Champagne Shaman Blanc Grand Cru Extra Brut Flaschengärung

Benoit Marguet

Champagne Shaman Blanc Grand Cru Extra Brut Flaschengärung 2017

BIO

fruchtbetont
leicht & frisch
mineralisch
93–94
100
2
Pinot Noir 69%, Chardonnay 31%
5
weiß
Flaschengärung
Perlend
12,5% Vol.
Trinkreife: 2021–2051
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 93–94/100
6
Frankreich, Champagne
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Champagne Shaman Blanc Grand Cru Extra Brut Flaschengärung 2017

93–94
/100

Lobenberg: Eine Assemblage aus 69% Pinot Noir und 31% Chardonnay. Die Shaman-Linie sind die Basischampagner von Marguet, aber von der Stange bekommt man beim akribisch arbeitenden Freigeist Benoit Marguet nichts. Gerade auch die Shaman-Weine sind sehr charakterstark und bekommen einen extrem sorgfältigen An- und Ausbau. Alle Trauben stammen aus Demeter-zertifiziertem Anbau, seit 2010 werden alle Lagen ausschließlich mit dem Pferd bearbeitet. Benoit Marguet ist ein perfektionistischer Dogmatiker, was seine speziellen naturnahen Anbaumethoden angeht. Die Shaman-Champagner stehen ebenso für den expressiven Marguet-Stil wie die herausragenden Villages. Die Trauben stammen vollständig aus der Ernte 2017 und nur aus Grand Cru Weinbergen in Ambonnay. Im August 2018 kam der Grundwein in die Flasche und nach etwas über zwei Jahren Hefelager wurde 2020 ohne Dosage und ohne Schwefelzugabe degorgiert. Aus dem Glas weht die typische Marguet-Nase von gerösteten Äpfeln, gelb und rot, zarte Rauchnoten, Hefeteig, viel Kreideunterlegung. Schöne Reife zeigend, offenherzig aber dennoch spannungsgeladen und präzise. Auch Walnuss, Johanisbeere. Geniales Spannungsfeld aus frischen, kreidig-mineralischen Noten und den etwas wilden, oxidativen Aromen, die Marguets Champagner immer auszeichnen und unverkennbar machen. Auch Wildkirsche und Waldhimbeere. Wirkt gleichzeitig fein und wild, total spannender Stoff. Am Gaumen rassig und pikant, grüne Aprikose, Walnuss, Sauerkirsche, Hefezopf. Die Säurestruktur ist präsent und formgebend, aber eher weich und sehr gut eingebunden, nimmt keine dominante Rolle ein, sondern untermalt den ansonsten durchaus intensiven Charakter des Shaman auf sehr geschmeidige und angenehme Art. Feine Zitrusfrische in der Mitte, etwas Zitronenmelisse. Das Finish ist von ungeheuerer Salzigkeit getragen, sehr pikant, fast eine leichte Ingwerschärfe dazu. Das ist schon ein bisschen Freakstoff und definitiv weit weg von den Basisweinen der großen Häuser. Ein Charakterkopf, wie der Macher Benoit Marguet es eben ist. Komplexe Aromatik mit mineralischen und oxidativ-aufgefächerten, zupackenden Elementen, die auch den Holzeinfluss durchscheinen lassen. Dazu die feine Rotbeerigkeit und das Volumen des Pinot Noir. Das ist schon eine wilde Mischung, sehr Marguet, sehr genial. 93-94/100

Mein Winzer

Benoit Marguet

Die nur acht Hektar große Domaine Marguet ist einer der exzellentesten Vertreter von Winzerchampagner in der Montagne de Reims. Dank Benoît Marguets Vorfahren wurden die Weinberge nie verkauft.

Diesen Wein weiterempfehlen