Riesling Wiltinger Scharzhofberg Großes Gewächs trocken

van Volxem

Riesling Wiltinger Scharzhofberg Großes Gewächs trocken 2019

voll & rund
mineralisch
frische Säure
99–100
100
2
Riesling 100%
5
weiß
12,5% Vol.
Trinkreife: 2026–2048
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 99–100/100
Meininger: 96/100
Parker: 95–96/100
Falstaff: 95/100
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Wiltinger Scharzhofberg Großes Gewächs trocken 2019

99–100
/100

Lobenberg: Ein trockener Wein vom legendären Scharzhofberg, in dem Egon Müller doch die teuersten und besten Süßweine der Welt erzeugt. Die Nase dieses GGs ist zu 100 % von Stein geprägt. Schiefer ohne Ende. Fast nichts daneben. Nur Stein. Massiv. Regen auf heißem Stein. Daneben ganz leicht etwas Zitronengras, Quitte und etwas Limette. Aber die Frucht kann sich kaum am Stein und an der Mineralität vorbeimogeln. Auch Salz kommt dazu. Was für eine superelegante, mineralische Nase… Im Mund aufgelöster Stein in kandierter Limette und in moderater Quitte. Die Säure ist total mild und trotzdem ist der Wein unglaublich frisch und lebendig. Aber die Säure wirkt als habe es eine Malo gegeben. Weinsäure. Der Wein ist unglaublich fein und elegant im Mund, erhaben. Frucht und Stein bilden eine Einheit. Das Ganze steht in salziger Steinigkeit noch für Minuten auf der Zunge. Ich weiß nicht, ob ich schon einmal ein GG mit so viel Schieferabdruck überhaupt getrunken habe. Langsam kommt ein klein wenig sehr pikante Maracuja dazu. Sehr viel Orangenabrieb, Mandarine in Zucker, saftige Quitte, Boskoop Apfel. Immer mehr Frucht gesellt sich zum Stein und zum Salz. Dieser Wein braucht einfach ein paar Jahre Zeit, aber das ist ein extrem elegantes Saar-GG. Und ich bin froh, dass wir Van Volxem probiert haben, denn die Weine um den Scharzhofberg sind an der Saar in diesem Jahr – wie bereits Egon Müller bewiesen hat – grandios gelungen, während andere Regionen an der Saar eher etwas schwächer ausfielen. Ich glaube es gab Frostprobleme und Ähnliches in anderen Regionen. Der Scharzhofberg hatte zwar auch massive Mengenverluste, aber qualitativ ist diese Lage ganz oben. So auch dieser Riesling. Ich bin total begeistert von dieser eleganten und gleichwohl immensen, intensiven, fast brutalen Mineralität, mit dieser genialen Frische als Begleiter. Dieses Scharzhofberg GG ist ein wirkliches Ereignis. 99-100/100

95–96
/100

Parker über: Riesling Wiltinger Scharzhofberg Großes Gewächs trocken

-- Parker: The 2019 Scharzhofberger Riesling GG opens coolish, precise, fresh and flinty on the nose but also reveals ripe and concentrated fruit that perfectly represents the summer that, at times, was extremely dry, hot and sunny. On the palate, this is an elegant, juicy, perfectly round and seamless, well-balanced yet also pure, enormously salty and tensioned Riesling with power and sustainability. The finish is tense and grippy but also super attractive with its ripe, lush, refined and elegant Riesling fruit. This seductive Scharzhofberger is possibly the best I have tasted from van Volxem in the past 15 years. Tasted as a sample in May 2020. 95-96/100

95
/100

Falstaff über: Riesling Wiltinger Scharzhofberg Großes Gewächs trocken

-- Falstaff: Noten von Spontangärung in der Nase, Kräuter, Apfel und Malz, auch würzige Noten, pfeffrig. Am Gaumen mit guter Balance, dicht und gebündelt auf eine unaufgeregte und doch dringliche Art, kultivierte Säureader, würzig und mineralisch, dabei nobel und mit Profil. 95/100

Mein Winzer

van Volxem

Das traditionsreiche Weingut van Volxem liegt im historischen Wiltingen an der Saar. Es geht auf eine römische Villenanlage aus dem 3. Jahrhundert n. Chr. zurück, deren Fragmente noch heute auf dem Gelände zu sehen sind. Es zählt zu einem der ältesten Steillagen-Weingüter überhaupt.

Diesen Wein weiterempfehlen