Finca Dofi

Alvaro Palacios

Finca Dofi 2019

voluminös & kräftig
tanninreich
98+
100
2
Garnacha 60%, Cabernet Sauvignon 25%, Carinena 5%, Merlot 5%, Syrah 5%
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2027–2058
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 98+/100
6
Spanien, Priorat
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Finca Dofi 2019

98+
/100

Lobenberg: Finca Dofi, eine große Einzellage von Alvaro Palacios (eine Finca eben), ein gemischter Satz alter reben unterhalb des L'Ermita, selbst aber schon ein Mythos, einer der großen Weine des Priorat und Spaniens. Dazu 2019, das ist einfach der Hammer, die Feinheit und Dichte aus 2018 mit noch mehr Frische und würziger Mineralität. Ein Jahrgang, den man hätte erfinden müssen aber wohl nicht können, weil eben alles da ist, und noch mehr. Im Finca Dofi spielen Cabernet und Garnacha ein lustiges Spiel miteinander. Ein großartiger Bordeaux aus dem rotfruchtigen Saint Julien trifft auf einen Modernisten aus Chateauneuf du Pape. Kirsche, Zwetschge, Schlehe, Himbeere, rote Johannisbeere. Dabei ultrafein und überraschend frisch, die Säure präsent aber nicht stechend, alles filligran und doch so unglaublich präsent. Burgund aus Vosne Romanee kommt mir noch in den Sinn. So rot, so fein, so elegant und doch ein Intensivtäter in Sachen Mineralität. Wo soll das enden bei Alvaro in 2019? 98+/100

Weinfeld und Weinlese auf dem Weingut Alvaro Palacios
Mein Winzer

Alvaro Palacios

Mittelpunkt des in den unwegsamen katalonischen Bergen gelegenen Weinanbaugebietes Priorato ist der kleine Ort Gratallops. Von hier aus haben in den vergangenen Jahren außergewöhnliche Rotweine für Furore gesorgt.

Diesen Wein weiterempfehlen