Bodegas O. Fournier Ribera del Duero

Bodegas O. Fournier Ribera del Duero

Die Familie Ortega Fournier verfolgt sei Anfang des Jahrtausends das ehrgeizige Ziel, in Spanien, Argentinien und Chile Weine höchster Qualität zu produzieren. Vom Weinberg bis zur Abfüllung setzt er seine Qualitätsstandards konsequent durch.

Mehr erfahren

Rotwein, Ribera del Duero, 2015 Spanien Bodegas O. Fournier Ribera del Duero

Urban Ribera 2015

Lobenberg: Intensive Tempranillo-Frucht, bestens unterlegt mit feinem Holz. Sattes Volumen, mundfüllend, wuchtig und samtig und doch fein balanciert. Ein Musterbeispiel an Finesse und frischer Frucht, Samt und Seide, traumhafte Harmonie. Wahrscheinlich der beste Wein unter 12 Euro aus...

  • 11,50 €

0,75 l (15,33 €/l)

  • 33835H
  • Lobenberg 91-92/100
  • Trinkreife: 2018 - 2025

Inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Lebensmittelangaben
Artikel 1 - 1 von 1
Artikel pro Seite
Winzer vor Tank

Über Bodegas O. Fournier Ribera del Duero

Er vereint in seinen Weingütern modernste Technik, Ernte von Hand, ökologische Bodenbearbeitung, beste Önologen, Respekt vor den natürlichen Bedingungen und den Traditionen der Region mit Weltoffenheit und der Professionalität moderner Unternehmer. An einer Biegung des Duero erwarb er im September 2002 eine Finca mit 105 Hektar Land, 50 davon mit teils sehr alten Tempranillo-Stöcken bepflanzt. Die Böden sind extrem karg, vorwiegend - für die Region untypisch - Kies-Sand bzw. reiner Sand. Ein Boden wie Vega Sicilia, keine schlechte Referenz. Im Untergrund liegt eine wasserspeichernde Lehmschicht. Die Finca war bereits gut bekannt, weil der Vorbesitzer sehr gute Trauben verkauft hatte.

65 Jahre alter Rebstock
Holzfässer
Rebzeilen

Die Familie Ortega Fournier renovierte und modernisierte das Kellergebäude und bereits mit der 2002er-Ernte zählte er - trotz eines allgemein schlechten Jahrgangs in der Ribera - mit seinem Top-Wein "Alfa Spiga" zu den besten der Region. Ortega: "Unser Prinzip ist immer gleich: beste Lagen, möglichst alte Weinberge, niedrige Erträge von unter 3.000 Kilo pro Hektar, Handlese in 18-Kilo-Kisten, zweifache Selektion auf Tischen, Barrique-Ausbau mit modernster Technologie".

Blätter eines Rebstocks
Holztanks
Metalltanks