Riesling Felseneck feinherb Große Lage

Schäfer Fröhlich

Riesling Felseneck feinherb Große Lage 2018

mineralisch
voll & rund
leicht süss
99–100
100
2
Riesling 100%
5
weiß
12,5% Vol.
Trinkreife: 2022–2046
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 99–100/100
Parker: 95/100
Galloni: 94/100
6
Deutschland, Nahe
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Felseneck feinherb Große Lage 2018

99–100
/100

Lobenberg: Er kommt zu 100% aus dem Felseneck, das sind während der Gärung stehengebliebene Fässer des Großen Gewächses. Blauer Schiefer mit Quarzit als Untergrund. Eine sehr kühle Lage. Noch vor dem Stromberg Tim Fröhlichs beste Lage. Die Reben sind hier 30 bis 35 Jahre alt. Gleichzeitig ist es auch der Ortswein aus Bockenau. Tim Fröhlich hat 2018 wie wir das schon von Keller, Schätzel, Kühn und anderen kennen der Laubarbeit einen besonderen Tribut gezollt. Es wurde nur im inneren Bereich entblättert, der gesamte äußere Bereich wurde bestehen gelassen, um Schatten zu spenden. Gleichzeitig wurden die Triebspitzen größtenteils nicht geschnitten und nicht gewickelt sondern einfach etwas herunterhängen gelassen. Das führt zu tieferer Wurzelung, das führt zu dem Versuch der Reben mehr von unten zu holen, das Ergebnis sind schöne, kleine Trauben, lockerbeerig und in einem so warmen, trockenen Jahrgang braucht es diese Laubarbeit, um große Ergebnisse zu haben. Gleichzeitig so sagte Tim Fröhlich darf man in einem solchen Jahr nicht so hohe Erträge fahren, also 50 Hektoliter ist sicherlich die Obergrenze, sonst werden die Reben überfordert, das würde dann auch in der Phenolik zu grob. Der nächste große Schritt war, dass er wohl rund 20 Mal sein Pressprogramm während dem Pressen umgeschrieben hat. Es ging darum möglichst schonend zu pressen, er hat 15-20 Prozent weniger Saft ausgepresst als in normalen Jahren und hat die Trester komplett feucht zurück in die Weinberge zur Düngung verbracht. So ist die Phenolstruktur des Saftes einfach viel feiner, die Weine werden strahlend und brillant. Der Wein hat 15 Gramm Restzucker und ist glasklar das Felseneck GG ohne natürlich so benannt zu werden. Hier bekommen wir noch mehr Spannung in der Mitte. Wow, das Ding hat so immense Grapefruit in der Mitte, der trinkt sich nun überhaupt nicht restsüß, das ist Puristik, Länge und Spannung wie beim Felseneck. Minze und Eukalyptus, hohe Frische, kühl und aromatisch, feinsalzig. Hintenraus kommt die Extraktsüße und die feine Fruchtsüße, aber wie gesagt kaum spürbar, so elegant und verspielt. Für Menschen die extrem mineralisch, trockene Weine nicht so sehr mögen ist dies die Idealversion des Felseneck GG. Ich weiß nicht warum ich mich sperre ihm genauso glatte 100 zu geben, eigentlich müsste ich es. 99-100/100

95
/100

Parker über: Riesling Felseneck feinherb Große Lage

-- Parker: Absolutely amazing on the nose, the 2018 Felseneck Riesling Feinherb displays a deep, intense and flinty, beautifully clear and concentrated bouquet of crushed stones and just perfectly ripe and healthy Riesling berries. Lush and dense on the untamed yet elegant and vivacious palate, this is a full-bodied, complex and salty, firm and tightly woven as well as grippy Felseneck with a long and intense, well-structured and sustainable finish. This 2018 is a fabulous Riesling with a charming sweetness, and it shall benefit from further bottle aging. 95/100

94
/100

Galloni über: Riesling Felseneck feinherb Große Lage

-- Galloni: This vintage sees the welcome return – after 2017’s penury – of a limited (in this instance 200-case) bottling representing one or two especially expressive lots of Felseneck that did not, however, reach the legal Trockenheit incumbent on Grosse Gewächse. Struck flint, sea breeze, white peach, lime, thyme and peppermint combine for a pungently penetrating nose that is at once cooling and invigorating. Satiny in feel and succulently fruited as well as coolingly herb-infused, the midpalate benefits from hidden sweetness as well as the buoyancy that comes with lower alcohol (thanks to 13 grams of sugar having been left unfermented). The vibrant finish is irresistibly luscious and mouthwatering, not to mention transparent to a wealth of herbal, floral and mineral nuances. All of this underlines how ridiculous it is that on account of four grams of residual sugar and for the sake of making its own distinctive statement, this wine is deemed by VDP standards unworthy of that organization’s ostensibly supreme title “Grosses Gewächs.” And unfortunately, feinherb is likely in a case like this to be misunderstood, since the wine’s supportive residual sugar is scarcely detectable as sweetness. A thrill is in store for any wine lovers who are lucky enough to follow this wine in parallel with its legally dry Grosses Gewächs counterpart. 94/100

Mein Winzer

Schäfer Fröhlich

Seit 1800 betreiben Fröhlichs Weinbau an der Nahe. Tim Fröhlich bewirtschaftet zusammen mit seiner Familie das 16 Hektar große Weingut. Die Lagen mit ihren unterschiedlichen Gesteinsböden bilden das Fundament für unverwechselbare, authentische Rieslinge.

Diesen Wein weiterempfehlen