Christmann

Riesling Großes Gewächs Ruppertsberger Reiterpfad 2011

96–98
100
2
Riesling
5
weiß
Gereift
14,0% Vol.
Trinkreife: 2013–2033
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 96–98/100
Gerstl: 19+/20
6
Deutschland, Pfalz
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Großes Gewächs Ruppertsberger Reiterpfad 2011

96–98
/100

Lobenberg: Biodynamischer Weinbau. Nur 35 hl/ha Ertrag, Ganztraubenmazeration für 6 Stunden in der gekühlten Presse, vorsichtiges Abpressen bis max 1,5 bar, nächtliches Absetzen lassen im Tank und dann spontanvergoren im Doppelstück Holzfass. Ausbau komplett im Holz (Doppelstück, Stück und Halbstück). Mit Abstand der offenste der GG. Er hat die typischen Pfälzer Rieslingaromen: viel gelbe Frucht, gelber Pfirsich, etwas Aprikose, ein wenig Maracuja und ein bisschen Pikanz von der Passionsfrucht. Sehr schön charmante, volle und offene Nase, aber zugleich auch zierlich. Nur ein leichter Hauch Mineralität. Sehr offener Mund. Auch hier viel gelbe Frucht, dann auch ein wenig weißer Pfirsich. Ein Hauch von Melone, dann kommt Grapefruit und Abrieb von Zitrusfrüchten. Ein Hauch von Orange im schönen und sehr fruchtbetonten Nachhall. Ein GG, das auf der Grenze zwischen sehr gutem und großem Wein steht, aber sicherlich einer der größten Spaßmacher und trinkigsten Weine innerhalb der GGs. 96-98/100

19+
/20

Gerstl über: Riesling Großes Gewächs Ruppertsberger Reiterpfad

-- Gerstl: Der Wein wird gerade gefüllt, als wir im Mai das Weingut besuchen. Wir probieren ihn einmal direkt ab der Füllanlage und ein zweites Mal vom füllfertigen Tank. Schon der etwas gestresste Wein von der Füllanlage ist ein eindrückliches Erlebnis, denn allzu sehr stressen lässt er sich gar nicht. Das ist so ein Wein der irgendwie einfach über Allem steht, der strahlt Ruhe aus, mit seiner präzisen, puristisch transparenten Art. Vom Tank kommt vor allem der Duft noch schöner zur Geltung, seine sublime Mineralität, seine glasklare erfrischende Frucht, seine unglaublichen Raffinessen, eine erhabene Duftwolke. Am Gaumen wirkt er noch eine Spur dichter und gleichzeitig sogar noch eleganter als ab der Füllanlage. Das ist ein Feuerwerk an Eleganz, Rasse und Finesse und der Wein begeistert mit einem unglaublichen Geschmacksspektrum, grandioser, die Sinne betörender trockener Riesling. 19/20

Mein Winzer

Christmann

Seit 1996 wird das Weingut von Steffen Christmann in der 7. Generation geführt. Seit 2004 gänzlich dem ökologischen und nun auch dem biodynamischen Anbau verschrieben. Die Umstellung hat einen Nebeneffekt: Christmanns Weine erreichen trotz längerer Vegetationsperioden und höherer physiologischer...