Aiguilhe / Neipperg

Chateau d’Aiguilhe 2015

Chateau d’Aiguilhe 2015
StilStil
voluminös & kräftig
seidig & aromatisch
tanninreich
RebsorteRebsorte
Merlot 85%
Cabernet Franc 15%
BewertungBewertung
Lobenberg 94-95+/100
Winespectator 91-94/100
Suckling 92-93/100
Gerstl 18+/20
Jeb Dunnuck 92/100
WeinWein
Rotwein
barrique
14,5% Vol.
Trinkreife: 2020 - 2035
Verpackt in: 12er OHK
LageLage
Frankreich
Bordeaux
Cotes de Castillon
Allergene
Sulfite

  • 26,60 €

0,75 l · 27108H

35,47 €/l

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€
oder ab 12 Flaschen

Auf Lager


Alle Weine von Aiguilhe / Neipperg

Abfüller - Aiguilhe / Neipperg, , 33300 Saint-Emilion, FRANKREICH


Lobenberg

Lobenberg über:
Chateau d’Aiguilhe 2015

94-95+/100
Lobenberg: Zweites Weingut von Stephan Neipperg. Hoher Anteil an Kalkböden mit Lehm-, Sand-, Kiesauflage. Im Weinberg wird vermehrt darauf gesetzt dicht zu pflanzen und keine externen Klone mehr einzusetzen. Es sind jetzt immer Selection Massale aus eigenen Weinbergen. Hohe Säure. 85% Merlot, 15% Cabernet Franc. Es sind hier 65 Hektar. 13,5% Alkohol. Aiguilhe wird komplett biologisch bearbeitet, ist aber noch nicht zertifiziert. Ein Anteil von 20 Hektar wird schon komplett Bio bearbeitet, der Rest ist in der Konversion. Stephan versucht, anders als viele Biowinzer, auch die Einbringung von Kupfer drastisch zu reduzieren. Die Einbringung pro Hektar und Jahr ist hier inzwischen auf unter 1,4 Kilo, was ein extrem geringer Wert ist, bisher ein unvorstellbar tiefer Wert und weniger als die Hälfte der bisher besten Biowinzer. Es ist bekannt, dass in Bio und in der Biodynamie Kupfer erlaubt ist, aber dass er in Wirklichkeit die Fruchtbarkeit der Böden und der Pflanzen und Tiere sowie die Schalenstruktur der Beeren stark beeinträchtigt. Kupfer führt zu mehr Botrytis und die phenolische Reife der Kerne und die Alkoholgrade weichen immer stärker von einander ab. Die Konsequenz ist bekannt, z.B. auch an der südlichen Rhône. Die Weine brauchen dort teilweise 15-16% Alkohol um überhaupt in Kern und Schale phenolisch reif zu sein. Diese Umstellung in der biologischen Arbeit ist der wirkliche Bioweg der Zukunft. Weg vom Kupfer, hin zu einer besseren Harmonie. D’Aiguilhe 2015 besticht in der Nase durch eine unglaubliche Üppigkeit, welche selbstverständlich der Merlot geschuldet ist. Immense Schwarzkirsche, aber auch süße Brombeere, Maulbeere, Cassis, schwarze Erde, aber alles sanft, weich und samtig. Der Angang im Mund ist auch schwarzfruchtig und voll, aber auch hier butterweich. Es ist mehr die süße Maulbeere im Vordergrund. Erst danach kommt sehr reife, süße und schwarze Cassisaromen und auch ein bisschen Wacholder, Holunder, Eukalyptus und Minze. Das Ganze zeigt schöne Frische und trotzdem üppige Molligkeit. Nie Fett, aber dicht, rund, charmant, lang und dabei köstlich zu trinken. Nicht überfordernd oder überwältigend, einfach ein d’Aiguilhe der Extraklasse und endlich wieder auf der Höhe der Allerbesten. Meines Erachtens ist er in 2015 deutlich besser als in den großen Jahren 2009 und 2010, best ever in 2015. Chapeau! 94-95+/100
Winespectator

Winespectator über:
Chateau d’Aiguilhe 2015

91-94/100
-- Winespectator: Features lush fruit, with creamy-edged plum, raspberry and blackberry flavors that glide along. There’s depth here, but this is rounded and fresh in feel, with lovely purity. 91-94/100
Suckling

Suckling über:
Chateau d’Aiguilhe 2015

92-93/100
-- Suckling: This is so excellent with so much salty, blueberry and stone character. Full and hyper fresh. 92-93/100
Gerstl

Gerstl über:
Chateau d’Aiguilhe 2015

18+/20
-- Gerstl: Stephan Neipperg: "Wir machen Bio, unser Challange ist Kupfer zu reduzieren, wir haben es schon geschafft auf 1/3 zu reduzieren. Kupfer tötet das Leben im Weinberg, genau das was wir mit Bio fördern wollen" Der kommt gewaltig aus der Tiefe, schwarze Frucht von Feinsten, der strahlt wie ein Maikäfer, ein Traum. Der die typische Struktur von Castillon, aber fein wie kaum je zuvor, die Frische steht im Zentrum, aber es ist immer genug Extraktsüsse vorhanden, einer der besten Aguilhe, die ich kenne. 18+/20
Jeb Dunnuck

Jeb Dunnuck über:
Chateau d’Aiguilhe 2015

92/100
-- Jeb Dunnuck: --Jeb Dunnuck: Moving to the red and made from 80% Merlot and the rest Cabernet Franc, the 2015 Château D'Aiguilhe is also brilliant and well worth seeking out. Sporting a vibrant ruby/purple color as well as gorgeous notes of black raspberries and blue fruits, violates, bouquet garni, and spring flowers, it hits the palate with medium to full-bodied richness, bright acidity, and firm tannin, all of which give it a masculine feel, despite having plenty of upfront fruit. This is a beautiful Côtes de Castillon that will benefit from 2-3 years of cellaring and keep for a decade or more. 92/100
Mein Winzer

Aiguilhe / Neipperg

Stephan Graf von Neipperg, gebürtiger Württemberger und Besitzer von Canon la Gaffeliere, hat in den neunziger Jahren als einer der Ersten begriffen, was für ein Potenzial die Weine aus der Region Castillon haben. […]

Zum Winzer
  • 26,60 €

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 35,47 €/l

Ähnliche Produkte