Rotwein, Piemont, 2016 Italien Aldo Conterno

Langhe Rosso Nebbiolo

Lieferbar ab KW 48 in 2019.

Lobenberg: Nebbiolo in charmantester Form. Zarte rote Frucht, Kirsche mit Zwetschge und Himbeere, auch von Veilchen, Rosenblättern und Erdbeeren geküsst. Die Feinheit obsiegt über die Süße, enorm saftig und trinkig, eine Ode an die Freude. 92/100

  • 18,80 €

0,75 l (25,07 €/l)

  • 36533H
  • Lobenberg 92
  • Trinkreife: 2019 - 2026

Inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Rotwein, Piemont, 2016 Italien Aldo Conterno

Langhe Rosso Il Favot

Lieferbar ab KW 48 in 2019.

Lobenberg: Sein intensives Rubinrot weist leichte, fast granatfarbene Spiegelungen auf. In der Nase mit zartem Anklang an Wald und Heu. Ein supercharmanter, kleiner und sehr moderner Barolotyp. Am Gaumen dichter, geschmeidiger, im Nachhall von intensiver Frucht begleiteter Fluss. Süße...

  • 39,00 €

0,75 l (52,00 €/l)

  • 36531H
  • Lobenberg 94+
  • Trinkreife: 2019 - 3032

Inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Rotwein, Piemont, 2012 Italien Aldo Conterno

Barolo Romirasco

Lobenberg: Der Romirasco ist mit 410 Metern über dem Meer noch oberhalb des Cicala die höchste Lage der Gesamtlage Bussia, schräg im Osten leicht erhöht nur noch der weiße Bussiador. Der Romirasco besteht zu 80% aus den ältesten Reben der Conternos, die in manchen Jahren teilweise der...

  • 144,00 €

0,75 l (192,00 €/l)

  • 26873H
  • Lobenberg 97-99+
    Suckling 97
    VVWine 19
  • Trinkreife: 2019 - 2041

Inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Rotwein, Piemont, 2009 Italien Aldo Conterno

Barolo Riserva Granbussia

Lobenberg: Die Besonderheit bei der Gran Bussia ist, dass das Weingut Aldo Conterno nicht nur die ältesten Reben der drei Lagen Romirasco, Cicala und Colonello dazu nimmt, sondern in Form einer Vorlese durch alle drei Weinberge geht und die besten Trauben nur aus den ältesten Reben...

  • 455,00 €

0,75 l

  • 33154H
  • Lobenberg 100
    Suckling 98
    Parker 97
  • Trinkreife: 2019 - 2049

Dieser Wein ist limitiert und wird nur an angemeldete Kunden verkauft.

Rotwein, Piemont, 2014 Italien Azienda Agricola Brovia

Barolo Unio

Lobenberg: 2014 gibt es keinen der 4 Crus und überhaupt keine Lage, auch keinen Barolo Village Brea, der ja nur aus Serralunga kommt. 2014 werden alle vier Top Single Vineyards und der Brea zusammengefasst in einen Barolo Brovia "Unio". Die Gesamtmenge ist etwas mehr als die Hälfte der...

  • 55,00 €

0,75 l (73,33 €/l)

  • 33542H
  • Lobenberg 95-97
    Falstaff 95
    Parker 93+
  • Trinkreife: 2019 - 2041

Inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Rotwein, Piemont, 2005 Italien Azienda Agricola Brovia

Barolo Riserva Rocche - Villero 150 Anniversario

Lobenberg: Wie schön, dass Alex nach 10 Jahren einen gereiften Villero bringt. Superber Trinkfluss und immer noch auch jugendliches Feuer aus der Magnum. 2005 war schon bei der ersten Probe 2008 die Harmonie pur, weich, samtig und rund. Ein traumhaftes Genussjahr aus einer ganz großen...

  • 277,00 €

1,5 l

  • 33543H
  • Lobenberg 97-98
  • Trinkreife: 2018 - 2045

Dieser Wein ist limitiert und wird nur an angemeldete Kunden verkauft.

Rotwein, Piemont, 2016 Italien Azienda Agricola Corino

Langhe Nebbiolo

Lobenberg: Dieser Langhe Nebbiolo hätte wohl ein Barolo werden wollen. Die Nase verspricht schon einiges. Kräftigere Vollmilchschokolade, leichtere Vanilleanteile und dann sehr spannende, saftige rote und schwarze Kirsche und dazu Brombeere. Unheimlich betörend und intensiv. Im Mund...

  • 16,50 €

0,75 l (22,00 €/l)

  • 33650H
  • Lobenberg 91-92
  • Trinkreife: 2018 - 2028

Inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Rotwein, Piemont, 2013 Italien Azienda Agricola Corino

Barolo

Lobenberg: Der Basis-Barolo von Corino steht dem Lagenwein Giachini aus eigenem Hause kaum nach. Ähnlich wie bei Altare ist auch bei Corino ein grandioses Ergebnis eher in den etwas kühleren Jahrgängen zu erwarten, da durch den neuen Holzeinsatz die Säure der frischen Jahre nicht so...

  • 29,90 €

0,75 l (39,87 €/l)

  • 29764H
  • Lobenberg 94+
    Suckling 92
  • Trinkreife: 2017 - 2032

Inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Rotwein, Piemont, 2015 Italien Azienda Agricola Corino

Barolo La Morra

Lobenberg: Dieser Barolo stellt zusammen mit den Barolo von Luigi Pira und dem Neuling Tredeberri den qualitativ besten und zugleich preislich günstigsten Basis-Barolo meines Programms dar. Dabei ist Corino unter den Dreien immer der Supercharmeur. Ich kenne überhaupt keinen anderen...

  • 29,90 €

0,75 l (39,87 €/l)

  • 34877H
  • Lobenberg 94-95+
    Suckling 94
  • Trinkreife: 2019 - 2034

Inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Rotwein, Piemont, 2004 Italien Bartolo Mascarello

Barolo

Lobenberg: Im Antrunk wirkt er zunächst sehr reserviert. Dies ist vor allem durch die etwas verschlossenen Tannine bedingt. Am Gaumen ist er im Kontrast zum Antrunk überraschend weich. Doch die Aromen sind noch sehr verhalten. Die in diesem Wein schlummernden Gerbstoffe und der...

  • 885,00 €

1,5 l

  • 39264H
  • Lobenberg 99
    Galloni 97
    Parker 95
  • Trinkreife: 2011 - 2034

Dieser Wein ist nur für Mitglieder des Weinclubs erhältlich.

Bereits Mitglied?

Infos zum Club

Artikel 1 - 10 von 64
Artikel pro Seite

Nebbiolo – exzellente Tropfen aus dem Piemont

Der Nebbiolo ist wohl eine der edelsten roten Rebsorten, die in Italien zu Hause sind. Er steht für bedeutende ausdrucksstarke Rotweine wie Barolo, Barbaresco oder Gattinara. Weine aus der Nebbiolo-Traube benötigen eine sehr lange Reifezeit, bevor sie Genuss versprechen. In der Jugend kommen die tanninbetonten Tropfen noch etwas spröde daher – doch das Warten lohnt. Im Alter geben sie sich zugänglicher und punkten mit komplexen kräftigen Aromen und unvergleichlichem Tiefgang.

Die Nebbiolo-Traube – anspruchsvoll und wählerisch

Der Nebbiolo ist eine der wenigen Rebsorten, deren Anbau sich nahezu auf eine Region beschränkt. Weltweit sind nur 6.000 Hektar mit der Rebe bestockt. Den Löwenanteil von 5.300 Hektar beanspruchen Anbaugebiete im Piemont und der nördlichen Lombardei – denn nur dort findet die Rebe ideale Bedingungen vor. Die Nebbiolo-Traube gilt als schwer zu kultivierende Rebsorte, da sie sehr spezielle Anforderungen an Bodenbeschaffenheit und Lage stellt. Sie gedeiht fast ausschließlich auf kalkhaltigen Mergelböden und benötigt steile terrassierte Hanglagen mit Süd- oder Südwestausrichtung. Kann ein Terroir diese Voraussetzungen nicht erfüllen, gibt sie sich kapriziös und bringt bestenfalls mittelmäßige Weine hervor. Deshalb wollte der Traubensorte der Sprung über den großen Teich nie so recht gelingen. Außerhalb Italiens hat der Anbau der Rebe eher experimentellen Charakter.

Da die früh austreibende Sorte durch späte Fröste gefährdet ist und die Trauben aufgrund widriger Wetterbedingungen mitunter nicht voll ausreifen, können die Erträge stark schwanken. Hinzu kommt, dass die Winzer durch gezielte Ausdünnung die Erträge mindern, um eine hohe Qualität zu erreichen.

Die Traube des Piemonts

Die Traube ist und bleibt ein Kind des Piemonts. Mehr noch – die Weine mit Duftnoten, die an Trüffel, Wild und Herbstlaub erinnern, scheinen die Essenz des Piemonts in sich zu tragen. Darauf deutet auch der Name hin, denn nebbia bedeutet Nebel. Im Spätherbst, wenn die Erntezeit der schwarzblauen Traube gekommen ist, sind die steilen Weinberge des Piemonts häufig in Nebel gehüllt.

Lange Reifezeit – kräftiges Bouquet

Schwere Rotweine wie Barolo oder Barbaresco sind die Verkörperung der Nebbiolo-Traube schlechthin. Doch auch wenn sich die Traube nur ungerne mit einer Nebenrolle zufriedengibt, wird sie mit exzellentem Ergebnis häufig mit einheimischen Traubensorten wie Vespolina oder Bonarda, aber auch Merlot oder Cabernet Franc verschnitten. Ganz jung wirken Nebbiolo-Weine durch ihre dominanten Tannine und kräftige Säure abweisend und herb und wecken wenig Trinkfreude. Durch neuartige Maischtechniken und Ausbaumethoden gelingen jedoch inzwischen mitunter jüngere unkomplizierte Weine, die durchaus trinkbar sind. Sie lassen zwar Tiefgründigkeit vermissen und zeigen sich nicht ganz so charaktervoll, besitzen aber eine fruchtige frische Komponente.

Klassische Nebbiolo-Rotweine gehören zu den am langsamsten reifenden Tropfen der Welt. Deshalb schreibt der Gesetzgeber für bestimmte Weine eine Mindestlagerzeit von 3 – 5 Jahren vor. Lange Lagerung und begrenzte Anbauflächen machen Nebbiolo-Weine zu einem nicht gerade günstigen Vergnügen – doch die Investition lohnt sich und zahlt sich mit einem hohen Genussfaktor aus. Die Rotweine sind tiefrot und glänzen mit außergewöhnlichen komplexen Aromen von Pflaumen, welkem Laub und einem erdigen Hauch köstlicher Trüffel. Mitunter erinnert der Duft an Rosen und Veilchen. Nebbiolo-Weine ergänzen aufs Beste italienische Wurst- und Käsespezialitäten und schmecken herrlich zu Wildgerichten.