Michelini i Mufatto

Michelini i Mufatto

Michelini i Mufatto ist ein Familienprojekt, das seinen Ursprung in Argentinien hat. 2008 gründeten Andrea Mufatto und Gerardo Michelini das Weingut in Mendoza. Schnell kamen fantastische Bewertungen und damit auch der Erfolg. Sich darauf auszuruhen war nicht ihre Sache und so begaben sie sich nach Spanien, um neue spannende Projekte zu finden. Zuvor hatten sie einen jungen Winzer zu Besuch, der seinen Horizont erweitern wollte. Es war César Márquez aus Valtuille, Neffe des Bierzo-Superstars Raúl Pérez.

Mehr erfahren

Michelini i Mufatto

Bierzo

f

Mencia 100%

a

Lobenberg 95/100

t

Trinkreif: 2021–2037

Mencia A Merced 2018
  • 24,90 €

Michelini i Mufatto

Bierzo

f

Mencia 100%

a

Lobenberg 97+/100

t

Trinkreif: 2023–2045

Mencia El Rapolao 2018
  • 54,90 €

Michelini i Mufatto

Bierzo

f

Cuvée

a

Lobenberg 98–99/100

t

Trinkreif: 2025–2050

Encrucijada 2018
  • 88,00 €

Michelini i Mufatto

Bierzo

f

Cuvée

a

Lobenberg 100/100

t

Trinkreif: 2025–2055

Post Crucifixion 2018
  • 111,00 €

Michelini i Mufatto

Bierzo

f

Cuvée

a

Lobenberg 93+/100

t

Trinkreif: 2021–2028

En El Camino 2019
  • 13,90 €
Artikel 1 - 5 von 5
Artikel pro Seite
Geerntete Trauben im Weinkeller bei Michelini i Mufatto

Über Michelini i Mufatto

Michelini i Mufatto ist ein Familienprojekt, das seinen Ursprung in Argentinien hat. 2008 gründeten Andrea Mufatto und Gerardo Michelini das Weingut in Mendoza. Schnell kamen fantastische Bewertungen und damit auch der Erfolg. Sich darauf auszuruhen war nicht ihre Sache und so begaben sie sich nach Spanien, um neue spannende Projekte zu finden. Zuvor hatten sie einen jungen Winzer zu Besuch, der seinen Horizont erweitern wollte. Es war César Márquez aus Valtuille, Neffe des Bierzo-Superstars Raúl Pérez.

Und so nahmen die Dinge ihren Lauf. Gemeinsam erkundeten sie die Region südlich von Ponferrada, was nur 20 Minuten von dem momentan angesagtesten Hotspot Valtuille in Bierzo entfernt liegt. Sie verliebten sich in diese Landschaft und beschlossen, den vergessenen Orten Valdecañada, Ozuela und Santalla neues Wein-Leben einzuhauchen, und ließen sich auf einem alten Weingut in Toral de Merayo nieder.Sie starten verschiedene Projekte, unter anderem mit Javier Gonzales, einem Freund von Raúl Pérez. Es wurde viel probiert und die Namen und Etiketten wechselten, aber die Weine waren von Anfang an grandios. Robert Parkers Mann in Spanien, Luis Gutiérrez, beobachtet das Team nun schon eine Weile und ist einfach begeistert, was sich auch in grandiosen Punkten niederschlägt. Es fiel das Wort »groundbreaking« (bahnbrechend).

Nachdem sie von Perez ein oder zwei Dinge über Mencia und die lokalen Trauben aus der Region gelernt hatten, legte die Familie los. Im Weinberg werden die alten Reben biologisch und biodynamisch bearbeitet. Im Keller arbeiten sie mit gebrauchtem Holz und Ton-Amphoren, sogenannten Tinaja, die zum Teil vom Meister des Tons, Juan Padilla, hergestellt wurden. Lange Maischestandzeiten und indigene Hefen sind dabei Puzzleteile eines großen Ganzen.Andrea und Gerard sind von der Idee des Terroirs getrieben. Die Böden in der Region bestehen hauptsächlich aus Lehm und sind durchsetzt mit Schiefer und Quarz. Ihnen ist dieses riesige Potential so wichtig, dieser Schatz, der hier gehoben werden kann.

Ab dem 2019er sollen die Wein dann auch nach Orten und Lagen benannt werden. Absolut konsequent burgundisch, denn auch ihre Weine folgen dieser Art des Vinifizierens.Michelini i Mufatto bilden mit anderen Top-Winzern eine Art Epizentrum der Spitzenerzeuger des Bierzo. Die Weinberge sind schlicht spektakulär. Steil, steinig und mit uralten, perfekt adaptierten Reben bepflanzt. Lange Zeit waberte die hier erzeugte Qualität weit unterhalb des Möglichen. Bis der Visionär Raul Perez begann, mit seinen herausragenden Abfüllungen auch seine Winzerkollegen anzuspornen, dass hier ganz Großes machbar ist. Und der Aufbruch hat gerade erst begonnen, hier geht jetzt und in den nächsten Jahren fraglos die Post ab. Bierzo erwacht und Andrea Mufatto und Gerardo Michelini sind mittendrin.