sehr tänzelnd, tolle Länge. Zwar nur mittlerer Körper, aber durch diese hohe Komplexität, Verspieltheit und salzige Mineralität, haben wir genau diesen Wein, den wir trinken wollen, der Spaß macht. Toller Trinkfluss. Es ist kein riesiger Beauregard, auch wenn der Regisseur ihn für seinen best ever hält. Ich würde ihn hinter den 2016er setzten, auch wenn er in der Ausrichtung der Zielsetzung von Vincent noch näher kommt. Es ist aber auf jeden Fall eine Ode an die Freude und ein sehr stimmiger Wein. 95-96/100

19+
/20

Gerstl über: Chateau Beauregard

-- Gerstl: Wir probieren diesen genialen Wein ein erstes Mal auf Smith und jetzt wieder bei Ulysse-Cazabonne, herrlich dieser überaus raffinierte Duft, ein absoluter Traumwein am Gaumen, das ist einer der allergössten Beauregard, das ist jetzt schon klar, ich werde ihn auf dem Weiongut genau beschreiben. Auch bei der Union probiere ich ihn nochmals im direkten Vergleich mit den grandiosen Clinet. Mit diesem steht er auf Augenhöhe, ganz anders, aber ebenso faszinierend in der Aromatik, ein überragender, sinnlicher Pomerol. 19+/20

93
/100

Suckling über: Chateau Beauregard

-- Suckling: A fine-tannined, pretty red with some chocolate powder and hazelnuts to the berries and wet earth. Medium to full body. Integrated tannins. Creamy and refined with lovely texture. Showing newly found finesse and length. Drink or hold. 93/100

18
/20

Vinum über: Chateau Beauregard

-- Vinum: Superbe, umwerfend komplexe Aromatik; verbindet Sinnlichkeit, Tiefe, Fülle, Geschmeidigkeit und Saftigkeit zu einem fröhlichen Ganzen von geradezu burgundischer Fruchtigkeit und Frische, macht früh Spass und kann doch reifen. Ein Hit. 18/20

92
/100

Jeb Dunnuck über: Chateau Beauregard

-- Jeb Dunnuck: From a vintage compared to 2011 and 2014 by the estate, the 2017 Chateau Ausone is a classic blend of 60% Cabernet Franc and 40% Merlot that’s from the pure limestone hillsides just outside the village of Saint-Emilion. This full-bodied, elegant, almost Burgundian beauty offers a terrific seamlessness as well as lots of ripe cassis and black cherry fruits, notes of truffle-laced earth, tobacco, and crushed stone, ultra-fine tannins, and a great finish. This is classic Ausone, with its complexity and elegance paired with plenty of richness and depth. It needs 5-7 years of bottle age and will evolve for 2-3 decades. 92/100

Mein Winzer

Beauregard

Die tiefgründigen und kieshaltigen Böden von Chateau Beauregard sind ideal für die Entstehung hochwertiger Pomerols. So produziert Paul Clauzel in dem Château gleich hinter dem Dorf Catusseau auf 17 Hektar Rebflächen feine Cuvees mit kräftiger Farbe und Konzentration aus 60% Merlot, 35 % Cabernet...

Diesen Wein weiterempfehlen