Anne Claude Leflaive - Clau de Nell

Anne Claude Leflaive – Clau de Nell

Anne-Claude Leflaive war eine absolute Überzeugungstäterin. Das hatte sie mit ihrer Arbeit bei der berühmten biodynamischen Domaine Leflaive, deren Leiterin und Mitinhaberin sie seit Ende der 80er Jahre war, eindrucksvoll bewiesen. Anne-Claude Leflaive verwirklichte im Anschluss ein lang ersehntes Projekt an der Loire.

 

Mehr erfahren

Frankreich, Loire, Anne Claude Leflaive - Clau de Nell
Weißwein

  • 33,00 €

inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten

0,75 (44,00 €/l)

Frankreich, Loire, Anne Claude Leflaive - Clau de Nell
Rotwein

seidig & aromatisch

  • 27,50 €

inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten

0,75 (36,67 €/l)

Frankreich, Loire, Anne Claude Leflaive - Clau de Nell
Rotwein

pikant & würzig

  • 29,50 €

inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten

0,75 (39,33 €/l)

Frankreich, Loire, Anne Claude Leflaive - Clau de Nell
Rotwein

tanninreich

  • 29,50 €

inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten

0,75 (39,33 €/l)

Frankreich, Loire, Anne Claude Leflaive - Clau de Nell
Rotwein

tanninreich

  • 29,50 €

inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten

0,75 (39,33 €/l)

Frankreich, Loire, Anne Claude Leflaive - Clau de Nell
Rotwein

tanninreich

  • 29,50 €

inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten

0,75 (39,33 €/l)

Artikel 1 - 6 von 6
Artikel pro Seite
Weinberg - Leflaive
Weinberg - Leflaive

Über Anne Claude Leflaive

Vor wenigen Jahren wurde sie auf den aus dem Burgund stammenden Weinverrückten Claude Pichard aufmerksam. Claude, Jahrgang 1975, hatte sich bereits im Jahre 2001 mit seiner Lebensgefährtin, Nelly (Nell), an der Loire, genauer in Anjou, niedergelassen. Claude hatte sich in kurzer Zeit zu solch einem biodynamischen Qualitätsfanatiker entwickelt, dass er den Überblick über seine wirtschaftliche Situation verloren hatte. Der Qualität seiner Weine hat dies keinen Abbruch getan. Ganz im Gegenteil, die Weine sprühen dermaßen viel Persönlichkeit und nachhaltige Qualität aus, wie man es bisher niemals an der Loire für möglich gehalten hätte.

Reben an Rebstock
Holzfässer in Keller
Holzfass

Im Jahre 2005 musste Claude Konkurs anmelden. Daraufhin entschied sich Anne-Claude Leflaive das Weingut zu kaufen. Claude war noch in den ersten Jahren nach der Übernahme der „resident winemaker“, er wurde lediglich von Anne-Claude Leflaive in oenologischen Fragen unterstützt. Der erste Wein, der als Clau de Nell auf den Markt kam, war der 2003er (Cabernet Franc und Grolleau, eine in Vergessenheit geratene autochthone Rebsorte der Loire). Die vollständige Anwesenheit und Übernahme durch Anne Claude Leflaive 2010 erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Clau de Nell zu einem Kultweingut werden könnte. Am Ende stellt sich nur noch eine Frage: Muss man jedem neuen Trend hinterherlaufen? Hier wohl in jedem Fall, die Antwort geben die an der Loire bisher nicht für möglich gehaltenen Weine. Spannend und wunderschön. Viel zu früh verstarb Anne-Claude Leflaive 59-jährig im April 2015 und hinterlässt eine große Lücke im französischen Weinbau.