Grüner Veltliner Ried Lamm ÖTW Erste Lage 2020

Bründlmayer: Grüner Veltliner Ried Lamm ÖTW Erste Lage 2020

BIO

Zum Winzer

97
100
2
Grüner Veltliner 100%
5
weiß, trocken
13,0% Vol.
Trinkreife: 2024–2040
Verpackt in: 6er
9
exotisch & aromatisch
voll & rund
mineralisch
3
Lobenberg: 97/100
Falstaff: 98/100
Suckling: 95/100
6
Österreich, Kamptal
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Grüner Veltliner Ried Lamm ÖTW Erste Lage 2020

97
/100

Lobenberg: Die Riede Lamm schließt östlich an den Heiligenstein, die wärmste und beste Lage der Region, an. Als Hangfuß des Heiligenstein gibt es im Lamm auch teilweise erodierten Sandstein. So wie der Riesling vom Heiligenstein ein großes Unikat ist, hat auch der Grüne Veltliner aus dem Lamm immer einen ganz eigenen Charakter. Bründlmayer hat hier das Filetstück, lange Zeit war Bründlmayers Lamm der Einzige bevor die Lage großflächig erweitert wurde. Zudem sind es die einzigen Veltliner-Reben in Lyra-Erziehung. Hier kommt die große Erhabenheit, die hintersinnige Kraft und Tiefe, die fast etwas an einen großen Condrieu denken lässt. Lamm hat stets Finesse, obwohl man sich hier vom typischen, spritzigen Veltliner verabschieden muss. Es wird cremiger, reifer, konzentrierter, burgundischer in der Textur. Feines gelbes Steinobst in der Nase, Pfirsich, Honigmelone, Zitronenthymian, gelbe Blüten, Kreide, weiße Schokolade. Letzteres ist schon ein Hinweis auf die dichte Cremigkeit, die sich wie heller Samt über den Gaumen zieht. Wie bei den allerbesten Viogniers kommt die Frische hier ganz unterschwellig aus einer Mischung von feinster Phenolik, Tanninen vom Holzausbau und zartschmeichelnder Säure, die den Wein in eine wunderbare Länge zieht, ohne die erste Geige zu spielen wie beim Riesling. Geschmeidig, reich und alles einnehmend – das ist Veltliner in seiner hedonistischsten, gastronomischsten Ausprägung. Ein großer Wein, der alles hat und dadurch eine unaufgeregte Harmonie vermittelt. Sehr beeindruckend und das ganz ohne laut zu sein. Herausragend. 97/100

98
/100

Falstaff über: Grüner Veltliner Ried Lamm ÖTW Erste Lage

-- Falstaff: Mittleres Gelbgrün, silberfarbene Reflexe. Mit feiner Röstaromatik unterlegte reife Honigmelone und Ananas, ein Hauch von Kräutern, weißes Nugat, kandierte Orangenschalen, ein Hauch von Coche-Dury. Saftig, komplex, engmaschig, facettenreiche Säurestruktur, nussiger Touch, gelbe Apfelfrucht im Abgang, lange anhaltend, sicheres Potenzial, eingebundene Holzwürze im Nachhall. 98/100

95
/100

Suckling über: Grüner Veltliner Ried Lamm ÖTW Erste Lage

-- Suckling: Very striking nose of mango chutney, burnt sage and cooked lentils. The hint of leesy funk blows off quickly. This wine is all about textural and chalky complexity and not at all about fruit. Tons of structure, but the creamy candied-citrus character is very nicely wrapped around this. Very serious, long finish. Only just beginning to open up. From organically grown grapes. Drink or hold. 95/100

Mein Winzer

Bründlmayer

Der Name Bründlmayer ist für viele Weinfreunde in aller Welt so etwas wie ein Synonym für große österreichische Weine. Das Weingut mit seinem exzellent geführten Heurigenbetrieb ist für Reisende in Sachen Wein ein absolutes Muss! Seit vielen Jahren erzielen Bründlmayer-Weine bei Verkostungen immer...