Gianfranco Soldera

Gianfranco Soldera

Am 2. Dezember 2012 brachen Unbekannte bei Gianfranco Soldera ein. Sie hebelten die Türe des Kellers auf und öffneten die Hähne von zehn Holzfässern. Über 60.000 Liter Brunello die Montalcino strömten so über den Boden. Damit verlor Soldera den Großteil seiner Schätze und sechs Jahrgänge in Folge. 

 

Mehr erfahren

Rotwein, Toscana - Montalcino, 2011 Italien
Gianfranco Soldera

Soldera Sangiovese

Lobenberg: Die Aromen sind ziemlich wuchtig und herzhaft-pikant. Salbei, Rosmarin, Tabak, Minze und Ledertöne umkreisen einen Kern aus dunkelroten Steinfrüchten. Eine perfekte Struktur, die dem Wein einen langen Alterungsprozess...

  • 409,00 €

0,75 l (545,33 €/l)

  • 34398H
  • Lobenberg 98-99
  • Trinkreife: 2018 - 2042

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Artikel 1 - 1 von 1
Artikel pro Seite
Weinfeld

Über Gianfranco Soldera

Aus Neid, ist heute klar, geschah die Aktion. Jedenfalls wurde später ein ehemaliger Mitarbeiter von der Polizei festgenommen. Soldera war schon immer ein Querkopf, besaß aber klare Prinzipien. Mit Kritikern kann er nicht gut. Seine Weine sind auch nicht für sie gemacht. Auch das Schutzkonsortium verließ er, zerstritt sich mit ihnen. Zu wenig Fokus auf Qualität und Tradition wurde ihm gelegt. So sind auch die Weine. 100% reiner Sangiovese im großen Holz. Lange gereift und ultra klassisch. Das ergibt große Weine eines Einzelkämpfers. Im Brunello-Gebiet ist Gianfranco der Giacomo Conterno unter den Barolo. Seit 1972.

Holzfässer
Weinrebe
Holzfässer