Artikel über Burgund

Pinot Noir ist tot? Lang lebe Pinot Noir!

Pinot Noir ist tot? Lang lebe Pinot Noir!

Wie kann ein so extremer Jahrgang Weine hervorbringen, die so lebendig und frisch sind? Fragte sich nicht nur Parkers Burgund-Verkoster William Kelley. 2020 ist ein Blockbuster in vielerlei Hinsicht. Auf dem Papier mag es ähnlich zu 2015 oder 2019 sein, doch der Schein trügt. 2020 ist unvergleichlich, gigantisch frisch und zutiefst beeindruckend. Gehen wir der Sache mal auf den Grund ...

Von Elias Schlichting

am

Wilde Austern & Chablis

Wilde Austern & Chablis

Bei Essen und Wein geht es meistens nach dem Prinzip: Ausprobieren. Und wenn man einmal dramatisch daneben liegt, wird das Leeren der Flasche eben auf später verschoben und eine weitere entkorkt. Will man sich aber Gedanken machen, lautet eine sehr gute Faustregel »what grows together, goes together«.

Von Thiemo Kausch

am

Die Weinstile im Burgund

Die Weinstile im Burgund

Während sich ein guter Teil der führenden Riege des Bordelais und auch der Rhône dem Wandel der Zeit und der Trinkgewohnheiten hin zu früherer Zugänglichkeit und größerer Weichheit zunehmend ergeben haben, geht man im Burgund indes teilweise den umgekehrten Weg, wie es scheint. Die Lese hat sich bei vielen Betrieben seit mehr als zwei Jahrzehnten stetig verschoben...

Von Elias Schlichting

am

Unterschätzen wir das Beaujolais?

Unterschätzen wir das Beaujolais?

Das Beaujolais gilt, fragt man Weinexperten aus aller Welt, als die unterschätzteste Weinregion, obwohl man weiß, dass die Crus auch schon mal einen »echten« Burgunder in einer Blindprobe schlagen können. Unser Autor Thiemo Kausch geht der Sache auf den Grund und erklärt, was es zu beachten gilt, damit das Beaujolais endlich wieder den Stellenwert bekommt, den es verdient.

Von Thiemo Kausch

am