Barolo Mosconi Vigna Ped 2012

Conterno Fantino

Barolo Mosconi Vigna Ped 2012

voluminös & kräftig
tanninreich
96–97+
100
2
Nebbiolo 100%
5
rot
14,0% Vol.
Trinkreife: 2018–2038
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 96–97+/100
Falstaff: 95/100
Galloni: 94/100
Parker: 93/100
6
Italien, Piemont
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Barolo Mosconi Vigna Ped 2012

96–97+
/100

Lobenberg: Wie bei allen Baroli von Conterno-Fantino werden ab 2008 nur noch Hefestämme, die aus eigenen Rebbergen vergangener Jahre gezüchtet wurden eingesetzt, also eine selektierte Hefe, um die Fermentation schnell ablaufen zu lassen. Die Besonderheit ist auch, dass die Fermentation in rotierenden Stahltanks geschieht. Die Vergärung läuft nur zwei bis zweieinhalb Wochen. Das ist insgesamt zusammen mit dem späteren Ausbau im ausschließlich neuen Barrique ein sehr moderner und technischer Ansatz, der tendenziell Richtung hochintensive Frucht und Blockbuster läuft. Man muss grundsätzlich überlegen, ob diese Form des Barolo gefällt, aber in ihrer Massivität von Tannin, Frucht und Rasse sind die Weine von Conterno Fantino doch sehr beeindruckend. Die vis a vis von Ginestra gelegene Lage Mosconi ist erst in den letzten Jahren zu Ruhm und Ehre gekommen. Inzwischen stellt sich raus, dass sie zusammen mit Sori Ginestra eine der interessantesten Lagen in diesem Hügelabschnitt Monfortes darstellt. Cool Climate. Der Wein besticht mit seiner großen Harmonie. Holz, rote und schwarze Kirsche sind in perfekter Verbindung. Duftig fein, zart und doch intensiv. Toller Spannungsbogen. Im Mund fast explosiver Eintritt. Die delikate rote und schwarze Kirschfrucht nebst Zwetschge und roten Waldfrüchten schieben enorm. Das Tannin ist fast etwas scharf, allerdings superfein. Der Wein braucht ein paar Jahre Zeit, bis diese scharfe Spitze integriert ist. Große Länge, hohe Intensität. Der Wein rührt zu Tränen in seiner immensen druckvollen Spannung. Traumhaftes Fruchtfinale. Ziemlich perfekt mit der hohen Säure und diesem Holz in diesem Jahrgang. Selten besser probiert hier. Fast ganz groß! 96-97+/100

95
/100

Falstaff über: Barolo Mosconi Vigna Ped

-- Falstaff: Sattes, funkelndes Rubin. Eröffnet in der Nase mit betont erdigen Noten, nach Anchovis, Trüffel, dann viel Waldhimbeeren und Zwetschke. Am Gaumen überaus kompakt und dicht, nach reifen Zwetschken und Granatapfel, sehr dichtes, zupackendes Tannin, baut sich lange auf, im Finale fester Druck. 95/100

94
/100

Galloni über: Barolo Mosconi Vigna Ped

-- Galloni: The 2012 Barolo Mosconi is striking, partly because it has less of the tannic heft that has made it so forbidding in the past. Beautifully perfumed and pliant throughout, the 2012 possesses terrific overall balance and plenty of style. Savory herbs, menthol, new leather and licorice flesh out on the radiant, super-inviting finish. This is an impeccable, beautifully-balanced Barolo from Conterno-Fantino. 94/100

93
/100

Parker über: Barolo Mosconi Vigna Ped

-- Parker: --Parker: The Conterno Fantino 2012 Barolo Mosconi is a classic expression of Barolo with tight lines, elegantly complex aromas, balanced acidity, firm tannins and long persistence. The wine offers everything you should expect of Barolo in the context of a warm vintage. The mouthfeel is fleshy, succulent and rich. 93/100

Mein Winzer

Conterno Fantino

Das direkt über Monforte thronende Weingut Conterno Fantino wurde viele Jahre von den Brüdern Claudio (Weinberge) und Guido (Keller) geleitet, seit 2010 von der Folgegeneration Fabio und Elisa. Das brachte nochmal einen deutlichen Qualitätsschub in dieses großartige Weingut in Monforte.