Riesling Maustal Großes Gewächs trocken 2021

Zehnthof Luckert

Riesling Maustal Großes Gewächs trocken 2021

BIO

voll & rund
frische Säure
mineralisch
96–98
100
2
Riesling 100%
5
weiß
13,5% Vol.
Trinkreife: 2024–2047
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 96–98/100
6
Deutschland, Franken
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Maustal Großes Gewächs trocken 2021

96–98
/100

Lobenberg: Maustal ist ein Amphitheater an den Mainhängen südlich von Sulzfeld. Süd-südöstliche Ausrichtung, also Morgensonne, aber keine Abendhitze, wie im Burgund. Dazu karger Muschelkalkboden und alte Reben. Dazu karger Muschelkalkboden, nach einem halben Meter Erdauflage kommt direkt der Kalksteinfels. 35 bis 40 Jahre alte Reben. Zertifiziert biologische Weinbergsarbeit. Kurze Maischestandzeit von ein paar Stunden, dann spontane Vergärung und Ausbau auf der vollen Hefe im traditionellen Doppelstückfass aus heimischer Spessart-Eiche. Durch Peronospora-Druck vom nassen Sommer ist der Ertrag erneut extrem reduziert gewesen. Wieder nur etwa 20 Hektoliter pro Hektar im Betriebsschnitt. Von vielen Weinen konnte nur ein Bruchteil der normalen Menge geerntet werden. Die Böden auf denen der Riesling im Maustal steht sind noch etwas karger als beim Silvaner und das zeigt sich in der Nase durch die noch größere Feinheit. Riesling liebt ja die sehr kargen, steinigen Böden auf denen einige andere Rebsorten verweifeln würden. Dadurch baut sich diese enorme Salzigkeit und die feste Struktur am Gaumen auf, diese mineralische Tiefe und Strahlkraft aus dem Muschelkalk. Zitronengras, Zitruszeste, Grapefruit, supersaftig, herbkräuterig, dann wieder Gerbstoffgrip und Salz. Was für ein wildes, vibrierendes Spiel. Dabei kommt er mit einer ähnlichen Seidigkeit und Eleganz wie die Silvaner dieses Jahr. 2021 ist die Rückkehr zum echten Cool-Climate, kühl, berauschend frisch und voller Spannung und Energie. Ein super Jahr! 96-98/100

Mein Winzer

Zehnthof Luckert

Das Weingut Luckert ist ein echtes Familienunternehmen. Aktuell wird es von Ulrich, Wolfgang und Sohn Philipp Luckert und deren Familien geleitet. Ulrich hat beim Fürstlich Castell’schen Domänenamt gelernt, Wolfgang beim Würzburger Bürgerspital, Philipp bei Fürst in Bürgstadt.