Wehlener Sonnenuhr Riesling Spätlese (fruchtsüß)

J. J. Prüm

Wehlener Sonnenuhr Riesling Spätlese (fruchtsüß) 2019

exotisch & aromatisch
mineralisch
leicht süss
96–98
100
2
Riesling 100%
5
weiß
9,0% Vol.
Trinkreife: 2023–2064
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 96–98/100
Mosel Fine Wines: 96+/100
Parker: 95/100
Vinum: 95/100
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Wehlener Sonnenuhr Riesling Spätlese (fruchtsüß) 2019

96–98
/100

Lobenberg: Die Rieslinge aus der Wehlener Sonnenuhr sind in der Jugend immer etwas schüchterner als jene vom Graacher Himmelreich. Sie gehen immer mehr in Richtung Eleganz. Eine steile Süd-Südwesthanglage auf ca. 100-250 m Höhe mit Schieferverwitterungsboden. Sie erweist sich als exzellenter Langstreckenläufer und zählt mit Sicherheit zu den Top 5 der legendärsten Weinlagen Deutschlands. Die Spätlese aus der Sonnenuhr kann die unendliche Leichtigkeit des Kabinetts nicht ganz halten. Aber hier kommt die gleiche Fülle, Reichhaltigkeit und die profunde Tiefe. Karamelle, etwas Honig, schiebende Frucht und Körper, aber es bleibt nicht so schwebend leicht wie beim Kabinett und da fehlt mir dann der letzte Kick im Moment. In 30 Jahren wird diese Spätlese sicher deutlich vor dem Kabinett sein und zu einem großen Wein herangereift sein, aber im Moment bin ich viel mehr bei der Kabinettstufe, hoffe aber noch auf die Auslesen. 96-98/100

95
/100

Parker über: Wehlener Sonnenuhr Riesling Spätlese (fruchtsüß)

-- Parker: The 2019 Wehlener Sonnenuhr Spätlese is very clear and spicy on the concentrated, intensely aromatic and flinty/stony nose. Highly delicate and filigreed on the palate, this is a persistently salty and finely grippy Sonnenuhr Spätlese with great balance, finesse and mouthwatering astringency. Excellent. Tasted at the domain in September 2020. 95/100

95
/100

Vinum über: Wehlener Sonnenuhr Riesling Spätlese (fruchtsüß)

-- Vinum: Klassische Spätlese der Mittelmosel, Korb weißer Blüten, intensiv, seidiger Schliff, gerundeter Nachhall mit Brillanz und Länge. 95/100

Katharina Prüm
Mein Winzer

J. J. Prüm

Das Weingut J. J. Prüm entstand 1911 nach der Erbteilung des Stammgutes auf die sieben Kinder des letzten Inhabers, Mathias Prüm. Heute werden die legendären Weine von Dr. Manfred Prüm und seiner Familie erzeugt.

Diesen Wein weiterempfehlen