Dr. Heger

Spätburgunder Ihringer Winklerberg Rappenecker Großes Gewächs trocken 2019

strukturiert
seidig & aromatisch
saftig
97–99
100
2
Spätburgunder 100%
5
rot
13,5% Vol.
Trinkreife: 2025–2050
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 97–99/100
Gerstl: 20/20
6
Deutschland, Baden
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Spätburgunder Ihringer Winklerberg Rappenecker Großes Gewächs trocken 2019

97–99
/100

Lobenberg: Von diesem Wein gibt es nur 2 Barriques. Eine Exklusivität. Der Rappenecker ist eine kühlere Lage mit hohem Kalkanteil im vulkanischen Winklerberg. Der Winklerberg ist Deutschlands heißeste Lage. Der Rappenecker liegt etwa 30-50 Meter höher als der Vordere Winklerberg. Er liegt auch mehr um den Steilhang herum. Extrem steil, neben einem Waldstück gelegen. Exposition eher Südwest als Süd. Es handelt sich um einen deutschen Klon. Die Reben wurden in den 60er-Jahren gepflanzt. Dichtpflanzung von ca. 7.000 Stöcken pro Hektar. Satte dunkle Frucht, Blaubeere, Cassis, Holunder, feine Himbeereinschübe, intensiv, charmant. Der Jahrgang 2019 hat eine tolle Brillanz und Frische aus einer für badische Verhältnisse relativ späten Lese. Schon reiche, samtige, hedonistische Frucht, aber es hat eben diese geniale Frische, auch so eine verspieltere Kühle. Lorbeerblatt und Holzkohle, auch dunkle Tabake. Die Nase ist ebenso reich und warm wie in 2018, aber es hat etwas strahlendes, kristallines, frischeres in der Art, ist weniger mediterran. Es sind einfach Weine mit einem unglaublich hohen Genussfaktor, mit schöner Zugänglichkeit. Wow, ist das schön im Mund, diese wunderbare Frische aus den Rappen, schöne Salzigkeit dazu, trotz den deutschen Klonen haben wir auch etwas Kirsche, wieder Waldbeeren-Aromatik, auch etwas Sauerkirsche auf der Zunge. Das ist ein wunderbarer Pinot Noir mit feiner Frische aus den Ganztrauben, ein bisschen Ecken und Kanten, ein kleiner Touch „dirty“. Nicht durchgeföhnt, sondern vom Winde zerzaust. Das passt sehr gut zu dem ansonsten sehr harmonischen Heger-Stil. 97-99/100 // Lobenberg in Wiesbaden: Reich, dicht, süß, aber keineswegs fett. Fast spartanischer Mund, sehr steinig, tannic, viel Rappen. Bitterstoff im Mund auf schwarzer Kirsche, der Wein braucht Zeit um die Gerbstoffe und Extrakt zu verdauen. Viel Potenzial. 97-98/100

20
/20

Gerstl über: Spätburgunder Ihringer Winklerberg Rappenecker Großes Gewächs trocken

-- Gerstl: Der Rappenecker kommt mit ganz besonderem Tiefgang daher. Hier sind tausend Raffinessen und Aromen versammelt. Ein herrlicher Mix aus schwarz- und rotbeeriger Frucht, zusammen mit noblen Kräutern und zarten floralen Nuancen. Der kühle Ausdruck und die reifen Düfte bilden eine delikate Einheit. Von Jahr zu Jahr wird der Rap-penecker immer burgundischer und eleganter, das ist die pure Feinheit im Glas. Auch am Gaumen ist der Wein wie ein filigraner Tänzer, geprägt von einer frischen und saftigen Säure. Was für eine noble Balance in diesem Wein, die durch die feinen Tannine noch zusätzlich verstärkt wird. Im Finale nochmals mit würzigen, zart pfeffrigen Aromen. Ganz gross. (pb) 20/20

Mein Winzer

Dr. Heger

Weingut Dr. Heger heißt Weinanbau in dritter Generation. 1935 wurde das Weingut vom Landarzt Dr. Max Heger gegründet. Sein Sohn Wolfgang Heger führte es in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts in die Spitze der besten Deutschen Weingüter.