Grüner Veltliner Ried Steinertal 2021

FX Pichler: Grüner Veltliner Ried Steinertal 2021

Limitiert

Zum Winzer

95
100
2
Grüner Veltliner 100%
5
weiß, trocken
13,0% Vol.
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 95/100
Suckling: 97/100
6
Österreich, Wachau
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Grüner Veltliner Ried Steinertal 2021

95
/100

Lobenberg: Steinertal ist eine Hangfußlage in der Kuhle zwischen dem Loibenberg und dem Pfaffenberg, der schon den Übergang ins Kamptal markiert. Eigentlich der gleiche Boden wie der Loibenberg, etwas sandiger, dadurch wurzeln die Reben sehr tief und sind gut mit dem Bergwasser versorgt. Immer etwas kühler, frischer als der warme Loibenberg, ähnliches Mikroklima eher wie bei Knolls Schütt. Selektive Handlese in kleine Kisten in 2 bis 3 Durchgängen. Dann werden die Trauben nochmal händisch nachsortiert, komplett entrappt, etwas Maischestandzeit und dann im Edelstahl vergoren. Seit Jahrzehnten mit demselben ganz neutralen, selbst selektionierten Hefestamm. Danach mit der Feinhefe ins große Holz zum Ausbau bis zur Abfüllung vor dem darauffolgenden Herbst. Die Nase ist kristallin und klar, gelber Apfel, Sesam, gelbe Birne mit nobler Herbheit aus Birnen- und Quittenschalen im glockenklaren Ausklang. Unglaublich präzise und straff, mit feinen grünen Noten im gelben Kernobst. Schwerelos aber zugleich mit profunder Kraft und viel Schub, ein bisschen die Faust im Samthandschuh. Steinertal ist der eleganteste und feinziselierteste Veltliner bei Pichler, gefällt mir extrem gut. 95/100

97
/100

Suckling über: Grüner Veltliner Ried Steinertal

-- Suckling: Enveloping bouquet of a whole garden of herbs, with everything from basil to sage, as well as some floral notes. As sleek and elegant as it is concentrated, this shows what great finesse and vitality the grape is capable of. Stunning mineral freshness at the extremely long finish. Enormous aging potential. From organically grown grapes. Drink or hold. 97/100

Mein Winzer

FX Pichler

Franz Xaver Pichlers Weingut ist so etwas wie ein österreichisches Nationalheiligtum. Alle lieben FX Pichler – und der hat sich, ob der vielen Freunde des Erfolges, eine etwas unwirsche Schale zugelegt und konzentriert sich nur auf das Wesentliche – das Weinmachen.