Granja Remelluri Gran Reserva

Bodegas Remelluri by Telmo Rodriguez

Granja Remelluri Gran Reserva 2013

voluminös & kräftig
tanninreich
seidig & aromatisch
97–98+
100
2
Tempranillo 70%, Garnacha 20%, Graciano 10%
5
rot
13,5% Vol.
Trinkreife: 2021–2043
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 97–98+/100
Parker: 94/100
Suckling: 94/100
6
Spanien, Rioja und Navarra
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Granja Remelluri Gran Reserva 2013

97–98+
/100

Lobenberg: Die Gran Reserva Bezeichnung ist etwas, was auf diesem Gut eigentlich gar nicht mehr geschätzt wird. Es ist noch eine überkommende Historie, intern wird der Wein nur als La Granja Remelluri bezeichnet und gezeigt, denn er ist der Ausdruck der Ursprünglichkeit. Intern nennen sie das La Granja classic. Natürlich wie alles hier biologisch bearbeitet, natürlich uralte, bis 100 Jahre alte Buschweine. Das Ganze wird entrappt, nur mit Füßen gestampft, in konischen Holzfässern spontan vergoren und in verschiedenen Holzgrößen verschiedener Altersklassen ausgebaut. Die uralte Rebe von Hochlagen in ca. 700m Höhe auf Kalk-Sandstein und Sand gewachsen, gibt diese enorme Finesse und Expression. Wir haben hier die Feinheit des normalen Remelluri mit einer viel größeren Dichte und einer viel wuchtigeren, profunden Frucht. Auch hier ist kein Holzeinfluss spürbar, aber die Frucht und Mineralität drückt. Wir sind in schwarzer Kirsche, roter Kirsche, auch ein bisschen süße Maulbeere darunter. Das Ganze ist gut verwoben mit deutlicher Lakritze, Nüssen, mit einer wunderschönen Blumigkeit von Jasmin bis Vergissmeinnicht und Veilchen reichend. Aber auch süße Elemente von Rosmarin bis zu Lavendel. Der Mundeintritt zeigt Schlehe, Sauerkirsche, schwarze Kirsche, wunderschöne salzige helle holländische Lakritze. Unglaublich dicht, zu Tränen rührend, das Säure-Mineral-Gerüst nimmt alles ein. Alles wird dominiert, der Wein ist enorm dicht, aber trotzdem nie fett, nie zu wuchtig, sondern nur ein Ereignis in dieser dichten Aromatik und Geschmacksfülle. Nie süß, komplett durchgegoren und trotzdem in seiner Intensität und Vibration ein fruchtiger Rausch. Dabei köstlich, trinkig, nie überwältigend. Das Ganze ist enorm dicht und intensiv und trotzdem überhaupt nicht schwer. Das ist die Interpretation Spaniens, wie sie im Grunde nur in den Hochlagen der Rioja, wie sie auf Remelluri und bei Telmo Rodriguez und auch auf Artadi heute möglich ist. Das ist der neue Stil, das ist die baskische Rioja Alavesa in bester Ausprägung. In dieser Klasse gibt es in der gesamten Rioja vielleicht zehn Winzer, und Remelluri ist auf dem Weg mit all der Umstellung in den Weinberg ganz klar einer der drei Besten zu sein, und sich vielleicht irgendwann ganz an die Spitze zu setzten. Das ist superber, feiner, hochkomplexer und doch dichter Stoff. Chapeau! 97-98+/100

94
/100

Parker über: Granja Remelluri Gran Reserva

-- Parker: 2013 could very well be the most challenging vintage of recent times, a year with 900 liters of rain, which created a lot of problems, including botrytis during the harvest. Produced selected Tempranillo and Garnacha, thea2013 Granja Remelluri Gran Reserva has lower alcohol, 13.5%, and aged in barrel for 27 to 29 months. Compared with the 2014, you see less-perfect ripeness in the tannins, and it's a little lighter, sharper and a little more austere. I think this is a triumph over the very adverse conditions of the year. 8,000 bottles were filled in May 2016, when they normally produce around 20,000 bottles. 94/100

94
/100

Suckling über: Granja Remelluri Gran Reserva

-- Suckling: Lots of dark berries, dried rosemary and thyme on the nose and palate. Juniper. Medium to full body. Firm and lightly chewy tannins and a flavorful finish. Linear and tight. Drink now. 94/100

Mein Winzer

Bodegas Remelluri by Telmo Rodriguez

Schöner als die Granja Remelluri am Fuße der Sierra de Tolono kann ein Weingut nicht liegen. Das Anwesen befand sich einige Jahrhunderte im Besitz eines Klosters, bevor der Baske Jaime Rodriguez Salis das Gut 1968 erwarb.

Diesen Wein weiterempfehlen