Chateau Giscours 3eme Cru 2010

Chateau Giscours 3eme Cru 2010

Holzkiste

Zum Winzer

96–97
100
2
Cabernet Sauvignon 53%, Merlot 40%, Cabernet Franc 7%
5
rot, trocken
Gereift
13,5% Vol.
Trinkreife: 2020–2055
Verpackt in: 12er OHK
9
voluminös & kräftig
tanninreich
3
Lobenberg: 96–97/100
Suckling: 95/100
Decanter: 95/100
Wine Spectator: 94/100
Rene Gabriel: 18/20
Parker: 93/100
Galloni: 92–94/100
Gerstl: 19+/20
6
Frankreich, Bordeaux, Margaux
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Giscours 3eme Cru 2010

96–97
/100

Lobenberg: Schwarz mit leicht violettem Rand. Ungeheuer charmante, duftige, hochintensive Fruchtnase. Brombeere, Blaubeere, Cassis, aber auch Banane und ein wenig Mango, dunkle belgische Pralinen, dann kommt Butterpraline, und ganz tief dahinter wieder frische Zwetschge mit Schattenmorelle. Die Nase ist wunderschön und erinnert an Barolo 2007. Im Mund weiß man nicht, was zuerst eintrifft. Immense rassige Säure. Ganz fantastisch. Süße Walderdbeere, Mango, weiße Frucht, Kakao, Milchschokolade, dominikanischer heller Tabak, etwas Pfeffer, dann Salz und Steinmehl. Schöner, langer Nachhall, tolle Verspieltheit. Ein Wein, der sich mit dem Clos des Quatre Vents von Luc Thienpont messen muss, die gleiche Liga. So verspielt und rassig, wie er in diesem Jahr ist, schlägt er noch den großen 2009er. Nicht an Rauzan Segla herankommend, aber nicht weit davon entfernt. Der beste Giscours meiner Erinnerung. 96-97/100

95
/100

Suckling über: Chateau Giscours 3eme Cru

-- Suckling: Aromas of mint and currants with hints of fresh herbs. Then turns to plum jam. Full body, with well-integrated tannins and pretty fruit. Long and caressing. This is really outstanding. Better in 2017. Tasted in February 2013. 95/100

95
/100

Decanter über: Chateau Giscours 3eme Cru

-- Decanter: Whereas 2005 has the power, 2010 has power and elegance combined. The nose has a dark fruit, floral and mint complexity, the palate a firmness but finesse of tannin and plenty of fruit, zest and freshness. The energy is apparent, the finish long and clean. It's a wine that should age gracefully over a long period of time. The 'as good as it gets' pick. 95/100

94
/100

Wine Spectator über: Chateau Giscours 3eme Cru

-- Wine Spectator: Features a lightly firm, singed alder frame around a core of dark plum, cherry and cassis bush notes. Taut tar and warm paving stone notes fill in on the finish. Shows serious, well-embedded grip, and the core of fruit is spot on. This has the range, length and cut for the cellar. Best from 2014 through 2030. 94/100

18
/20

Rene Gabriel über: Chateau Giscours 3eme Cru

-- Rene Gabriel: Sattes Purpur, dezent violett am Rand. Geniales Bouquet, fein mineralischer Schimmer, reife Kirschen, ein Hauch Vanillin und noble Edelhölzer, zart und vielschichtig zugleich. Im Gaumen wie eine wunderschöne Melodie, viel Finessen und alles ist ganz fein verpackt. Ich gebe es zu - ich habe ihn um einen ganzen Punkt unterschätzt bei den Fassproben. Besser so - als in die andere Richtung. 18/20

93
/100

Parker über: Chateau Giscours 3eme Cru

-- Parker: Tasted at the Château Giscours vertical, the 2010 Château Giscours is a blend of 71% Cabernet Sauvignon and 29% Merlot picked between September 27 and October 14. I contrasted this directly against the superb 2009, but I still maintain that this has the upper hand, albeit in a different style. The aromatics are very focused with black fruit, violets, fig and mineral scents that are very well defined. But you need patience - this is not as immediate as the previous vintage. The palate delivers, delivers and delivers brilliant delineation and poise, more freshness than it knows what to do with, an intensity that is supremely well focused and length in the mouth. There is even a dab of mint chocolate making a surprise appearance on the aftertaste. This is a very impressive Giscours. Tasted June 2015. 93/100

19+
/20

Gerstl über: Chateau Giscours 3eme Cru

-- Gerstl: Das ist edles Parfüm, was mir da entgegen strahlt, geniale schwarze Frucht, raffinierte Würze, da ist sehr viel Tiefe drin, Tabak, schwarze Trüffel, reich und intensiv. Köstlich süsser, dezent opulenter Gaumen, strahlende Frische, samtene Tannine, ein sinnliches Fruchtbündel, das ist Giscours in Hochform, etwas vom Allerbesten, was da je produziert wurde und das ist ja bekanntlich nicht wenig, das ist ein geradezu verblüffendes Aromenspiel, was für ein genialer Wein, was für ein unbeschreiblicher Hochgenuss. 19+/20

Mein Winzer

Giscours

Château Giscours ist mit 79 Hektar eines der größeren Weingüter in Margaux. Das Gut ist seit vielen Jahren im Besitz des holländischen Investors Eric Albada Jelgersma. Nach immensen Aufwendungen im Weinberg und Keller ist Château Giscours nun mit modernster Kellertechnik ausgestattet und im Weinberg...

Chateau Giscours 3eme Cru