Mainque Chardonnay 2022

Bodega Chacra: Mainque Chardonnay 2022

Zum Winzer

97
100
2
Chardonnay 100%
5
weiß, trocken
13,0% Vol.
Trinkreife: 2024–2040
Verpackt in: 12er
9
unkonventionell
fruchtbetont
mineralisch
3
Lobenberg: 97/100
Suckling: 96/100
6
Argentinien, Patagonien
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Mainque Chardonnay 2022

97
/100

Lobenberg: Ein enorm feiner Chardonnay, irgendwo zwischen Kalifornien und Burgund angesiedelt, ist aber auch kein Wunder, denn der Weinmacher ist Jean-Marc Roulot von der berühmten Domaine Roulot aus Meursault. Butterblume, Almbutter, aber so unglaublich elegant, denn eine feine Limette kommt dazu und bringt eine fast erhabene Frische. Wenn man seine Nase ganz tief in den Wein ziehen lässt, kommen ganz sanfte Kräuter dazu. Sehr fein, fast auserlesen, sehr vorsichtig, Salbei, Minze, Eukalyptus, Estragon. Im Mund fein ziselierte Säure, traumhaft cremig und sooo frisch. Die Säure trägt von der Zungenspitze bis in den Nachhall, das ist schon wirklich enorm. Apfelfrische meets Almbutter meets Kalkstein. Wahnsinnig harmonisch frisch. Das ist hier ganz groß. 97/100

96
/100

Suckling über: Mainque Chardonnay

-- Suckling: Such a flinty nose that delivers a full package of minerality. Quarry, chalk, gun powder and lime. The nose really speaks to you. Creamy and textured on the palate with bright but chiselled acidity and real tension. One of the best Mainque’s ever? Chacra’s answer to fine Chablis. Drink or hold. From biodynamically grown grapes. 96/100

Mein Winzer

Bodega Chacra

Die Bodega Chacra in Argentinien wurde von Piero Incisa della Rocchetta 2004 gegründet. Mit einem Schlag brachte Piero Patagonien auf die Landkarte der Weinwelt. Kein Wunder, für Weinkenner ist Rocchetta ein altbekannter Name.

Mainque Chardonnay 2022